Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine

Monatskalender August 2013

Liebe Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser !

Alle, die schon einmal bei einer Einschulungsfeier dabei waren, werden sich daran erinnern. An den - für Kind und Eltern - aufregenden Moment, wenn das Mädchen, der Junge die Treppe hochsteigt und durch den Blumenbogen schreitet. Die einen voller Ehrfurcht und Scheu, die anderen - mehr oder weniger - voller Ungeduld und kräftig auftretend dem Neuen entgegen. Aber worin genau besteht das Neue? In Lesen, Schreiben, Rechnen? Einige bringen davon schon viel mit. Das ganz Neue, was alle in gleichem Maße (er-)lernen und erproben müssen und dürfen, ist das gemeinsame Miteinander. Das ist das Abenteuer der 1.Klasse(n) und die große Herausforderung für alle Beteiligten. Umso mutiger und bewundernswerter ist es, wenn die neuen Zweitklässler zur Einschulung einem vollbesetzten Saal dann präsentieren, was sie miteinander erübt, ersungen und erspielt haben. Denn sie zeigen sich von ihrer ungeschützten Seite: im Zusammenklang all ihrer vielfältigen Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten, welche alles andere als schon bewusst ausgeführt werden können.
Auch in diesem Jahr wurden die Gäste der Feier reich beschenkt durch die vielen zauberhaften Momente auf der Bühne, die nur im künstlerischen Schaffen entstehen können. Die Vorstellung, die Klasse hätte uns mit einzelnen (Höchst-)Leistungen im Lesen, Schreiben, Rechnen zu erfreuen versucht, lässt erahnen, was auch möglich gewesen wäre, aber vor allem ruft es den Verlust vor Augen, der entstünde, wenn man den (jungen) Menschen nur einseitig in seinem intellektuellen Potential fördern und fordern würde.
Der Mensch ist und bleibt ein Gemeinschaftswesen. Und wenn wir die Sphäre der Begegnung und des Mit- und Füreinander nicht genauso (er-)lernen und pflegen wie "Lesen, Schreiben, Rechnen", werden wir - Ironie des Schicksals - gerade das nicht erreichen, was ein vornehmliches Sich-um-sich-selber-Kümmern zu erreichen vorgaukelt. Denn es gilt vom ersten Tag an das Wort von Martin Buber:
                                    Der Mensch wird am DU zum Ich.
In diesem Sinne möchte ich das neue Schuljahr zumindest in Gedanken um ein neues Unterrichtsfach erweitern: Begegnungsfähigkeit. Allen Erstklässlern wünsche ich ein freudiges Zusammenwachsen und allen anderen Schülern und Eltern reiche Begegnungen im neuen Schuljahr.
    Ihr
             Reinhard Elsler

Herzlich willkommen !

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Die Waldorfschule wird 30 - das wollen wir feiern
  • Klassenspiel der Klasse 12
  • WOW-Day
  • Wir brauchen mehr Geld - das wollen wir feiern - Ü80 in Kiel
  • Aus der Schularztpraxis
  • Seminareinladung "Familie im Wandel"
  • Kleinanzeigen und Allerlei
  • Ansprechpartner / Redaktionsschluss

Termine

Elternrat (ER) Mo. 20:00 Uhr in der Mensa

  • alle ER-Termine stehen im bunten Jahreskalender
  • 26.08.2013
  • 09.09.2013
  • 23.09.2013

bitte schauen Sie auch in die laufend aktualisierten Termine auf der Homepage

August 2013

  • 30.08.2013 | 20:00 | Die chinesische Mauer - Klassenspiel der 12. Klasse
  • 31.08.2013 | 20:00 | Die chinesische Mauer - Klassenspiel der 12. Klasse

September 2013

  • 01.09.2013 | 17:00 | Die chinesische Mauer - Klassenspiel der 12. Klasse
  • 20.09.2013 | WOW-Day - siehe Text
  • 25.09.2013 | 19:00 | 30 Jahre Waldorfschule Flensburg - Eröffnungsabend
  • 26.09.2013 | 19:00 | 30 Jahre Waldorfschule Flensburg - MOMO - Eurythmieensemble Den Haag
  • 27.09.2013 | 19:00 | 30 Jahre Waldorfschule Flensburg - Darbietungen von Ehemaligen
  • 28.09.2013 | 20:00 | 30 Jahre Waldorfschule Flensburg - Festball "Eine italienische Nacht"
  • 30.09.2013 | 19:00 | 30 Jahre Waldorfschule Flensburg - Podiumsgespräch "Was ist eine gute Schule"
  • 01.10.2013 | 18:00 | 30 Jahre Waldorfschule Flensburg - Präsentation der Workshops


weitere Termine
"Verdammt zur Freiheit"
Ein Zitat von J. P. Sartre macht das Dilemma deutlich in dem wir heute stehen. Ich mache was ich will - ist für Viele der Inbegriff von Freiheit. Doch wir leben nicht alleine auf dieser Welt, überall knirscht und kracht es im Sozialen, weil Formen des Zusammenlebens, die vor Jahrzehnten und länger entwickelt wurden, nicht mehr passen.  -  Was tun?
Vortrag von Anand Mandaiker (Pfarrer der Christengemeinschaft, Berlin)
Dienstag der 24. September 2013, um 20:00 Uhr
Ort: Kleiner Saal der Waldorfschule Flensburg

Die Waldorfschule Flensburg wird 30 Jahre alt

das Programm für unsere Jubiläumswoche nimmt Gestalt an:
mehr unter

Liebe Eltern, Ehemalige und Freunde der Flensburger Waldorfschule,

Die Jubiläumswoche anlässlich unseres 30-jährigen Bestehens wirft nun ihre Schatten voraus.
Sie wird am Mittwoch, 25. September vormittags mit einer Monatsfeier beginnen, am Abend erfolgt dann der festliche Auftakt im Großen Saal mit Grußworten und Ansprachen.
Künslerisch kommt die Michaelslegende eurythmisch zur Aufführung.

Am Donnerstag, 26. September beginnen die Workshops, die für die Mittelstufe durchlaufend bis Dienstag, 1.Oktober immer in der 5. und 6. Unterrichtsstunde stattfinden.
In dieser Zeit findet parallel für die Oberstufe, das Kollegium und alle Interessierte ein zentrales  Gemeinschafts- Chor-Projekt statt: unter der Leitung von Frau Olizeg wollen wir Die Deutsche Messe von Schubert einstudieren und zur Aufführung bringen.
Der Donnerstagabend steht wieder im Zeichen der Eurythmie; das Haager Ensemble führt Momo auf.

Am Freitag, 27. September  dürfen wir uns dann auf einen Abend freuen, der ganz der Begegnung und dem Austausch mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern gewidmet ist, die diesen Abend auch künstlerisch gestalten wollen.

Am Sonnabend, 28. September  findet im Kleinen Saal unser Jubiläumsball statt - Motto: eine Italienische Nacht.

Das Spannungsverhältnis Schule - Politik - Gesellschaft wird in einer Podiumsdiskussion am Montag, 30. September zur Sprache kommen. Geladene Gäste sind: Frau Professor Waltraud Wende, Bildungsministerin des Landes Schleswig-Holstein,  der Erziehungswissenschaftler  Professor Jürgen Baumert, der vor allem durch seine Beiträge zur PISA-Studie allgemein bekannt geworden ist, Helmut Siegmon, Vertreter des Philologenverbandes Schleswig-Holstein, Bernhard Heinzlmaier, Bildungskritiker und Jugendforscher, der in seiner neuesten Veröffentlichung „Performer, Styler, Egoisten - Über eine Jugend, der die Alten die Ideale abgewöhnt haben“ das Schulsystem sehr kritisch beurteilt. Geleitet wird die Diskussion durch einen Vertreter des Bundes der Freien Waldorfschulen.
Für den musikalischen Auftakt dieses Diskussionsabends sorgt das Kammerorchester der Universität Flensburg.

Am Dienstagabend 1.Oktober werden dann ab 18:00 Uhr die Ergebnisse der Workshops und des Schüler-Eltern-Lehrer Chors unter dem Titel "Waldorf singt und musiziert" präsentiert. Für die Organisation und das leibliche Wohl sorgen gemeinsam: der "Ladenhof", das Küchenteam der Waldorfschule und der Arbeitskreis „Kultur und Suppe“. Dieser wird den Abend mit Folkloremusik und -tanz beschließen.

Am Mittwoch, 2. Oktober werden dann um 10.00 Uhr die Ergebnisse aus den Workshops noch einmal der Schulöffentlichkeit gezeigt - wie in einer Monatsfeier, die so die Jubiläumswoche ihrem Auftakt entsprechend beenden würde.

Unter www.waldorfschule-flensburg.de/aktuelles
ist das Programm vollständig und aktuell zu sehen.

Sie sind alle herzlich eingeladen mitzufeiern.

Ariane Waldheim
Marion Stratmann-Gesk
Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein





Klassenspiel der Klasse 12

Wir schreiben das Jahr 2013 und befinden uns am Hofe des Tsin She hwang Ti, Kaiser von China, der zu einem gewaltigen Maskenball eingeladen hat. Und die Gästeliste sucht ihresgleichen! Napoleon, Brutus & Co. verbreiten ihre kriegerischen Ansichten, Don Juan versucht, sich missverstanden fühlend, mal wieder vor den Damen zu fliehen, Columbus verzweifelt ob der Namensgebung seines "Indien", Romeo und Julia sind bei ihrer letzten Nacht hängengeblieben und ein Heutiger versucht die Versammlung vor der atomaren Bedrohung zu warnen.
Währenddessen hat Tsin She Hwang Ti das vermeintliche Gesicht der Rebellion, Min Ko, gefasst und vor, gegen die Barbaren des Nordens eine Mauer errichten zu lassen - von seinem versklavten Volk, versteht sich. Seine Tochter soll desweiteren an einen Kriegshelden verheiratet werden, der Tyrann Hwang Ti strotzt vor Zufriedenheit. Doch ist der Gefangene Min Ko wirklich der Rebell? Der Hof des Kaisers gleicht einem explosiven Gemisch, das jederzeit hochgehen kann...
Die zwölfte Klasse der Waldorfschule Flensburg präsentiert Ihnen ihr Klassenspiel:
"Die Chinesische Mauer" von Max Frisch.

Wir spielen im großen Saal der Freien Waldorfschule Flensburg am
Fr, 30.8.2013 - 20:00h
Sa, 31.8.2013 - 20:00h
So, 1.9.2013 - 17:00h
und würden uns sehr über Ihr Kommen freuen!
         Herzlichst die 12. Klasse

„.....es erwärmt unsere Herzen und Seelen“ - WOW-Day 2012

Auch im vergangenen Jahr haben sich Anfang Oktober wieder viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule aktiv am jährlichen WOW-Day beteiligt. Mit dieser Kampagne Waldorf One World, die von den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. organisiert und betreut wird, helfen jährlich inzwischen mehrere tausend Waldorfschüler in aller Welt Spendengelder zu sammeln, mit denen wiederum Waldorfinitiativen weltweit gefördert werden. Und so schwärmten also auch unsere Schüler - von diesem wahrhaft brüderlichen Gedanken getragen - am 2. Oktober 2012 aus zu den verschiedensten Tätigkeiten: da war ein Gartenzaun zu streichen, ein Dachboden oder eine Werkstatt aufzuräumen, Holz zu stapeln, Rasen zu mähen, bei der Schafskäserei, der Stallarbeit, der Kürbisernte oder im Garten zu helfen, Pferdeboxen waren auszumisten, Autos zu putzen oder Tiere zu hüten, Kinder zu betreuen, es wurde Hilfe bei der Ablage im Büro geleistet, Lagerarbeiten konnten ebenso erledigt werden wie das Auszeichnen von Ware.......und vieles mehr. Bei so vielen rührigen Händen kam dann auch ein beachtliches Ergebnis zustande:knapp 2600.- Euro erarbeiteten die Schüler (Stand August 2013)! Gemeinsam war beschlossen worden, den Erlös in diesem Jahr an die Waldorfschule Tamrat El Zeitoun in Shfar'am im Norden Israels (Galiläa) zu spenden. Seit 2003 gibt es diese arabische Waldorfinitiative, dank deren mutiger und oft genug entbehrungsreicher Arbeit sich in der ersten arabischen Waldorfschule verschiedene ethnische und religiöse Gruppen begegnen und gemeinsam lernen können. Von dort kam nun ein Brief:

Liebe Freunde,es erwärmt unsere Herzen und Seelen zu erleben, welche bedingungslose Unterstützung wir von unseren treuen Mitschülern an anderen Waldorfschulen erfahren. Dafür sind wir sehr dankbar. Wir sehen die WOW-Day Spenden als wichtige Unterstützung für das Fortbestehen unserer Vision. Der Kern dieser Vision ist die Hoffnung auf Gleichberechtigung und Verständigung innerhalb der arabischen Gemeinschaft und zwischen Juden und Arabern in Israel, unabhängig von Kultur oder sozialem Hintergrund. Diese Vision wird an unserer Schule durch eine alternative Erziehung einer neuen Generation umgesetzt, die auf Freiheit, Ehrlichkeit und Liebe basiert.Tamrat El Zeitoun ist für ihre Schüler, Lehrer und Eltern viel mehr als nur eine Waldorfschule. Sie ist eine Plattform für sozialen Wandel und soziale Mobilität. Unser Erfolg hat das Potential, weitere Samen in der arabischen Gemeinschaft in Israel zu säen und sich darüber hinaus über die israelischen Grenzen im Nahen Osten auszubreiten. Wir hoffen, dass Eure Spende und die herzliche Unterstützung, die wir von allen Waldorfschulen empfangen, uns helfen werden, unsere Mission erfolgreich fortzusetzen.Ihr seid bei uns jederzeit willkommene Gäste. Wir hoffen, dass wir in naher Zukunft auch in der Lage sein werden, einen WOW-Day zu veranstalten, um somit selbst anderen Waldorfinitiativen helfen zu können.

Mit den besten Wünschen,
                       Faten Tabaja


Insgesamt beteiligten sich am WOW-Day 2012 weltweit 245 Waldorfschulen aus 32 Ländern. Sie sammelten einen Gesamtbetrag von 377.405,14 Euro (Stand 31. Juli 2013). Damit konnten über 60 Einrichtungen in 24 Ländern unterstützt werden.
Und nun steht auch bereits der WOW-Day 2013  vor der Tür. Bedingt durch das Schuljubiläum haben wir den Termin auf den 20. September 2013 vorverlegt. Wieder werden sich in den kommenden Wochen Schülerinnen und Schüler kleinere oder größere Arbeitsaufträge suchen und für einen Tag ihre Einsatzfreude und ihre Kraft selbstlos in den Dienst der Vision von einer brüderlichen Welt stellen. Ein herzlicher Dank sei dafür allen kleinen und großen Arbeitnehmern und Arbeitgebern gesagt!
Constanze Hafner (beauftragt mit der WOW-Day-Koordination an der FWS Flensburg)

P.S. Vielleicht erreichen diese Zeilen auch noch einige jener Arbeitgeber des WOW-Day 2012, die leider noch immer nicht dazu gekommen sind, ihren zugesagten Arbeitslohn zu überweisen..... dadurch würde sich der Gesamterlös um fast 200.- Euro noch erhöhen!

80 % sind zu wenig - bitte beteiligen Sie sich an der Aktion Ü80

Liebe Eltern und Freunde der Waldorfschule Flensburg,
seit fast einem Jahr verhandeln die freien Schulen in Schleswig-Holstein um die Zuschüsse für den Schulbetrieb. Eigentlich sollte es mehr Geld geben, aber die Berechnungen des Ministeriums für Bildung und Kultur lassen etwas Anderes erahnen. Um dies zu verhindern möchten wir Sie um Folgendes bitten:
- Über die Ranzenpost werden in den nächsten Tagen Aktionspostkarten verteilt. Bitte schreiben Sie einen eigenen Text, ob nachdenklich, pointiert, fragend oder auch nett ... und senden ihn an Landtagsabgeordnete persönlich per Post. Die Adressen und weitere Infos finden Sie als Brief an die Flensburger Schule hier oder unter http://www.waldorf-sh.de/aktuelles.html
- Leider ist der Termin der Feier mitten in unsere Jubiläumsfeier gefallen, so dass wir nicht als ganze Schule dort hin reisen können. Wir werden aber eine angemessene Delegation entsenden. Bitte unterstützen Sie diese Beteiligung - z.B. indem Sie mitkommen ...
- Auf den Elternabenden werden Aufkleber verteilt - bitte kleben Sie diese auf eine Scheibe Ihres Autos.
Vielen Dank und herzliche Grüße
                      Henning Fitsch





Stichwort: sensomotorische Schwächen - Aus der Schularzt-Praxis

Zahlreiche Kinder weisen heutzutage Reifungsverschiebungen auf: Ein oder mehrere Bereiche entwickeln sich verzögert, andere nicht selten beschleunigt. Am häufigsten ist der Kopf intellektuell altersgemäß oder prescht sogar vor, die Sensomotorik jedoch nicht, und die psychosoziale Integration schwächelt.
Anzeichen einer sogenannten dissoziierten Entwicklung lassen sich bei bis zu 30% unserer Kinder beobachten, je nachdem, wie genau man hinsieht. Da der Schularzt der Freien Waldorfschule Flensburg in den Klassen der Unter- und Mittelstufe reihum im Unterricht hospitiert, hat er besonders gute Beobachtungsmöglichkeiten.
Für solche Entwicklungsprobleme und andere, mehr konstitutionelle Schwierigkeiten ist die schulärztliche Sprechstunde gedacht. Sie findet in der Praxis auf dem Hügel hinter der Mensa jeden Donnerstagvormittag statt, ist von der Schule finanziert und für alle Altersstufen offen. Hier können Eltern nach Terminabsprache ihre Kinder vorstellen und Beratung in gesundheitlichen oder pädagogischen Fragen finden. Für den Fall, dass dies nicht ausreicht, wird in der gleichen Praxis auch Lerntherapie und Förderpädagogik angeboten.
Daran soll sich auch in näherer Zukunft nichts ändern. Entgegen anderslautenden Gerüchten stehen keine personellen Veränderungen an. Eine Arztkollegin, die seit einiger Zeit in der Praxis gesehen wird, ist zur Fortbildung dort. 
Allerdings auf unbestimmte Zeit…  

Seminareinladung - Familie im Wandel

Wir laden alle Interessierten zu einem öffentlichen Vortrag (Felicia Elsler) und einem daran anschließenden Seminar (Birte Kellermann) ein:

FAMILIE IM WANDEL – VERÄNDERTE KINDHEIT IN EINER VERÄNDERTEN ZEIT
Was macht das Familienleben heute so anders? Warum muss sich jede Familie heute neu erfinden? Wie können wir in der Familie als Individualitäten nebeneinander bestehen? Wie können wir uns und unsere Kinder und Kindeskinder ermutigen, das Leben in Gemeinschaft und Familie zu wagen? Eine (persönliche) Annäherung ...
am Dienstag, 3. September 20.00 Uhr, im Musiksaal im Hauptgebäude der Waldorfschule.
Daran anknüpfend werden wir uns an vier Vormittagen den basalen Körpersinnen widmen. Rudolf Steiner hat zwölf Sinne beschrieben und uns damit einen sehr differenzierenden Blick auf unsere Wahrnehmung der Welt eröffnet. Gleichzeitig bot er erzieherische und selbstschulende Ideen, um diese Sinne zu pflegen und ihnen zur Entwicklung zu verhelfen. Wir werden uns mit den sogenannten unteren vier Sinnen beschäftigen, die einen lebenslangen Einfluss auf die gesamte motorische, emotionale, soziale und kognitive Entwicklung unserer Kinder haben. Es geht um die Stärkung der Selbstregulation der Kinder und eine unterstützende Begleitung durch uns Eltern. Wie kann Sinnespflege heute aussehen?
Jeweils mittwochs von 8.00 bis 9.30 Uhr im Musiksaal der Waldorfschule, 1. Stock,
  4. September:    Der Tastsinn
11. September:    Der Lebenssinn
18. September:    Der Eigenbewegungssinn und der Gleichgewichtssinn
2. Oktober:        Einführung in das „EMBODIMENT“ (Ingrid Ruhrmann, Bernhard Lievegoed-Institut, Hamburg)
Übungen zur Tonusregulation und zum Abbau persistierender Reflexe (bitte warme Socken und Yogamatte oder ähnl. mitbringen). Die Kurseinheiten können auch einzeln besucht werden.
Freiwilliger Beitrag zugunsten des Vereins LILLE HAVN, pro Veranstaltung 5 Euro. Anmeldung für das Seminar telefonisch bei Birte Kellermann oder am Vorabend (nach dem einführenden Vortrag).
Birte Kellermann, Mutter von 2 Kindern, Lerntherapeutin, IPSUM-Elternberaterin, Embodiment-Trainerin, Handewitt (04608/972144)
Felicia Elsler, Mutter von 7 Kindern, Tischlerin, IPSUM-Elternberaterin, Handewitt (04608/6775)

Laufen und Klettern: Jeder ist willkommen!

Lauftag der Schulen:
Am 06. September findet der landesweite Lauftag statt, an dem alle Schülerinnen und Schüler Schleswig-Holsteins eingeladen sind, mit ihren Lehrern und Eltern ausdauernd bis zu 2 Stunden zu laufen. Für die Waldorfschule biete ich diese Möglichkeit im Rahmen unseres Freitagstrainings an. Wir wollen 1 Stunde schaffen! Oberstufenschüler die gerne teilnehmen möchten, besprechen die Freistellung vom Unterricht bitte mit ihren Klassenbetreuern. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde mit einem anhängenden Coupon für ein Gewinnspiel. Wer dabei sein möchte, kommt am 06.09. um 13.30 Uhr zum Eingang unserer Sporthalle.

Der Termin Freitags von 13.30 bis etwa 15.30 Uhr besteht weiterhin! Neue Schülerinnen und Schüler sowie Eltern sind (auch einmalig) herzlich willkommen. Wir trainieren in dieser Zeit unsere Ausdauer und Schnelligkeit, machen Dehnübungen für die Muskulatur und haben viel Spaß dabei. Zur Kräftigung und als Ausweichprogramm für extreme Witterung nutzen wir auch gerne die Kletterwand. Unser Treffpunkt ist die Sporthalle. Kommt einfach dazu!

Mittwochs wird von 18.00 bis 20.00 Uhr geklettert, anschließend findet die Volleyball AG für Oberstufenschüler, Eltern und Lehrer bis 22.00 Uhr statt.

Im September gibt es in unserer Region wieder einige Laufveranstaltungen, die ich euch empfehlen möchte. Wer daran Interesse hat, bekommt nähere Informationen im Internet:
Samstag, 31. August ab 9.45 Uhr, Südenseelauf Sörup, www.stv-soerup.de
Sonntag, 08.09.2012 ab 9.30 Uhr, Handewitter Sommerlauf, www.handewitter-sommerlauf.de
Sonntag, 15.09.2012 ab 10.45 Uhr, Classic Lauf Leck, www.well-gym.de
Samstag, 21.09.2012 ab 14.00 Uhr, Grenzlauf Krusau, www.graenseloebet.dk
Sonntag, 22. September ab 10.30 Uhr, Owschlager Ochsenweglauf, www.baumschule-bech.de

Kletteraktion:
Am 27. September ab 13.30 Uhr plane ich einen Ausflug in den neuen Hochseilgarten Leck. Weitere Infos und Anmeldung per Mail an:   familie.riedel@einpla.net   oder telefonisch:   04602-96664.

Mit sportlichen Grüßen
Stefan Riedel

Kleinanzeigen und Allerlei

Kleinanzeigen als .txt senden an ...
moka@waldorfschule-flensburg.de
|
Gefrierschrank,
so gut wie neu, nur 3 Monate gebraucht , mit drei Schubladen, Front silber, umzugshalber abzugeben, VB 100,- Telefon 04602 9679612
|
Michael Bennett, erfahrener Fremdsprachenlehrer, bietet Nachhilfe-Unterricht in den Fächern Englisch und Französisch an; gezielte Vorbereitung auf das Abitur ist auch möglich. Rückfragen telefonisch unter der Rufnummer: 0045 – 74 60 80 84
|
Ich (Simon 13 Jahre) suche für meine Jahresarbeit der 8 . Klasse einen Bauwagen, ca. 2m x 3,5 bis 4m oder auch nur ein Untergestell, da ich den Wagen gerne neu aufbauen möchte. Möglichst günstig oder umsonst. Bin für jeden Tipp dankbar.

Anrufe bitte unter 04634-1668 (AB). Danke
|
19-Zoll-Monitor zu verschenken: LaCie electron19-blue_III. Farbe dunkelblau, inkl. Sichtblende und VGA-Kabel. Sehr gutes Bild, leider etwas klobig und kiloschwer. Kontakt: cziepluch@foni.net
|
Verkaufe sehr schönes Grüne Erde Kinderbett 2m x90cm ohne Metallteile. Tel.04634-1668 AB
|
Ein kleiner Esel zum Kuscheln ist im großen Saal (bei der Einschulungsfeier?) liegen geblieben. Wer kann ihm helfen sein zuhause wieder zu finden?
Bitte im Hort melden.
|
Nach diesem schönen Sommer sind alle Socken schon wieder zu klein?  Nicht Ärgern - Der Hort freut sich über Sockenspenden! Im Herbst wird es wieder viele nasse Kinderfüße geben, die sich über trockene Socken freuen. Leider sind unsere Sockenvorräte im Hort aufgebraucht, wir würden uns über Nachschub freuen.
Es grüßt herzlich das Hort-Team.

 

 

 

 

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Reinhard Elsler, Petra Janner-Schmid, Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Lotte Mertes, Malte Pontoppidan  

Vorstand
Reinhard Elsler, Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Stefan Riedel, Dörte Schläger-Carstensen, Franz Voß, Inge Wichelhaus | Koordination: Henning Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Jörg Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de

Redaktion

Jörg Carstensen, Reinhard Elsler, Henning Fitsch, Henrik Köhn, Karl-Dietrich Wilske

Redaktionsschluss und -erreichbarkeit

Der nächste Moka erscheint in der 2. Woche im September. Beiträge hierfür senden Sie bitte bis zum 05.09.2013 an moka[at]waldorfschule-flensburg.de

Wie man eine .txt Datei erstellt:
Starttaste - Programm - Zubehör - Editor ... Es öffnet sich eine Datei, in die Sie Ihren Text wie auf einer Schreibmaschine eintippen können. Wenn Sie "Datei - Speichern" klicken, wird die Datei automatisch unter dem von Ihnen gewählten Namen.TXT gespeichert. Dieses Format kann ohne lästige Steuerzeichen in den Moka-Teil der Homepage kopiert werden. Das erleichtert der ehrenamtlich tätigen Redaktion die Arbeit wirklich ! Bitte senden Sie Ihren Text nur in diesem Format ein. Danke !