Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine

Liebe Leserinnen und Leser

Rainer Kubiessa

Wen dieser Engel überwand,
welcher so oft auf Kampf verzichtet,
der geht gerecht und aufgerichtet
und groß aus jener harten Hand,
die sich, wie formend, an ihn schmiegte.
Die Siege laden ihn nicht ein.
Sein Wachstum ist: der Tiefbesiegte
von immer Größerem zu sein.

Rainer Maria Rilke

Am Mittwoch, dem 25. November 2009, verstarb unser Gründungslehrer Rainer Kubiessa in Hamburg. 1943 geboren, besuchte er die Rendsburger Waldorfschule und studierte in Hamburg Erziehungswissenschaften mit dem Fachbereich Anglistik für Realschulen. 1967 wurde er Klassenlehrer in Rendsburg und 1983 wurde er unser Gründungslehrer - eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, bei der er von seiner Frau Hedda, unserer ersten Erst-Klasslehrerin, mit ganzer Kraft unterstützt wurde. 1980 begann er mit der Lehrerausbildung in Witten/Annen, Kiel und Wien, später wurde er Fachlehrer an der Freien Waldorfschule Wendelstein. Während dieser Zeit begann er mit der Ausarbeitung seiner Idee eines Fernstudiums für Waldorfpädagogik, das er schließlich in Jena verwirklichen konnte.

Rainer Kubiessa war in der Zeit der Schulgründung und in den Jahren danach eine prägende Lehrerpersönlichkeit, die starke Impulse setzte. Während seine Frau Hedda die Schule mit Kunst und Musik imprägnierte, bemühte er sich in vielen klugen und weit schauenden Konferenzbeiträge darum, dem damals noch ganz jungen Lehrerkollegium Maßstäbe für ein ganz am werdenden Menschen orientiertes Berufsverständnis zu geben. Oft ging er - der Ältere - dabei einen einsamen Weg, aber oft kam es auch zu fröhlichen und im besten Sinne des Wortes gemüthaften Begegnungen mit ihm, an die sich seine Schüler, Kollegen und viele Eltern gerne erinnern.

Rainer Kubiessa verließ unsere Schule inmitten einer schmerzhaften Lebenskrise und pflegte danach nur noch selten den Kontakt mit einzelnen Kollegiumsmitgliedern. Eine besondere Freude war es daher, dass er Ende Oktober anlässlich der feierlichen Aufnahme seines Seminars in den Bund der Freien Waldorfschulen eine Ansprache bei dessen Mitgliederversammlung hielt, an deren Ende er den Unterzeichner in die Arme nahm. Ich empfand das als eine tiefe Geste, die weit über das Persönliche hinausreichte und unsere Schule mit umfasste. Wir verdanken ihm viel.

Vor wenigen Tagen konnten wir uns wieder über einen sehr erfolgreichen Basar freuen, der für unsere Schule immer ein besonderes Geschenk ist, weil so viele Menschen daran beteiligt sind. Ein ganz besonderer Dank geht an Felicia Elsler, Kathrin Westemeier und Jörg Carstensen, die unermüdlich und motivierend dafür gesorgt haben, dass alles rechtzeitig fertig - und schön! - wird. Vielen Dank!

Am Samstag, dem 5.12.09 um 10:00 Uhr werden wir die letzte Monatsfeier in diesem Jahr haben. Kommen Sie, damit Sie sehen, was zurzeit in unserer Schule lebt und was Ihre Kinder alles können!

In diesen Tagen wird die neue Sporthallenbroschüre per Ranzenpost verteilt. Wer weitere Exemplare wünscht, um sie an Interessierte weiterzugeben oder wer nicht im Verteiler ist, kann sich gerne im Schulbüro welche abholen oder von dort zusenden lassen.

Abschließend noch eine Mitteilung in eigener Sache: Wir bemühen uns immer darum, den Monatskalender pünktlich zum Monatsbeginn oder gleich nach Ende der Ferien erscheinen zu lassen. Wir machen diese Arbeit gerne, aber es ist doch ärgerlich, wenn kurz nach Erscheinen des MoKa eine Mitteilung, die wir (manchmal recht mühsam) aufgenommen haben, noch einmal mit der Ranzenpost verteilt wird! Das ist Papier- und Kraftverschwendung und völlig überflüssig. Im Übrigen dürfen Briefe nur verteilt werden, wenn sie vorher von der Schulleitungskonferenz freigegeben worden sind. Also: Wer den MoKa nicht online bekommt, kann das im Schulsekretariat sagen und dann bekommt er/sie ihn mit der Ranzenpost. Oder Sie melden sich einfach über unsere Webseite für den Empfang an - dort stehen auch immer die aktuellen Termine.

Nun wünsche ich Ihnen wie immer eine interessante Lektüre und eine schöne Adventszeit, Ihr
Ihr Henning Kullak-Ublick

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Erlebnisbasar
  • Das Oberuferer Christgeburtspiel
  • Zur Verkehrssituation
  • Rückblick auf die Mitgliederversammlung
  • Kinderbetreuung am Schulpflegewochenende
  • Ein Esel für Maria
  • Kleidung mit Waldorfschul-Logo
  • Neues vom Laufen
  • Wohnprojekt Freiland
  • Lille havn: Elternschule
  • Kleinanzeigen
  • Ansprechpartner

Termine

Dezember 2009

  • 03.12.2009 | 10:00 Uhr Interne Monatsfeier
  • 05.12.2009 | 10:00 Uhr Öffentliche Monatsfeier
  • 11.12.2009 | 20:00 Uhr An Englisch Evening with class 10
  • 18.12.2009 | 20:00 Uhr Oberuferer Weihnachtsspiel

Januar 2010

  • 07.01.2010 | Erster Schultag
    10:00 Uhr Dreikönigs-Singspiel für die Klassen 1-4
  • 15./16.01.10 | Jahresarbeiten Klasse 12b
  • 22./23.01.10 | Jahresarbeiten Klasse 12a

Externe Termine:
in den Räumen der Christengemeinschaft, Tondernweg 5, 24939 Flensburg
"Die Mysterien als Grundlage unserer Kultur"

  • Donnerstag: 3. Dez. 19:00 h Steinsetzungen im Altertum:
    Die Mysterienstätten von Göbekli (Anatolien), Menorca und England.
    Vortrag von Dr. Jörg-Johannes Jäger, Hamburg
  • Freitag: 4. Dez. 19:00 h Die Erscheinung und Bedeutung des TAO für die Zukunft Vortrag von Dr. Jörg-Johannes Jäger, Hamburg

 

Elternabende (um 20 Uhr, wenn nicht anders angegeben):

  • 01.12.2009 | Klasse 4b
  • 11.12.2009 | 15.30 Uhr Elternnachmittag Klasse 5a

Januar 2010:

  • 12.01.2010 | Klasse 6b
  • 18.01.2010 | Klassen 5a und 9a
  • 19.01.2010 | Klasse 3b
  • 20.01.2010 | Klasse 1b
  • 26.01.2010 | Klasse 3a

Erlebnisbasar

Wir freuen uns über den sehr erfolgreichen Erlebnisbasar 2009, besonders über:

  • den schönen Flyer (Dank an Andreas Cziepluch)
  • die tolle Stimmung
  • die vom Bastelkreis (Birte Paulsen, Jana Riedel, Miriam Gorzelniaski, Henrike Grabski, Kathrin Westemeier) schön gestaltete Klasse 8b mit den herrlichen Kostbarkeiten
  • die Hilfe der Oberstufenschüler, speziell das tolle Projekt der 12 a „Bewegliche Bilder“, eine einmalige Athmosphäre.
  • die vielen aktiven Schüler, die Hilfe für das Basarteam (besonderer Dank an Charlotte) und die Verkaufsstände unserer Schülerinnen
  • die Hilfe der Ehemaligen, z.B. Familie Stammer mit den leckeren Mandeln und Familie Heubel mit der tollen Betreuung des Spätcafes.
  • die Aktivitäten des Kollegiums
  • die vielen Aktionen, sodass der Verkauf nicht im Mittelpunkt stand.

Der besondere Erfolg ist die gelungene Öffentlichkeitsarbeit, viele Menschen haben unsere Freie Waldorfschule kennengelernt.
Wir freuen uns auf den nächsten Basar am Samstag, 20.November 2010, Anregungen und Ideen sind willkommen.

Der Basarkreis

Felicia Elsler Tel.: 04608-6775
Kathrin Westemeier Tel.: 04666-368
Jörg Carstensen Tel.: 04638-1529

Das Oberuferer Christgeburtspiel

Wer das Oberuferer Christgeburtsspiel, eines der ältesten, vielleicht überhaupt das älteste Weihnachtsspiel im deutschen Sprachraum, erlebt, kann gerade durch diese die ursprüngliche Kraft und Einfalt bewahrende Spielfassung einen gemüthaften Zugang zum Weihnachtsgeschehen finden: Aus dem Kreis aller Mitspieler und Sänger heraus geschieht, was vor zweitausend Jahren geschah.

Das Oberuferer Christgeburtspiel entstand im 16. Jahrhundert bei den ungarischen Donauschwaben, und birgt in seinem scheinbar naiven Spiel tiefe Geheimnisse des Christentums. Die drei Hirten - und der vierte, der das Geschehen nur vom hörensagen erfährt - repräsentieren die ganze Menschheit.

Das Spiel wird von den Lehrern der Waldorfschule aufgeführt und ist unser Weihnachtsgeschenk an die Kinder und die Schuilgemeisnchaft. Damit stellen wir uns mit vielen anderen Waldorfschulen ganz bewusst in eine Tradition, die bis in die Morgenröte der Neuzeit reicht.

Feiern Sie mit uns! Die öffentliche Aufführung findet am letzten Schuiltag, dem 18. Dezember, um 20:00 Uhr im Großen Saal statt.
Ihre "Kumpanei"

Zur Verkehrssituation

Panama-City, fotografiert von Lara-Maria

In den Herbstferien wurde der Parkplatz an der Valentiner Allee / Steinfelder Weg vom TBZ-Flensburg gepachtet, vergrößert sowie gestaltet. Die ebene Kiesschicht wird mit der Zeit fest gefahren; daher bitte behutsam anfahren und durchdrehende Räder vermeiden!

Am Steinfelder Weg sowie in der Valentiner Allee wurde der Bordstein abgesenkt, um eine Durchfahrt vom Steinfelder Weg her zu ermöglichen, und den zentralen Kreuzungsbereich zu entlasten. Bitte parken Sie nicht in diesem Durchfahrtsbereich.
Wenn das erste parkende Auto zentral vor der Straßenlaterne der Valentiner Allee steht, wird der zur Verfügung stehende Raum gut genutzt und die Durchfahrt ermöglicht.

Bitte nutzen Sie in den Stoßzeiten den Steinfelder Weg als Zufahrt zur Schule und die Valentiner Allee als Ausfahrt. Hierdurch entfällt das  Wenden der Fahrzeuge mit folgenden Verkehrsstauungen im Zugangsbereich und daraus resultierenden unüberschaubaren Verkehrssituationen.

Bitte fahren Sie im Schul- und Kindergartenbereich sehr langsam!

Generell ist eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens durch die Nutzung des Fahrrades, von Fahrgemeinschaften sowie Bus und Bahn wünschenswert.
Die Kinder können auch an der Eckernförder Landstraße oder der Schleswiger Straße aus dem Auto aussteigen. Ein kurzer Fußweg könnte einem schläfrigem Schulbeginn entgegen wirken.

Der Parkplatz an der Schule wird für Mitarbeiter benötigt, um den Schulbetrieb zu gewährleisten.

Durch ungebührliches Verhalten von Schülern gegenüber Mitarbeitern der Telekom ist das nachbarschaftliche Verhältnis gestört. Der Parkplatz der Telekom stand bei dem Basar nicht offiziell zur Verfügung. Um die guten Beziehungen wieder zu beleben, bitten wir das Verkehrsgeschehen des Telekomgeländes nicht negativ zu beeinträchtigt. Nutzen Sie die Telekomeinfahrt nicht, um dort anzuhalten oder zu wenden!

Für den Baukreis und die Sicherheit
Holger Langen

Rückblick auf die Mitgliederversammlung

Neben den wiederkehrenden satzungsgemäßen Aufgaben gab es in diesem Jahr etwas Neues. Im Bericht des Vorstandes stand das ehrenamtliche Engagement in Kindergarten und Schule im Mittelpunkt. Zur Einstimmung spielte der Achtklässler Emil Riedel eine Sarabande von J.S. Bach auf dem Cello. Herr Dr. Hadamovsky lenkte dann mit seinen Worten unseren Blick auf das Wesentliche des Ehrenamtes, die Tat aus dem Herzen. Daran anschließend würdigten und dankten die Vorstandsmitglieder den Menschen, die sich durch ihren Einsatz für den Verein in besonderer Weise verdient gemacht haben. Sie sind in folgenden Bereichen aktiv:

  • Lille havn
  • Klassenhelfer
  • Kindergartenbeirat
  • Mensa
  • Minna Röder
  • Vertrauenskreis
  • Baukreis
  • Putzkreis
  • Elternrat
  • Basarkreis
  • Basarbastelgruppe
  • Ermäßigungsgespräche
  • Öffentlichkeitsarbeit und
  • Ladenhof.

Ohne sie könnten unser Kindergarten und die Schule nicht bestehen. Schade nur, dass die Beteiligung an der Mitgliederversammlung so gering war. Diesen Menschen gebühren der Beifall und der Dank aller Vereinsmitglieder.
Stefan Riedel

Kinderbetreuung am Schulpflegewochenende

In der Vergangenheit wurde an den Schulpflegewochenenden eine Kinderbetreuung für die tätigen Eltern durch unsere 10. Klassen organisiert. Vielfach wurden Kinder angemeldet und sind nicht in der Betreuung erschienen. Dies führte zu einem gewissen Unmut der Jugendlichen, die diesen Dienst übernommen hatten. Am vergangenen Schulpflegewochenende warteten die Jugendlichen, trotz einiger Anmeldungen, streckenweise erneut vergebens auf zu betreuende Kinder.

Daher wurde entschieden die Kinderbetreuung an Schulpflegewochenenden vorläufig einzustellen. Auf Initiative von Eltern der Schulgemeinschaft hin kann die Kinderbetreuung gerne wiederbelebt werden. Das nächste Schulpflegewochenende findet am 19. und 20. März 2010 statt.

Holger Langen

Ein Esel für Maria

Lieber Kinder, liebe Eltern!
In diesem Jahr wollen wir endlich wieder das Musical von Maria und dem
kleinen Esel einstudieren und aufführen.

Deshalb möchte ich alle Kinder, die am Singen und Spielen (und natürlich auch am Üben) Freude haben, zu den Proben einladen. Auch Kinder, die nicht an unserer Schule sind, können nach Rücksprache sehr gerne teilnehmen!

Am 3. Advent (13. Dezember) werden wir das Musical um 16.00 Uhr im Großen Saal unserer Schule aufführen.

Probenzeiten:

  • Do. 3.12.: gleich nach der Monatsfeier im Großen Saal (bis 12.45):         Rollenbesprechung und Chorprobe
  • Fr. 4.12.:  13.45 – 17.30 Uhr  (Probe mit Pressetermin u. Kostümprobe)
  • Sa, 5.12.:  gleich nach der Monatsfeier (ca. 1 Stunde Chorprobe)
  • Sa. 12.12.:  9.00 – 16.00 Uhr Hauptprobe (bitte Proviant mitbringen)
  • So, 13.12.:  10.00 Uhr Generalprobe / 16.00 Uhr Aufführung
    An diesem Tag würde ich mich ab 13.00 Uhr über einige helfende Eltern sehr freuen (Verpflegung, Kostüme, Schminken, Betreuung und Aufräumen).

Der Teilnahme-Beitrag beträgt einmalig 8,-€/Kind.

Ich freue mich schon sehr darauf!
Mit herzlichen Grüßen,
Renate Olizeg

Kleidung mit dem Waldorfschul-Logo

Auf dem Basar gab es erstmals die Möglichkeit, Kleidung mit dem neuen Logo zu kaufen bzw. zu bestellen. Viele von Ihnen haben den Stand vor der Kletterwand nicht wahrgenommen oder hatten keine Zeit, ihn aufzusuchen. Deshalb bieten wir demnächst zwei weitere Termine in der Schule an, wo Sie die Kleidung erwerben können.

Im Angebot sind Sport-Funktions-Shirts in Royalblau mit Brust- und Rückendruck für 22.- €, Baumwoll-T-Shirts für Kinder, Damen und Herren für 10.- € sowie Kapuzenjacken und –pullis für 25.- € in vielen Farben, jeweils mit Brustdruck. Auf Wunsch kann auch hier ein Rückendruck bestellt werden.

Am Freitag, den 4. Dezember von 8.00 bis 10.00 Uhr (also einschließlich der großen Pause) in der Mensa und am Samstag, den 5. Dezember vor und nach der Monatsfeier im Foyer des Hauptgebäudes, wird es einen Stand geben.
Sollten Sie interessiert sein aber diese Termine nicht wahrnehmen können, melden Sie sich bitte per Mail oder Telefon 04602-96664 bei Familie Riedel.

Die Textilien dürfen nicht in den Trockner und vertragen keinen Weichspüler. Der Bereich des Logo-Druckes darf nicht gebügelt werden. Die maximale Waschtemperatur beträgt 60° C, bitte beachten Sie aber vorrangig die eingenähten Waschhinweise.
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Anregungen.

Neues vom Laufen

Die Laufgruppe an unserer Schule möchte wachsen und sich auch zunehmend wahrnehmbarer der Öffentlichkeit präsentieren. Deshalb haben wir nun Sport- Funktions- Shirts mit dem neuen Logo bedrucken lassen. Wir freuen uns, wenn viele laufbegeisterte Schüler, Eltern und Lehrer das Angebot nutzen und damit unsere Schule bekannter machen. Dazu darf sich auch gerne jeder unserer Schulgemeinschaft bei der Anmeldung zu Laufveranstaltungen unter der Rubrik „Verein“ mit „Freie Waldorfschule Flensburg“ eintragen. Oft gibt es Sonderpreise für die größte Gruppe oder Schule zu gewinnen. Ich freue mich über eine Info- Mail an familie.riedel@versanet.de, wer sich für welchen Lauf angemeldet hat. Unter dieser Adresse können sich Interessierte auch gerne in unseren Mail- Verteiler „Waldorf- Lauftreff“ eintragen lassen, über den Infos rund um das Laufen verteilt und ausgetauscht werden.

Die nächste aktive Gelegenheit bietet sich am Sonntag, den 13. Dezember. Dann findet im Flensburger Volkspark der traditionelle Adventlauf statt. Das Streckenangebot reicht vom 400 m Nikolaus-Lauf bis zur 9000 m Langstrecke, auch Nordic Walking ist möglich.

Ausführliche Infos und Anmeldung unter www.flensburger-lauftreff.de. Familien mit mindestens drei Personen können sich für 10.- € pauschal anmelden bei: lothar.erichsen@flensburger-lauftreff.de.

Am 27. Dezember folgt: www.silvesterlauf-oeversee.de

Das neue Jahr beginnt läuferisch mit der Winter-Straßenlauf-Serie in Drelsdorf. Der 1. Lauf am 10. Januar ist gleichzeitig der Auftakt zum Zippel’s Nordcup. Es folgen bis Oktober 6 weitere Läufe in der Region zwischen Niebüll, Schleswig und Kappeln. Leider findet dabei keine Schülerwertung statt. Die Erwachsenen können in 2 Altersklassen antreten, getrennt nach Frauen und Männern. Es gibt auch eine Mannschaftswertung, die für uns sicher interessant ist. Wenn bei den jeweiligen Läufen fünf oder mehr Starter für die „Freie Waldorfschule Flensburg“ das Ziel erreichen, kommen wir in die Wertung. Wir freuen uns darauf!

Abschließend noch ein Hinweis zum Mittwochs-Laufen an der Schule. Ulrike Stockhaus kann aus beruflichen Gründen das Training um 13.00 Uhr leider nicht mehr anleiten. Liebe Ulrike, vielen Dank für deinen Einsatz. Nun sind wir bemüht, jemanden zu finden, der die Nachfolge übernehmen mag. Bis dahin organisieren wir es von Woche zu Woche. Das Training um 15.00 Uhr mit Malte Pontoppidan kann noch einige Mitläufer gebrauchen, gerade in dieser Jahreszeit ist die Bewegung in frischer Luft besonders zu empfehlen. Also: Weg vom Schreibtisch und rein in die Laufschuhe. Viel Spaß!
Stefan Riedel

Wohnprojekt Freiland

Wir planen in Flensburg zwischen Bahnhof und Campus - hinter der Waldorfschule auf der anderen Seite der Bahnschienen - ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt. Und wir freuen uns, dass die Architekten Matthias Bleich und seine Kollegen Sönke Blaue und Christian Polacsek ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Wohnprojekt-Idee zugesichert haben. Für Dezember ist die Gründung einer GbR in Vorbereitung, damit das Wohnprojekt verbindlich mit der Firma Conplan als Projektentwickler weiter entwickelt werden kann. Conplan unterstützt seit 15 Jahren erfolgreich Wohnprojekte in Schleswig-Holstein. Anders Christensen und Kirstin Rupp sind unsere Ansprechpartner für das erste neu zu bauende Wohnprojekt in Flensburg.

Wenn Sie sich für diese neue Wohnform interessieren und sich informieren möchten, sind Sie herzlich willkommen beim Stammtisch, der an jedem 1. Donnerstag im Monat stattfindet. Am Donnerstag, dem 03. Dezember um 20 Uhr treffen wir uns im Kühlhaus, Mühlendamm 25 am Bahnhof.

Auch möchten wir Sie herzlich einladen zum Filmabend am 30. November um 19.30 Uhr im Haus der Familie, Wrangelstraße 18 in Flensburg. Wir zeigen verschiedene Dokumentationen über schon bestehende Wohnprojekte mit anschließender Möglichkeit für Gespräch und Austausch.

Weitere Infos erhalten Sie bei Wolfgang Almenritter, Tel. 0461-181915, Birgitt Kähler, Tel. 0461-91050 und auf unserer Internetseite www.freiland-flensburg.de

Lille havn | Elternschule

Zweiter Offener Gesprächsabend zu Schul- und Erziehungsfragen mit Angelika Caliebe-Hadamovsky, Uta Bischof und Susanne Wecker

Auf Wunsch der Teilnehmerrunde wollen wir uns schwerpunktmäßig mit dem Thema "Konkurrenz unter Geschwistern" beschäftigen. Interessenten sind herzlich willkommen.

Ort: Waldorfschule, Klasse 5b
Termin: Mittwoch, 02.12.09, 20:00 Uhr

Sprachgestaltung Einführungsabend mit Siri honko-Linde

Ort: Waldorfschule, Eurythmieraum Ost
Termin: Donnerstag, 03.12.09, 20:00 Uhr

Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten

Werbung






Schülerwettbewerb (statt Kleinanzeigen)

Beim Schülerwettbewerb "Energie der Zukunft" der Stadtwerke Flensburg haben Schüler der Waldorfschule den 2. Preis erhalten.

Schüler der 12a hatten im vergangenen Jahr am Wettbewerb "Bioenergie-Regionen" der Bundesregierung teilgenommen. Diese Projektskizze wurde nun überarbeitet. Die Frage der zukunftsfähigen Energiewirtschaft wurde im Geographieunterricht mit Herrn Langen thematisiert. Ein möglicher Lösungsansatz, die energetische Nutzung von Knickholz und Kurzumtriebsplantagen in Blockheizkraftwerken, wurde in einer freien Arbeitsgruppe thematisiert.

Die Stadtwerke haben diesen Wettbewerb erneut aufgelegt. Unsere Schüler können sich auch außerhalb des regulären Unterrichts mit der Thematik "Energie der Zukunft" beschäftigen. Herr Langen begleitet gerne Schüler bei der Bearbeitung eines Wettbewerbsbeitrages.

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Frau Brück, Herr Elsler, Frau Mertes, Herr Lange-Mildenstein, Frau Perry, Frau Schmidt

Vorstand
Frau Willimzig-Brozus, Herr Elsler, Herr Kullak-Ublick, Herr Lange-Mildenstein, Herr Riedel, Frau Schläger-Carstensen, Herr Voß | Koordination: Herr Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Frau Brück (04631-8705), Herr Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de