Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine

Liebe Leserinnen und Leser

Dorftreppe im Schnee

"Der Nutzen oder Schaden einer Vision liegt im Betrachter. Ist er ohne Demut, so wird sie ihm schaden. Hat er aber Demut, wird ihn die Vision innerlich fördern. Umgekehrt wird auch Gott seine Vision vergeblich senden, wenn der Mensch ihr nicht demütig begegnet. Wenn er nämlich nicht sieht, dass er solche Gnaden nicht verdient, sondern sich gar etwas darauf einbildet. Dann gleicht er einer Spinne, die alles, was sie aufnimmt, in Gift verwandelt, während der demütige Mensch der Biene gleicht, die alles zu Honig macht."
Teresa von Avila *1515-1582

Wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr, das von Mut, Lebensfreude und der Balance von Tatkraft und Kontemplation erfüllt ist. Unser Schulhof hat, wie das Bild zeigt, schon auf die Kinder gewartet und wir freuen uns, dass sich die Räume wieder mit Leben füllen!

Besondere Höhepunkte im Januar sind die Präsentationen der Jahresarbeiten der beiden 12. Klassen, die am nächsten und übernächsten Wochenende stattfinden werden. Diese Vorträge und künstlerischen Darbietungen geben immer jede Menge Anlass zum Staunen, Wundern oder Begeistern; und so individuell die einzelnen  Arbeiten auch sind, zugleich scheint immer etwas von dem besonderen Charakter einer Klassengemeinschaft durch, die immerhin zwölf Jahre lang die Freuden und Leiden des Älterwerdens miteinander geteilt hat. Lassen wir uns auch dieses Mal überraschen!

Redaktionsschluss für den nächsten MoKa ist schon der 26. Januar. Bitte reichen Sie Ihre Texte unformatiert (am besten im txt-Format) ein. Bilder sollten immer einzeln, also nicht in den Text eingebettet, mitgeschickt werden.

Einen schönen, winterlichen Januar und eine interessante Lektüre wünscht Ihnen
Ihr Henning Kullak-Ublick

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Neues von unserer Hausbank: GLS
  • Winterreize
  • Lille havn: Elternschule
  • Kleinanzeigen
  • Ansprechpartner

Termine

Januar 2010

  • 07.01.2010 | Erster Schultag
    10:00 Uhr Dreikönigs-Singspiel für die Klassen 1-4
  • 15./16.01.10 | Jahresarbeiten Klasse 12b
  • 22./23.01.10 | Jahresarbeiten Klasse 12a

Februar 2010

  • 12.02.2010 | Schulfasching
  • 15./16.02.2010 Schulfrei: Bewegliche Ferientage

Termine von externen Veranstaltern:

  • Nikolai-Kirche am Südermarkt:
  • Mi, 20. Januar | 19:30 Uhr
    Podiumsdiskussion: "Mit Atomkraft in die Zukunft?"
    Für das Podium sagten bisher zu: Nikolaus Supersberger vom Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt und Energie, Dr. Barbara Meyer-Bukow, Pressesprecherin Vattenfall Hamburg, Carmen Rahlf, Pröpstin und Dirk Seifert von Robin Wood Hamburg. Die Diskussion leitet Thomas Schaack, Umweltbeauftragter der Nordelbischen Kirche.
  • Christengemeinschaft, Tondernweg 5, 24939 Flensburg:
  • Fr, 15. Januar | 20:00 Uhr
    Die Geistesgegenwart ist die christliche Taufe
    Vortrag von Helmut Lubitz
  • Fr, 22. Januar | 20:00 Uhr
    Die Begrenztheit der Erziehung - Entwicklung der Strafe
    Beitrag und Gespräch: Anita Leitenberger
  • Fr, 29. Januar | 20:00 Uhr
    Der Einfluß Luzifers, Ahrimans und Christus auf den Phantom-/Auferstehungsleib. Ist der Mensch ein böses Wesen?
    Eine anthroposphische Betrachtung von Wolfgang Weirauch
  • Flensburger Gesundheitswerkstatt, Gemeindehaus, Altes Pastorat St. Nikolai
    Südermarkt 15, Flensburg:
  • Samstag, dem 13.02.2010 | 9.30-17:00 Uhr | Tag der Frauengesundheit.
    Unter dem Titel “Mädchenwissen- Frauenweisheit“ möchten wir mit unserer Veranstaltung an  wichtige Fragen der Gesundheit und Krankheitsvorbeugung heranführen. Vor allem die seit 2007 offiziell für Mädchen empfohlene HPV- Impfung hat durch beunruhigende Meldungen zu Besorgnis bei Töchtern und Eltern geführt.
  • In dem Vortrag „HPV-Impfung= Impfung gegen Krebs?“ | 14:30 Uhr
    wird die Bremer Frauenärztin Margret Heider über Wirksamkeit und Nutzen der Impfung, wie auch über mögliche Folgen sprechen. Ziel der Veranstaltung ist es genügend „Handwerkzeug“  weiterzugeben, um eigene Entscheidungen zu treffen.
    Der Vortrag über die HPV-Impfung kann von Schülerinnen als Einzelveranstaltung besucht werden und ist für diese kostenlos.

Elternabende (um 20:00 Uhr):

  • 12.01.2010 | Klassen 1a und 6b
  • 18.01.2010 | Klassen 5a, 9a
  • 19.01.2010 | Klasse 3b
  • 20.01.2010 | Klasse 1b
  • 25.01.2010 | Klasse 5b
  • 26.01.2010 | Klasse 3a
  • 08.02.2010 | Klasse 8b

Elternrat (um 20:00 Uhr im Konferenzraum):

  • 11.01.2010
  • 18.01.2010 Thema: Freie Schulwahl durch gerechte Zuschüsse
  • 25.01.2010
  •  

Neues von unserer Hausbank: GLS

GLS Bank-Vorstand Jorberg erhielt future-Award 2009

BOCHUM/SCHWERTE (NNA). Thomas Jorberg, der Vorstandssprecher der GLS-Bank, ist mit dem future-Award 2009 ausgezeichnet worden. Damit werde seine „verantwortungsvolle Unternehmensführung und sein konsequentes Nachhaltigkeitsmanagement“ gewürdigt, schreibt die Bank dazu.

Jorberg unterstrich anlässlich der Preisverleihung die Bedeutung sozial-ökologischer Nachhaltigkeit im Wirtschaftsleben. Sie sei der Schlüssel für eine zukunftsorienterte Entwicklung der Wirtschaft.

Der future-Award wird jährlich von future e.V. vergeben, in diesem Jahr erstmals auch in der Kategorie "Verantwortungsbewusste Unternehmerpersönlichkeit". Der Preis zeichnet mittelständische Inhaber aus, die beweisen, dass wirtschaftlicher Erfolg, Umweltengagement und Verantwortung für Mitarbeiter und Gesellschaft kein Widerspruch sind, sondern sich gegenseitig bedingen.

Die GLS Bank wurde 2009 außerdem mit dem Portfolio Institutionell Award als "Bester nachhaltiger Investor" prämiert. Im vergangenen Jahr erhielt sie den Utopia Award als "Bestes Unternehmen 2008" und 2007 wurde sie für ihre nachhaltige Mitarbeiterpolitik mit dem "Top Job"-Siegel ausgezeichnet.

End/nna/ung
© 2009 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Winterreize

Klirrende Kälte - knöcheltiefer Schnee - unwegsames Gelände. In perfekter Anordnung ziehen Schwäne über uns hinweg. Die Morgensonne bricht sich an den frostüberzogenen Ästen als würden Millionen kleiner Edelsteine an ihnen hängen. Schritt für Schritt muss sich unser Körper auf den ungewohnten Untergrund einstellen.
Unser gesamter Laufapparat ist gefordert, seine Koordinationsfähigkeit auszuspielen.
Jeder Atemzug versorgt die Lungen mit köstlich frischer Luft. Der Sauerstoff schießt in unser Blut, versorgt die Muskulatur. Ein Lächeln huscht über die Lippen. Gemeinsam laufen wir unsere Runde um den Sankelmarker See, blicken staunend auf das winterliche Panorama und sind froh, uns trotz der eisigen Bedingungen getroffen zu haben.

Die Runde um den Sankelmarker See hat sich inzwischen als Hauptlaufstrecke der Waldorf-Laufgruppe etabliert. Treffpunkt ist der Parkplatz hinter dem Lokal „kiek in“ an der Bundestraße 76 in Oeversee-Sankelmark. Bei Interesse ist jeder herzlich willkommen und hiermit eingeladen, mitzumachen. Uns geht es um die Gemeinsamkeit, den Spaß am Laufen und die Verbesserung des eigenen Wohlbefindens.
Wer sich darüber hinaus gewisse Ziele setzen möchte, der darf uns bzw. die Schule gerne auch bei verschiedenen Veranstaltungen unterstützen.

Neben den bisherigen Läufen an denen unsere Schule teilgenommen hat, möchten wir erstmalig versuchen auch die Nordcupserie von Zippel's Läuferwelt in unseren Jahresplan aufzunehmen. Der erste Lauf dieser Serie geht über 10 Kilometer und startet bereits am 10.01.2010 in Drelsdorf.
Ausschreibungsunterlagen stehen im Internet unter: www.lav-husum.de.
Für eine Anmeldung ist jeder selbst verantwortlich.
Um in die Mannschaftswertung zu kommen, ist jedoch unbedingt folgende Vereinsbezeichung erforderlich: „Freie Waldorfschule Flensburg“

Die Laufgruppe der Schule wünscht allen Lesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010.
Für weitere Informationen oder Fragen kann jederzeit Kontakt aufgenommen werden:
per Email: <link familie.riedel@versanet.de>familie.riedel@versanet.de oder lorenzen.ellen@t-online.de
per Telefon: 04602/9666

Elternschule 2010 | Kurse und Vorträge

1. Sprachgestaltung

Sprache ist viel mehr als Information und Mitteilung. Im Sprechen lebt der ganze Mensch. Nur wenn der ganze Mensch spricht, buchstäblich bis in die große Zehe, erreicht das Gesprochene wirklich den anderen. Deswegen nehmen Sprache und ihre Gestaltung in der Waldorfpädagogik einen so großen Raum ein.

Ein Kurs in 6 Schritten mit vielen praktischen Übungen
Leitung: Sirpa Honko-Linde

jeweils eine Kursstunde im Hort am
Do. 07.1.2010    09.30 Uhr
Do. 14.1.2010    09.30 Uhr
Do. 21.1.2010    20.00 Uhr
Do. 28.1.2010    09.30 Uhr
Do. 04.2.2010    20.00 Uhr
Do. 11.2.2010    09.30 Uhr
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.



2. Hilfe, mach ich was falsch?

Offener Gesprächsabend zu Erziehungsfragen –
nächstes Schwerpunktthema: Pubertät.
Leitung: Uta Bischof, Angelika Caliebe-Hadamovsky, Susanne Wecker

Zeit: Mi. 13.1.2010, 20.00 Uhr
Ort: Klasse 5 b



3. Gesundheitsprobleme? Krankheitsfragen? Auch Ihre Gesundheit ist gemeint!

"Was ich schon längst mal besprechen wollte..."
Offener Gesprächsabend - Leitung: Dr. med. Klaus Hadamovsky  

Zeit: Do. 28.1.2010, 20.00 Uhr
Ort:Klasse 5b
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.



4. Mit allen Sinnen lernen

Die Ausbildung der bewegungsnahen Sinne ist Grundlage für ein gesundes Lernen.
Ein Kurs in 6 Schritten mit vielen praktischen Übungen und Spielen
Leitung: Mudra Hemprich und Dorothea Hillendahl

Mi. 17.02.2010    8.00 bis 9.15 Uhr
Mi. 24.02.2010    8.00 bis 9.15 Uhr
Mi. 03.03.2010    8.00 bis 9.15 Uhr
Mi. 10.03.2010    8.00 bis 9.15 Uhr
Mi. 17.03.2010    8.00 bis 9.15 Uhr
Mi. 24.03.2010    8.00 bis 9.15 Uhr

Ort: Kleine Turnhalle neben dem Hort
Bequeme Kleidung und Hallenschuhe mitbringen!
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.

Werbung






Kleinanzeigen

... gibt´s diesmal nicht. Kleinanzeigen sind kostenlos, sofern sie nicht für einen Gewerbebetrieb aufgegeben werden. Schicken Sie Ihre Anzeige bitte als eMail an die MoKa-Redaktion.

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Frau Brück, Herr Elsler, Frau Mertes, Frau Perry, Frau Schmidt

Vorstand
Frau Willimzig-Brozus, Herr Elsler, Herr Kullak-Ublick, Herr Lange-Mildenstein, Herr Riedel, Frau Schläger-Carstensen, Herr Voß | Koordination: Herr Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Frau Brück (04631-8705), Herr Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de