Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine

Liebe Leserinnen und Leser

Die Sommerferien stehen kurz vor der Tür. Das ist an unserer Schule die Zeit der Praktika und Klassenreisen und während es draußen wärmer und wärmer wird, wandern die Blicke der "Daheimgebliebenen" immer öfter zum Fenster hinaus. Konzentration ist in diesen Wochen nicht leicht zu bekommen.

Vielleicht ist es gar nicht so eine gute Idee, mitten im Sommer mit Kindern und Jugendlichen jeden Tag stundenlang in geschlossenen Räumen zu sitzen, wie uns das die Schulgewohnheiten der letzten hundertfünfzig Jahre beigebracht haben. Würden wir stattdessen alle für ein, zwei Monate auf Feldern, Baustellen oder im Wald arbeiten, könnten wir im Winter vielleicht unsere Köpfe besser gebrauchen. Das wäre doch auch mal ein interessantes Thema für eine Eltern-Lehrer-Schüler-Konferenz...

Lernen ist nämlich niemals die exklusive Domäne unseres Wachbewusstseins. Aus der modernen Hirnforschung wissen wir, dass man in der Schule vor allem lernt, wie es sich anfühlt, sich mit einem Gebiet zu befassen. Das Wissen darum vergisst man meistens erstaunlich schnell, aber das Gefühl bleibt. Aus diesem Grund war es Rudolf Steiner schon lange, bevor diese Zusammenhänge empirisch erforscht werden konnten, wichtig, dass die Herzen der Kinder am Lernen beteiligt werden: Nur so können sie erfahren, dass sich ein lebenslanges Lernen lohnt.

Am 23. Oktober feiern die Waldorfschulen ihr 90-jähriges Bestehen mit einer öffentlichen Tagung unter dem Titel "Wie bleibt Waldorfpädagogik zeitgemäß?". Einer der Hauptredner wird Prof. Joachim Bauer sein, der heute einer der führenden Hirnforscher ist und zum Thema "Motivation durch Beziehung – Erziehung durch Spiegelung" spricht. Als Ferienlektüre möchte ich Ihnen sein Buch "Lob der Schule: Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern" ans Herz legen, das auch für medizinische Laien gut verständlich ist.

Das Tagungsplakat finden Sie hier als PDF-Datei (2,3 MB)



Redaktionsschluss für den nächsten MoKa ist der 15. August. Bitte schicken Ihre Texte für den MoKa möglichst ohne jede Formatierung - am besten als einfache Text-Datei.

Viel Spaß beim Lesen und einen schönen, erholsamen Sommer wünscht Ihnen
Ihr Henning Kullak-Ublick

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Abitur 2009
  • Aus dem Elternrat
  • Kultur und Suppe
  • Lille havn - Klassenhelferseminar
  • Kleinanzeigen
  • Ansprechpartner

Abitur 2009

Von unseren 36 Abiturienten haben 9 eine Note im Einser-Bereich, 20 im Zweier-Bereich und 7 im Dreier-Bereich.
Die 6 Fachabiturienten liegen alle im Dreier-Bereich. Damit haben nicht nur alle, die sich angemeldet haben, bestanden (ein Schüler hatte sich nicht mehr für das Mündliche angemeldet und somit nicht bestanden), sondern dieser Jahrgang ist auch insgesamt mit Abstand der stärkste, den wir je hatten. Die Schüler haben ehrgeizig, diszipliniert, selbstbewusst, selbständig gearbeitet - sie waren wirklich souverän.
Herzlichen Glückwunsch!

Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein

Aus dem Elternrat

Herbsttagung: Termin und Thema
Wir bitten (schon jetzt) Eltern, Lehrer und Schüler der Oberstufe, sich den 30. und 31. Oktober freizuhalten! An diesem Freitagabend und Samstag (ganzer Tag) wird es unsere Herbsttagung geben. Wir möchten gerne eine Schüler-, Eltern- und Lehrertagung daraus entstehen lassen. Es geht um das wichtige Thema der Abschlüsse der Schüler und der Förderschüler an unserer Schule!
Wir werden über den Istzustand berichten, Wünsche und neue Möglichkeiten erörtern. Und bitten Euch um rege Beteiligung. Es betrifft auch und gerade die unteren Klassen, denn nur gemeinsam können wir Dinge angehen und verändern und unseren Kindern eine gute Schulzukunft bieten.
 
Gesamtelternabend: Termin und Thema
Am Montag, dem 5. Oktober, wird es einen Gesamtelternabend geben mit dem Thema: Ein bunter Abend aller Initiativen unserer Schule. Auf eine besondere Weise möchten wir die Arbeitskreis der Schulgemeinschaft vorstellen, damit auch gerade die frisch angekommenen Eltern einen Eindruck unseres Schullebens erhalten. Bitte auch diesen Termin vormerken.
 
Dänisch an der Waldorfschule
Vor einiger Zeit gab es für die Klassen 1-4 eine Elternbefragung zu diesem Thema. Folgendes ergab sich aus den Rückmeldungen:

  • 6 % der Eltern sprachen sich gegen Dänisch aus
  • 42 % der Eltern wünschen Dänisch als 2. Fremdsprache
  • 57 % der Eltern wünschen Dänisch als freiwillige 3. Fremdsprache

Fazit: Es ist klar zu erkennen, dass die Eltern sich Dänisch wünschen würden. Das Ergebnis wird nun der Konferenz zur Weiterbearbeitung vorgelegt. Wir bedanken uns bei Gesa Jordt, die dieses Thema vorbereitet und ausgearbeitet hat.
(Anmerkung der Redaktion: Spanisch wäre auch toll)

Alles hat seine Vor- und Nachteile,
wir müssen nur wissen, wie wir sie abwägen.
Behalte stets das Mögliche im Auge,
denn selbst aus Steinen und Stöcken
lässt sich etwas Schönes schaffen.

Schöne und erholsame Freien wüscht Euch und Ihnen der Elternrat.

 

Kultur und Suppe

Einladung  zum Arbeitsgesang der Initiative  Kultur und Suppe zum bedingungslosen Grundeinkommenen.
Der vierte Abend schließt die erste Reihe der Veranstaltungen mit einem Küchenkonzert  der Gruppe Wesen - Musik zwischen Folk, Jazz und Poesie
Am 3.07.09 um 19 Uhr beginnt der Abend wie gewohnt mit einem Teller Suppe
Und danach ist Zeit für Musik und Gespräch
Es spielen

  • Tomas Westphalen-Gitarre-Gesang
  • Michael Hünike-Gitarre
  • Raphael Burgess-Bass
  • Roland  Becker.Schlagzeug
  • Julia Dahl-Gesang
  • Jörg Schümann-Flöte


Arbeitsgesang ist der Arbeitstitel für die Taten der Liebe  die wir allein unseren Alltag weben
Deine Tat ist meine Nahrung, mein Werk ist dein Raum
Mein Gesang ist Dein Hören, deine Berührung ist mein Werden
Ohne Dich kein Leben in mir
Tat tvam asi

Wir danken allen, die an Kultur und Suppe teilgenommen haben
Und die es ermöglicht haben einen Kreis zu bilden
Danke an die Schulgemeinschaft, die uns die Mensa zur Verfügung gestellt haben
Und Dank an die Kraft des Gedankens, der uns dem Bedingungslosen Grundeinkommen näher bringt
Kommt vorbei
t-westphalen
www.kultur-und-suppe.de

Lille havn | Klassenhelferseminar

Eine begeisternde, zutiefst befriedigende Tätigkeit für Väter, Mütter und der Waldorfpädagogik Nahestehende: Klassenhelfer/in zu sein!
Wollen nicht auch Sie eine Klasse (nicht mit Ihrem eigenen Kind) durch die Höhen und Tiefen eines ganzen Schuljahres begleiten? Neu die eigenen Grenzen entdecken, um sie zu erweitern - in einer pädagogischen und künstlerischen Fortbildung, die vertieft wird durch intensive supervisorische Gruppenarbeit.

Während der einjährigen, kostenlosen Seminarausbildung arbeiten Klassenhelfer/innen ehrenamtlich, möglichst mehrmals pro Woche, in einer bestimmten Klasse. Beginn eines neuen Seminar-Jahrgangs jeweils nach den großen Ferien. Abschluss mit Zertifikat.

Interessierte melden sich bitte in der Beratungsstelle Lille havn auf dem Hügel oder telefonisch über 0461/1509500.

Klassenhelferseminar und Elternschule des gemeinnützigen Vereins Lille havn e.V. | Valentiner Allee 1, 24941 Flensburg
Tel. der Beratungsstelle: +49 461 1509500
Bankkonto: VR-Bank Flensburg-Schleswig eG, Kto. 4 404 700, BLZ  216 617 19

Werbung






Kleinanzeigen

Wer kann ein (oder mehrere) Zimmer im Zeitraum vom 9.-16. August kostenlos oder gegen einen Unkostenbeitrag zur Verfügung stellen?

Es handelt sich um Heileurythmisten und Schulheileurythmisten, die zu einer Weiterbildung zum Thema „Zahnheileurythmie“ nach Flensburg kommen. Die Fortbildung findet von Montag bis Samstag von 9-18 Uhr und Mo., Mi. und Freitag  bis 21 Uhr in der Freien Waldorfschule statt.

Ich würde mich freuen, wenn sich einige Gastgeber melden, unter: stegmeyer@gmx.de oder Telefon Stegmeyer: 0461-9402455 oder direkt in der Schule.



Waldorflehrerin und Eurythmistin sucht
mit ihren drei Kindern Bosse 6 Jahre, Merlin 4 Jahre, Titus 11/2 Jahre zum 01. August 09 eine Wohnung in Flensburg bzw. im näheren Umland. 3-4 Zimmer, ca. 80 – 90 qm groß. Wer weiß etwas oder kann uns einen Tipp geben?
Andrea Klauß (Gottenheim bei Freiburg)  Tel. 07665-9327344
Sie dürfen auch gerne auf meinen AB sprechen, ich rufe zurück.



Schäferfamilie mit vielen Schafen, Hunden und zwei Kindern sucht ein nettes Plätzchen zum Wohnen und Arbeiten (Resthof, Haus) in der Nähe von Flensburg.
Gerne zur Pacht/ Miete- evtl. Kauf.
Tel. 0178-7129629 oder shiatsu.schrader@web.de

Ich suche eine herzliche Tagesmutter für meine 9 Monate alte Tochter.
Gerne Waldorforientiert/ naturverbunden. Über Tips würden wir uns auch freuen.
Tel. 0178-7129629 oder shiatsu.schrader@web.de



Wunderschön geschwungenes Regal (Kiefer massiv) 2,50m x 1,50m von Hand
geschreinert für 200€ abzugeben. Tel.: 04632/7218



JUDO

Training für Körper - Geist und Seele - Fit und gelenkig bleiben bei "Judo an der Waldorfschule Flensburg mit dem Judo-Club Hokuto"

Ab 3.9.2009 donnerstags 19:30 - 21:30

Für Erwachsene und Jugendliche - Einsteiger und Wiedereinsteiger - Grundlagen des Judo werden in Kursprogramm mit Abschluss Gürtelprüfung gelehrt - Mindestteilnehmerzahl ist 12 -Neugierig?

Einfach anmelden bis 31.07.2009

Information und Anmeldung bei Hans-Jürgen Gregersen oder anrufen bei Familie Gregersen: 04630-338 - Stichwort: Judo!

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Herr Bennett, Frau Brück, Herr Elsler, Herr Lange-Mildenstein, Frau Perry, Frau Schmidt, Herr Tilly

Vorstand
Frau Anker, Herr Kullak-Ublick, Herr Langer, Herr Riedel, Frau Schläger-Carstensen, Herr Voß | Koordination: Herr Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Frau Brück (04631-8705), Herr Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de