Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine

Liebe Leserinnen und Leser

Foto: Karl-Dietrich Wilske

"Und setzet ihr nicht das Leben ein,
nie wird euch das Leben gewonnen sein!"
Friedrich Schiller, Wallenstein

In der Schule gibt´s wieder Theater: Die 8. Klasse gibt Ihnen einen exklusiven Einblick in das "Haus der Temperamente". Lesen Sie weiter unten, was Sie bei diesem turbulenten Schwank zu erwarten haben.

Für die Kinder- und Jugendarbeit in Flensburg setzt sich das Flensburger Jugend-Sinfonie-Orchester ein, das am 20. Juni ein Konzert bei uns gibt.

In Wolfsburg beeindrucken zurzeit zwei Ausstellungen im Kunstmuseum die Kunstszene, weil sie die Wirkung Rudolf Steiners auf die Kunst der Moderne ebenso zeigen wie umgekehrt die Einflüsse seiner Zeit auf sein eigenes Schaffen. Ein wesentliches Element der Ausstellung ist die Auseinanderdetzung von fünfzehn bedeutenden zeitgenössischen Künstlern (darunter Tony Cragg, Olafur Eliasson, Helmut Federle und Katharina Grosse) mit Steiners Ideen: Ein erfrischend neuer Blick, der gleichermaßen auf die reflexhafte Abgrenzung wie auf die kritiklose Vereinnahmung von Rudolf Steiner verzichtet. (Weitere Informationen weiter unten).

Liebe Eltern, bitte nehmen Sie sich drei Minuten Zeit, um den Fragebogen der Erziehungskunst online auszufüllen. Sie helfen uns dadurch, die Zeitschrift noch besser zu machen. Vielen Dank!

Einen sommerlichen Juni und eine interessante Lektüre wünscht Ihnen
Ihr Henning Kullak-Ublick


Redaktionsschluss für den nächsten MoKa ist der 10. August. Bitte reichen Sie Ihre Texte unformatiert (am besten im txt-Format) ein. Bilder sollten immer einzeln, also nicht in den Text eingebettet, mitgeschickt werden.

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Der Elternrat berichtet
  • Das Haus der Temperamente
  • Konzert des Jugend Sinfonie Orchester Flensburg
  • Basarworkshop Kindergarten
  • Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart
  • Lille havn: Elternschule
  • Kultur und Suppe
  • Kleinanzeigen
  • Ansprechpartner

Termine

Juni:

  • Das Haus der Temperamente
    Posse von Johann Nepomuk Nestroy, auf geführt von der 8. Klasse
    • 03.06.2010 | 10:00 und 19:30
    • 04.06.2010 | 19:30
    • 05.06.2010 | 17:00
  • 11.06.2010 | 20:00 (externe Veranstaltung in der Christengemeinschaft, Tondernweg 5, 24939 Flensburg, 0461-43370)
    "Der Einfluss Luzifers, Ahrimans und Christus auf den Phantom-/Auferstehungsleib. Ist der Mensch ein böses Wesen?"
    Eine Betrachtung von Wolfgang Weirauch
  • 17.06.2010 | 10:00 Monatsfeier (Achtung! Die für den 12.06.2010 geplante Öffentliche Monatsfeier kann wegen der Abiturtermine leider nicht stattfinden. Stattdessen laden wir alle Eltern und Interessierten zu unserer Internen Monatsfeier am Donnerstag ein)
  • 20.06.2010 | 17:00 Konzert des Jugend-Sinfonie-Orchesters Flensburg (siehe Textteil)
  • 07./08.06.2010 Mündliche Abiturprüfung
  • 10.06.2010 Mündliche Realschulprüfung
  • Ab 14.06.2010 Oberstufenpraktika
  • Dienstag, 22.06.2010 20 Uhr im Kloster am Deutschen Haus: „Kindheit in Gefahr?“- Anthroposophische Aspekte für neue Wege in der Erziehung. Vortrag von Dr. Peter Guttenhöfer, veranstaltet von der Anthroposophischen Gesellschaft (externe Veranstaltung).

Elternabende um 20 Uhr:

  • 01.06.2010 11. Klasse (Frau Hafner/Herr Tilly)
  • 14.06.2010 Klasse 3b (Frau Wecker)
  • 16.06.2010 Klasse 5b (Frau Bischof)
  • 29.06.2010 Klasse 3a (Frau Schmidt)

Vorschau Juli

  • Sommerferien 12.7.- 21.8.2010

Elternrat: (20:00)

  • 28.06.2010

Der Elternrat berichtet

Bei den Aufführungen von Volund präsentierten uns fast 70 Schüler der Oberstufe ein gelungenes Zusammenwirken von Chor, Eurythmie und Orchester. Die klassenübergreifenden Ensembles haben mit ihrer Begeisterung, Musikalität und schönen Bewegungen großen Eindruck hinterlassen. Die schwedische Interpretation der alten Heldensage von Wieland dem Schmied hat uns deren Dramatik mit einer künstlerischen Inszenierung auf wunderbare Weise näher gebracht. Vielen Dank allen Mitwirkenden für diese tolle Aufführung.

Eine kleine Anmerkung
Da  die Mitwirkenden in der Pause mit den Gästen am Büffet anstehen mussten, wäre zu überlegen, ob bei künftigen Konzerten/Aufführungen die Akteure wieder von den Eltern "backstage" versorgt werden können.

Danke an alle "Tanz in den Mai"-Organisatoren und Helfer für diese schöne Veranstaltung mit guter Musik und einem leckeren Büffet.

Der nächste Elternratstermin ist am Montag, den 31.05. um 20 Uhr. Der Termin am 14.06. entfällt. Der letzte Elternratstermin in diesem Schuljahr findet am Montag, den 28.06. statt.

Nachfolger gesucht
Nicht nur Schüler verlassen unsere Schule, auch deren Eltern, die viele Jahre im Elternrat tätig waren, werden uns verlassen. Wir bitten daher alle Eltern, sich Gedanken darüber zu machen, im Elternrat tätig zu werden.

Das Haus der Temperamente

Klassenspiel der 8. Klasse nach einem Schauspiel von Johann Nepomuk Nestroy

Aufführungen am

  • Donnerstag, 3. Juni 2010 um 19:30 Uhr
  • Freitag , 4. Juni 2010 um 19:30 Uhr
  • Samstag, 5. Juni 2010 um 17:00 Uhr

Die 8. Klasse lädt Sie zu einem Blick hinter die Kulissen eines Mehrfamilienhauses ein: "Das Haus der Temperamente" besteht nämlich aus vier Wohnungen, die von vier Familien mit sehr unterschiedlichen Temperamenten bewohnt werden: Die verwitweten Herren von Braus, von Fad, von Trüb und von Froh haben je einen Sohn und eine Tochter.

Die autoritären Väter wollen ihre Töchter mit ihren alten Jugendfreunden verheiraten, aber die Töchter haben sich ihre Liebsten längst selbst ausgesucht. Das sind nämlich die Söhne aus den anderen Wohnungen, die alle auswärts studieren und deren gemeinsame Rückkehr heute erwartet wird. Leider können die Väter die Auserwählten ihrer Töchter durchaus nicht ausstehen.

In dem naiven Kleiderputzer Hutzibutz, der sich überklug fühlt und restlos in seine schöne und kluge Isabella verliebt ist, haben sie einen freundlichen Helfer. Auf die Isabella hat aber auch sein Gegenspieler ein Auge geworfen: der gewissenlose und ebenso gewiefte wie intrigante Barbier und Friseur Schlankel, der durch seine Lügen alles durcheinander bringt. So stellt er im ersten Akt zufrieden fest: "Das Haus der Liebe ist jetzt an allen vier Ecken in Flammen".

Auch im zweiten Akt lebt und handelt der Barbier treu nach dem Motto: "Wem ich nicht nutz’, dem schad’ ich". Um Isabella zu gewinnen, hilft er aber dabei, einen komplizierten Plan auszuhecken: Die Jugendfreunde werden von den Dienstboten bei ihrer Ankunft jeweils in die falsche Wohnung geschickt. Dort sollen die falschen Töchter sie in sich verliebt machen und dafür sorgen, dass sie den richtigen Vätern nach der Entdeckung ihres Irrtums mitteilen, dass sie deren Töchter nicht heiraten würden. Zugleich sollen sich die Söhne bei den Vätern ihrer Geliebten durch einen eigens für sie inszenierten Gefallen ins Herz schreiben und so doch noch die Erlaubnis zum Heiraten erhalten.

Nestroys turbulente Komödie wurde 1832 in Wien uraufgeführt.

Konzert des Jugend Sinfonie Orchester Flensburg

zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit in Flensburg
Veranstalter: Fördergesellschaft des Lions Club Flensburg - Fördestadt e.V.
20.06.2010 | 17:00 im Großen Saal der Waldorfschule

Programm:

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
    Ouvertüre zu ‚La Clemenza di Tito‘
  • Carl Ditters von Dittersdorf (1739-1799)
    Konzert für Kontrabass in E-Dur
    Allegro Moderato, Adagio, Allegro
    Solist: Jason Witjas-Evans
  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
    Ouvertüre ‚Die Hebriden‘ (arr. Rosenhaus)
  • Edvard Grieg (1843-1907)
    Eine Auswahl aus den ‚Peer Gynt‘ Suiten (arr. Simpson)
    Prelude, Ases Tod, Anitras Tanz, In der Halle des Bergkönigs

Die Möglichkeiten in Flensburg in einem großen Orchester auf hohem Niveau spielen zu können sind begrenzt – so dachten sich zumindest einige Flensburger Schüler, die daraufhin das Jugendsinfonieorchester Flensburg ins Leben riefen.

Und so ging die Schülerinitiative auch weiter: von der Anwerbung von Mitgliedern über die Suche nach einem Probenraum sowie einem Dirigenten bis zu dem Erwerb von Noten, für den auch Gelder erforderlich waren, wurde alles von dem damaligen Vorstand, der lediglich aus Gymnasialschülern bestand, organisiert.

Dank der Zusammenarbeit mit dem Landessinfonieorchester, die bei den anfänglichen Register- bzw. Sektionsproben beginnt über die Phase durch die musikalische Erarbeitung in den Tuttiproben fortgeführt und bis zu den Konzerten, in denen die Berufsmusiker die Zuhöreranzahl erhöhen und somit die jungen Musiker motivieren, reicht, wird bereits von Beginn an auf hohem Niveau gearbeitet. Der Dirigent des Jugendsinfonieorchesters ist selbst Solo-Kontrabassist im Landessinfonieorchester und bringt dadurch sowohl Fachwissen als auch viele Erfahrungen mit, an denen auch die Jugendlichen reifen können.

Außerdem kommen die Mitglieder aus zunehmend mehr Schulen im Raum Schleswig-Flensburg, wodurch sowohl neue Freundschaften geschlossen werden können als auch mit Schulfreunden außerhalb des eigenen Schulorchesters, das es schließlich auch nicht an jeder Schule Flensburgs gibt, weitermusiziert werden kann. Kurzum, eine gelungene unterstützenswerte Initiative für uns alle!
Dominik Mahnkopf

Basarworkshop im Kindergarten

Der neu gegründete Basarkreis des Kindergartens hatte am 24.04.2010 von 10:00 bis 15:00 Uhr zum ersten Workshop mit Kinderbetreuung eingeladen, um schöne Dinge für den kommenden Basar zu fertigen. Es fanden sich insgesamt 25 Elternteile aus allen Gruppen zusammen, um in geselliger Runde und gemütlicher Athmosphäre z.B. in der Filzwerkstatt Obst und Gemüse für den Kaufmannsladen oder Tiere für den Jahreszeitentisch herzustellen. Desweiteren bestand die Möglichkeit, Aquarellpapier mit schönen Farben und Formen zu gestalten, woraus später kleine Einkaufstüten gefalten werden.

Unter Anleitung einer Kindergärtnerin entstanden mehrere Seidenschleier, die beim letzten Basar bereits großen Anklang fanden. Die Holzwerkstatt, in der kleine Spielbänke gefertigt  wurden, fand aus organisatorischen Gründen erst drei Wochen später statt.

Viele Eltern hatten ihre Kinder mitgebracht, die von einigen unserer Kindergärtnerinnen liebevoll betreut wurden. Zur Stärkung trug jeder eine Kleinigkeit zum Buffet bei, so daß wir dieses in der Mittagspause in familiärer Runde genießen konnten. Im Ausblick auf den kommenden Basar bieten wir im Herbst einen zweiten Workshop mit weiteren interessaneten Gestaltungsmöglichkeiten an. Auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung durch die Elternschaft und das Kindergartenkollegium, durch deren Zusammenarbeit erst ein gutes Gelingen des Basares möglich wird.

Basarkreis Kindergarten

Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart

Eine Ausstellung des Kunstmuseum Wolfsburg in Kooperation mit dem Kunstmuseum Stuttgart: 13.05.2010 - 03.10.2010

Noch nie wurde der „Kosmos Steiner“ so umfangreich dargestellt wie durch die beiden Ausstellungen „Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart“ und „Rudolf Steiner - Die Alchemie des Alltags“. Das zweiteilige Großprojekt greift ein Phänomen auf, das bisher noch wenig Beachtung fand, aber zu einem der spannendsten Kapitel der modernen Kunst und Geistesgeschichte gehört: Bedeutende Künstler, angefangen von Wassily Kandinsky über Piet Mondrian bis zu Joseph Beuys, haben sich immer wieder mit der universellen Ideenwelt von Rudolf Steiner beschäftigt und daraus wertvolle Impulse für ihre Arbeit bezogen. Mit Beginn des 21. Jahrhunderts erhält diese Verbindung durch das steigende Interesse von Gegenwartskünstlern an Steiner eine neue Brisanz. Gleichzeitig erlebt das ganzheitliche Weltbild wie das von Steiner vor dem Hintergrund lebhafter Debatten über ökologische Verantwortung, religiöse Sinnsuche und über ein aus den Fugen geratenes Wirtschaftssystem wieder stärkere Beachtung.

In einem ersten Teil behandelt die vom Vitra Design Museum zusammengestellte Ausstellung „Die Alchemie des Alltags“ das Wirken dieses bedeutenden Reformers im 20. Jahrhundert in Architektur, Design, Kunst und Gesellschaft. Sie ist die weltweit erste umfassende Retrospektive Steiners außerhalb eines anthroposophischen Kontextes.

Die vom Kunstmuseum Wolfsburg in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart erarbeitete Schau „Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart“ versucht, die universalistische Ideenwelt Steiners anhand der Werke von 15 Künstlern von heute aus neu aufzuschließen.

Dem Steiner-Archiv und der Kunstsammlung Goetheanum in Dornach danken wir für die Unterstützung bei der Recherche. Die Ausstellungen werden durch Volkswagen Financial Services AG und die Kulturstiftung des Bundes unterstützt.

Mit der Ausstellung "Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart" werden das Kunstmuseum Wolfsburg und das Kunstmuseum Stuttgart die  Verbindungen und Resonanzen sichtbar machen, die im Werk zeitgenössischer Künstler zur  Gedankenwelt Rudolf Steiners bestehen. In ausgewählten Werkpräsentationen und eigens  konzipierten Installationen nähern sich Künstler wie Meris Angioletti, Joseph Beuys, Tony Cragg, Olafur Eliasson, Helmut Federle, Katharina Grosse, Anish Kapoor und Giuseppe Penone der ästhetischen und philosophischen Weltsicht Steiners an. Überraschende Verbindungen und unerwartete Perspektiven werden offengelegt, die die Ästhetik Steiners in einem neuen, aktuellen Licht erscheinen lassen. Dabei interessiert an Steiner nicht dessen Kunstlehre oder seine Position innerhalb der anthroposophischen Bewegung, sondern sein ganzheitliches, kreatives Denken, das der Realität des Geistes und der Präsenz des Unsichtbaren Form und Ausdruck gegeben hat.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Aufsätzen namhafter Autoren in einer deutschen und einer englischen Ausgabe.

Pressemitteilung des Kunstmuseum Wolfsburg

Ein sehr lesenswerter Artikel über die Ausstellung ist in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ART zu lesen.

Elternschule Lille havn

1. Heilende Bewegung
Eurythmiekurs für Eltern und Interessierte
Leitung:  Susanne Stegmeyer
Zeit: Dienstag, 01.06.2010, 8.30 Uhr
Dienstag, 08.06.2010, 8.30 Uhr
Ort: FWS FL,  Eurythmiesaal re. neben gr. Saal
Bitte Eurythmieschuhe mitbringen.
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.
Richtsatz 30,- Euro

2. Gesundheitsprobleme? Krankheitsfragen?
Offener Gesprächsabend.
Nach kurzer Einführung bestimmen die Teilnehmer selbst das Thema.
Leitung:  Dr. med. Klaus Hadamovsky  
Zeit:  Donnerstag,  10.06.2010, 20.00 Uhr
Ort: FWS FL, Klasse 5b
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.

Kultur und Suppe ...

Der dritte Abend der Veranstaltungsreihe ist unser „Arbeitsgesang“ mit dem Thema „Arbeiterlieder aller Welt“ und verschiedenen Interpretationen unserer Herzensangelegenheit - im gewohnten Küchenkonzert. Freitag den 18.06.10 | 19:00 Uhr

Wie immer laden wir Sie herzlich zu einem Teller Suppe ein. Der Eintritt ist kostenlos.
Für alle die Interesse am Suppe kochen, Ideen und Interesse an der Mitarbeit haben gibt es die Verbindung über die Website www.kultur-und-suppe.de oder direkte Ansprache an Jaime de Sandoval-Blaue, Familie Elsler und Thomas Westphalen.

Werbung








Kleinanzeigen

Wir suchen ein neues Zuhause ... Wir, eine vierköpfige Waldorf-Familie und ab Sommer an der Schule (Klasse 1  und 7). Gerne würden wir in einem Haus oder einer Wohnung in ländlicher Umgebung / auf  einem Bauernhof wohnen. Tel. 04561 / 7140700. Danke ...



Verkaufe älteren 420er komplett mit Großsegel, Fock und Spinnaker, Trapez, Slipwagen und Trailer.
Susanne Wecker Tel.:0045-74678910



Meinem Sohn ist sein Waveboard abhanden gekommen, Blau/Beige/Weißes Design. Vielleicht ist es irgendwo aufgetaucht?
Für den Finder gibt es eine kleine Belohnung. Bitte melden bei Familie Meschke unter: 0461/1826725 od. 02520/6933181



Sommerferien, und noch nichts vor? Nix wie hin zu PastellTours! Mit uns könnt Ihr auf einer Hochalmhütte in den Bayerischen Alpen oder in Paddelcamps an der Mecklenburgischen Kleinseenplatte spannende Ferien mit Gleichaltrigen erleben. Nahe an Himmel, Erde und Wasser und mit fast grenzenlosem Bewegungsfreiraum bieten wir eine sorgsame ganzheitliche Betreuung auf der Grundlage der Waldorfpädagogik in kleinen Gruppen und intensive Berührungspunkte mit der Natur und der lokalen Artenvielfalt. Wir legen Wert auf eine vollwertige Ernährung (viel Bio) und kochen täglich in unserem Koch-Workshop selbst. In der Geborgenheit einer überschaubaren Gruppe lernt Ihr Euch und Eure Stärken bei Spiel, Sport und Spaß auf neue Art kennen und erfahrt Qualitäten, derer Ihr Euch vorher vielleicht noch gar nicht wirklich bewusst wart.
Termine: Almhüttenfreizeit: 11.07.-23.07., 9-15 Jahre. Paddelcamps: 01.08.-10.08., 9-13 Jahre und 13-17 Jahre. Mehr Informationen unter www.pastelltours.de oder unter 089 985476.



Suche liebevolle Tagesmutter für meine 1 1/2 jährige Tochter (gerne waldorforientiert o. naturverbunden). Tel. 0178-7129629



Suche engagierten  Babysitter für meine beiden Töchter 1 1/2 und 5 Jahre. Tel. 0178-7129629


 
Landschaftspflegeschäferei mit Coburger Fuchsschafen in der Nähe von Flensburg sucht jungen engagierten Menschen für Ausbildungsstelle. Tel. 0178-7129628 o. 0178-7129629

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Frau Brück, Herr Elsler, Frau Mertes, Frau Perry

Vorstand
Frau Willimzig-Brozus, Herr Elsler, Herr Kullak-Ublick, Herr Lange-Mildenstein, Herr Riedel, Frau Schläger-Carstensen, Herr Voß | Koordination: Herr Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Frau Brück (04631-8705), Herr Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de