Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine

Liebe Leserinnen und Leser

Hair | © Karl-Dietrich Wilske

Jenseits der Stille ...
... ist Zukunftsmusik. Ist sie das?


Vor wenigen Tagen hat der Bundestag beschlossen, dass Kinderlärm künftig nicht mehr als Klagegrund gilt. Kinder dürfen jetzt machen, was sie schon immer gemacht haben: Lärm! Ein Grund zur Freude, zweifellos, denn so sind wir Deutschen nun mal: Jetzt haben wir amtlich, was sowieso passiert. Und, noch besser: Auf einmal lieben wir alle Kinderlärm und die Kommentatoren in den Medien finden, das sei aber auch höchste Zeit gewesen. Recht haben Sie! Und doch: Was machen eigentlich die Nachtschwester, die tagsüber schlafen muss, oder der Lokführer oder die empfindliche alte Dame von nebenan? Haben die Kinder jetzt einen Anspruch auf Lärmproduktion? Dadurch, dass ein Gesetz gefallen ist, müssen wir uns selbst Gedanken machen - über den anderen, den Nachbarn, die schon erwähnte alte Dame. Es geht tatsächlich nicht um Verbote, sondern um die Erfahrung der Stille. Das ist eine Erfahrung, die wir Erwachsenen selbst kennen sollten, eine Erfahrung, die nur sehr wenig mit dem äußeren Lärm zu tun hat. Dann können wir auch mit unseren Kindern diese Erfahrung machen - und siehe da: Die Stille lebt, sie macht erlebbar, was der Nachbar fühlt. Das ist mehr, als irgendein Gesetz jemals wird bewirken können: Es ist Kultur.

... Aber das war auch "Hair" - und das kam nicht gerade still daher. Das Musical war ein wunderbares Ereignis, das auch bei den "natürlich Grauen" im Publikum mehr als nur verklärte "Ach ja"-Seufzer hervorgelockt hat. Durch die gespielte Einführung wurde allen klar, dass das Stück noch immer aktuell ist. - Der letzten Aufführung ging beim Ensemble-Abend der Oberstufe eine herausragende Eurythmieaufführung voran, in der sich Polaritäten begegneten und aneinander entwickelten. Wunderbar auch die Fotografien und Gemälde, die im Foyer zu sehen waren und hoffnungsfroh stimmte die Leistung des wieder wachsenden Orchesters. Ein herzlicher Dank an die vielen engagierten Menschen, die durch ihren großen Einsatz für diesen großartigen Abend gesorgt haben!

Nun wünsche ich ihnen eine interessante Lektüre und einen schönen Juni,
Ihr Henning Kullak-Ublick

Der nächste MoKa erscheint zu den Sommerferien. Bitte reichen Sie Ihre Termine, Manuskripte, Leserbriefe oder Anzeigenwünsche spätestens am 30. Juni ein - am besten im reinen Textformat (Dateiendung .txt), Bilder getrennt.

Lesen Sie in dieser Ausgabe

© Karl-Dietrich Wilske
  • Termine
  • Staffelmarathon
  • Fördelauf
  • Stellenausschreibung Waldorfkindergarten
  • Lille havn
  • Gemeinschaft erleben
  • Kleinanzeigen
  • Ansprechpartner

Der Goldene Brunnen wurde Ende Mai von der Klasse 6a aufgeführt. Durch einen Klick auf das Bild vergrößern Sie es.

Termine

Juni 2011

  • 03.06.2011 schulfrei
  • 06./07./08.06.2011 Abiturprüfungen mündlich
  • 10.06.2011 Realschulprüfung mündlich

Sommerferien

  • 01.07. Letzter Schultag, Schulschluss 11.30
  • Sommerferien 04.07. - 12.08.2011

Elternabende 20:00 Uhr, wenn nicht anders angegeben

  • Mo. 06.06.2011 Klasse 2b Frau Voigt
  • Di. 07.06.2011 19.30 Uhr Klasse 1 Herr Enneking
  • Mi.22.06.2011 19.30 Uhr Klasse 2a Frau Söth
  • Sa. 25.06.2011 Abiball
  • Mi.29.06.2011 18 Uhr Klasse 10a Abschlussabend Vermessungspraktikum
  • Mi.29.06.2011 19 Uhr Klasse 9 Abschlussabend Landbaupraktikum
  • Mi.29.06.2011 18 Uhr Klasse 11 Abschlussabend  Praktikum 11. Klasse
  • Do. 30.06.2011 Abschlussfest 12. Klasse auf dem Lorenzenhof

Elternrat Mo. 20:00 Uhr

  • 20.06.2011

Landesmeister auf Helgoland

"Stand up, for the champions" erklang es am 28. Mai traditionsgemäß bei der Siegerehrung im Staffel-Marathon auf der Insel mit den roten Klippen. Diesmal galt diese Fanfare der Freien Waldorfschule Flensburg!!! Riesenjubel brach bei den 12 Kindern, zwei Lehrkräften und und den beiden Vätern aus. Denn zum zehnjährigen Jubiläumslauf hatten wir uns erstmals durch einen Doppelsieg in der Qualifikation mit zwei Mannschaften die Fahrkarten auf das Hochsee-Eiland erlaufen. Das Flensburger Tageblatt hatte darüber bereits am 8. Mai groß berichtet. Nachdem wir in Flensburg in der Grundschulwertung Streckenrekord erlaufen hatten, war die Hoffnung auf einen Podestplatz auf Helgoland erwacht. Dass es am Ende tatsächlich die Goldmedaille wurde war überwältigend. Von den 22 startberechtigten Schulen waren drei nicht angetreten, weil das Bildungsministerium einen Tag vor der Überfahrt eine Sturmwarnung verschickt hatte. Es gab zwar einige Seekranke aber letztlich war der Wellengang schwächer als befürchtet. In der Altersgruppenwertung Sekundarstufe I hatten vier Teams die Reise nicht angetreten. Unter bedecktem Himmel bei stark böigem Wind kam die andere Mannschaft der Waldorfschule auf den 21. Platz von 24. Sie waren gut aber es gab doch etliche Schnellere, die mit den schwierigen Bedingungen besser zurechtgekommen waren. Erwartungsgemäß gab es in diesem Jahr keine neuen Bestzeiten. Die beiden Tage waren prall gefüllt mit Eindrücken und Erlebnissen. Die Nistkolonien der Trottellummen und Basstölpel in den Steilwänden rund um die "Lange Anna" zogen die Blicke der Festländer in ihren Bann. Ruhende Kegelrobben und Seehunde wurden aus nächster Nähe bestaunt und es konnten nach einer gezielten Suchaktion zahlreiche Funde des "Helgoländer Diamanten" aus rotem Feuerstein strahlenden Auges mit nach Hause genommen werden.

Die Vorbereitung auf diesen wundervollen Wettkampf wurde dieses Jahr von mehr als 50 Kindern unserer Schule begonnen. Im Laufe der Trainingswochen sprangen einige ab, neue kamen hinzu. Wir konnten dann immerhin fünf Teams für die Quali melden. Da in den Mannschaften immer drei Mädchen und drei Jungen sein mussten, blieben aber doch Schüler außen vor, was in einigen Fällen zu tiefer Enttäuschung führte. Auch die Auswahl der Läufer für die ersten Mannschaften führte bei einzelnen nicht berücksichtigten Kindern zu Tränen. Wir versuchen, Probleme zu lösen und aus Fehlern zu lernen. Naturgemäß liegen aber im Sport Freud und Leid hart getrennt und doch unmittelbar nebeneinander. Und: Nach dem Lauf ist vor dem Lauf! Im nächsten Jahr gibt es eine neue Chance beim Staffel-Marathon.
Stefan Riedel

Die Krönung dieser Mannschaft war die Ankunft der beiden Schlussläuferinnen Levke und Leonie, die Hand in Hand laufend das Ziel erreichten.

Glücksburger Fördelauf am 26. Juni

Auch dort möchten wir mit der Waldorfschule wieder zahlreich vertreten sein. Bei dieser Laufveranstaltung gibt es die Schulklassenmeisterschaft auf der 5 km-Strecke in den Klassenstufen 1 und 2, 3 und 4, 5 bis 7, 8 bis 10 und 11 bis 13. In die Mannschaftswertung kommen die fünf schnellsten Läufer eines Teams, das unbegrenzt groß sein kann. Jeder Teilnehmer kommt in die Einzelwertung und hat damit auch Chancen auf einen Gewinn bei der Sachpreisverlosung. Interessenten wenden sich bitte baldmöglichst bei Frau Hillendahl.

Stellenausschreibung Waldorfkindergarten

Mit dem Auslaufen dieses Kindergartenjahres im Sommer 2011 wird Frau Winkler unseren Kindergarten verlassen. Aus diesem Anlass sucht das Kollegium des Flensburger Waldorfkindergartens zum 01.08.2011 eine Nachfolger/in für ihre frei werdende Stelle in der Nachtmittagsgruppe des Kindergartens. Diese Arbeitsstelle ist für 15 wöchentliche Stunden ausgeschrieben und setzt - neben der Freude an der Arbeit mit Kindern im Alter von 3-6 Jahren - eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte Erzieher/in voraus. Über waldorfpädagogische Vorkenntnisse würde wir uns freuen, jedoch sind diese keine unbedingte Voraussetzung.

Ihre Aufgabe würde das Betreuen von ca. 18 Kindern in dem Zeitraum von 12.30h-15 Uhr beinhalten. Sie würde in dieser Zeit in der Nachmittagsgruppe als Zweitkraft mitarbeiten.

In unserem Kindergarten treffen sich nach der ersten Abholzeit um 12.30 Uhr alle Kinder der Nachmittagsgruppe zu einem gemeinsamen Mittagessen, welches von den Erziehern aus der Schulküche abgeholt wird. Danach schließt sich eine Ruhepause und ein letztes Freispiel an.

Einmal wöchentlich nehmen Sie auch an der gemeinsamen Konferenz des Kindergartens in der Zeit von 16-18 Uhr teil.

Sollte Ihnen das Gelesene zusagen, richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung an
Frau Gerden, Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik e.V., Valentinerallee 1, 24941 Flensburg, Tel: 0461-9032523

Für weitere Fragen stehen Ihnen das Kollegium des Flensburger Waldorfkindergartens gerne zur Verfügung

Der Verein

Aus der Arbeit des Sinneskreises in den Jahren vor 2000 ergab sich die Notwendigkeit eines Schularztes für eine sinnvolle therapeutisch-pädagogische Begleitung der Kinder. Da eine Erweiterung der pädagogisch-therapeutischen Wirksamkeit an der Schule durch keinerlei Finanzierung von auflen gewährleistet war, wurde der Verein gegründet. Dieser verfolgt das Ziel, dass jeder, der eine medizinisch-pädagogische wie auch therapeutische Hilfe benötigt, diese auch in Anspruch nehmen kann.

In der Konzeptentwicklung während der Vereinsgründung wurde vor allem die  Zusammenarbeit von Waldorfpädagogik, anthroposophisch begründeter Medizin und ihr nahestehenden Therapieeinrichtungen herausgearbeitet.

Was war zu tun: Der Verein sollte als gemeinnütziger gegründet sein, eine Satzung musste erarbeitet werden und ein Name wurde gesucht. Das finanzielle Fundament musste aus Spenden und Beiträgen geschaffen werden.
Da wir im grenznahen Gebiet zu Dänemark leben, wollten wir schon in der Namensgebung zeigen, dass uns die Menschen jenseits der Grenze willkommen sind. Der Name lille havn entstand, ein Name für einen Verein mit einer Beratungsstelle, ein Name für einen geschützten Raum. Dazu entstand ein passendes Logo, das Menschen aller Altersstufen, die sich auf den Weg machen, ins Bild bringt.

Frau Caliebe-Hadamovsky und Herr Dr. Hadamovsky als kontinuierlich arbeitende Therapeuten vergeben ein Kontingent an Stunden an die Beratungsstelle. Derjenige, der Hilfe benötigt, kann sie in Anspruch nehmen, nachdem eine finanzielle Selbstbeteiligung für den Einzelnen festgelegt wird.

Das Konzept hat sich bewährt. Eine Reihe von Schülern sind in ihrer Schul- und Lebenslaufbahn erfolgreich unterstützt worden. Sie haben ihre Abschlüsse gemacht. Die Klassenhelfer, ausgebildet durch ehrenamtlich arbeitende Dozenten, sind inzwischen ein fester Bestandteil der Schule. Zahlreiche medizinisch-pädagogische Öffentlichkeitsveranstaltungen widmeten sich Fragen, die aus der Schulgemeinschaft heraus entstanden sind.

Ein ungebundener Verein kann frei Themen aufgreifen und diese bearbeiten. Dadurch erweitert sich das Aufgabenfeld fortlaufend. Die Arbeit des Vereins hat sich zielgerichtet entwickelt. Die Gruppe hat jetzt über 10 Jahre kontinuierlich zusammengearbeitet. Die meist monatliche Vorstandsarbeit dient der Pflege verschiedener Arbeitsbereiche, und der Vorbereitung der Öffentlichkeitsarbeit.
Wir sind zufrieden mit den Erfahrungen und freuen uns auf unseren Jubiläumsfesttag am 30.9.2011.

Diese Arbeit kann in der bestehenden und möglicherweise erweiterten Form nur fortgeführt werden, wenn sich Menschen bereit erklären, regelmäßige Beiträge - auch geringe Beträge - zu spenden. Denn einige, die uns bisher unterstützt haben  brauchen Nachfolger!

Vita Stammer                        Flensburg, den 24.05.2011

Gemeinschaft erleben

Unter diesem Motto steht das Sommercamp auf dem Gelände des Wohnprojekts www.freiland-flensburg.de

Vom 1.-17.7.2011 sind die Freiland-Projektler durchgehend auf ihrem Planungsgelände und in den Räumen des ehemaligen Bauhofes (hinter Pumpen Horn) anzutreffen. Sie haben jede Menge interessante Projekte vorbereitet, die sie mit Wohnprojekt-Interessierten umsetzen wollen. Die Palette reicht von Kinderaktionen über Bogenschießen bis zum Bau eines Lehmofens. Jeder Tag beginnt mit einem gemeinsamen Planungsfrühstück, auf dem die Tagesaktivitäten je nach Wetter- und Bedürfnislage  der Anwesenden, besprochen und geplant werden können. Dadurch soll die Möglichkeit geboten werden, die Menschen und die Ideen dieses Projektes im gemeinsamen Handeln und Arbeiten genauer kennenzulernen. Einfache Zelt- und Übernachtungsmöglichkeiten können auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten angeboten werden. Es wird ein Unkostenbeitrag von 10€/Tag erhoben. Die feststehenden Termine können der Internetseite entnommen werden. Anmeldungen an:
hans.reisener@gmx.de oder unter: 0461-3132967
Wir freuen uns auf interessante und spannende Tage.

Werbung



www.naturheilpraxis-flensburg.de










Kleinanzeigen

Mosaik-Gartenplatten Scherbenzauber – ein Erlebnistag am Wochenende
Sa., 18.06. 10-18 Uhr , Di 21.06.2011 19-21 Uhr in der VHS-Satrup, Anmeldung: 04633-966391
Leitung: Silke Reinhold – www.musen-kuss.de



Mit dem Herzen lauschen - Einführungsseminar in die stille Meditation und in das kontemplative Gebet, 24.bis 26.Juni 2011 mit Hannelore Ingwersen
Sommerwoche mit Yoga, Meditation und Singen, 4.bis 10.Juli 2011
mit Hannelore Ingwersen und Herbert Wendt-Friedrichsen
Ort: Grundstein Neukirchen an der Ostsee
Sophia e.V., Neukirchen 93, 24972 Quern, Tel.04632/8765933, hingwersen@gmx.de. www.hannelore-ingwersen.de



Die folgende Anzeige veröffentlichen wir, obwohl sie eigentlich gegen alle "Kleinanzeigenregeln" verstößt
. Die eigentliche Anzeige können Sie sich als PDF-Datei herunterladen, indem Sie auf diesen Link klicken.

Hallo liebe MoKa-Macher ...
… meine Eltern haben nicht nur die Schule mit gegründet, sondern in der gleichen Zeit ein ganz tolles Haus gebaut. Nun ist es so weit, dass das Haus zu groß und das Leben sich so weit verändert hat, dass eben dieses wunderbare, nicht alltägliche Haus einen neuen Besitzer sucht. Da meine Eltern damals viel für die Schule getan haben, habe ich gedacht, ob es vielleicht möglich ist, über den Moka auf dieses schöne Objekt im Herzen Angelns aufmerksam zu machen…. – sozusagen ein wenig „Propaganda“ als Unterstützung anzubieten? 
Ich denke, meine Mutter würde sich über etwas „Unterstützung“ bei der Suche nach einem neuen, liebevollen Besitzer für das „Waldorfhaus“ sehr freuen.
Ihre Viktoria Christiane Claußen
Zur Hausbeschreibung bitte hier klicken

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Herr Elsler, Herr Langen, Frau Mertes, Frau Perry, Herr Pontoppidan

Vorstand
Frau Willimzig-Brozus, Herr Elsler, Herr Kullak-Ublick, Herr Lange-Mildenstein, Herr Riedel, Frau Schläger-Carstensen, Herr Voß | Koordination: Herr Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Herr Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de