Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine
Sie sind hier:

Liebe Leserinnen und Leser

Apfelfahrt mit der Minna Röder

Volund hieß das großartige Ensemble-Konzert, mit dem unsere Oberstufenschülerinnen und -schüler nicht nur die Schulgemeinschaft, sondern auch das Flensburger Stadttheater verzauberten. Die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Ensembles hat an unserer Schule schon Tradition; in diesem Jahr kam zum Orchester und dem Eurythmie-Ensemble auch der Chor hinzu und so entstand ein kleines Gesamtkunstwerk. Ein großes Dankeschön an die Ensemble-Leiter Jutta Rohde-Röh (Eurythmie), Renate Olizeg (Chor) und Michael Becker (Orchester) für ihre vorbildliche Zusammenarbeit!

In der Mai-Erziehungskunst finden Sie einen Fragebogen, der Herausgeber und Redaktion dabei helfen soll herauszufinden, was Ihnen an der neuen Erziehungskunst gut gefällt, was Sie verbesserungswürdig finden und wohin sich die Zeitschrift weiter entwicklen soll. Sie können den Fragebogen einschicken, aber am einfachsten für alle geht es, wenn Sie den Bogen online ausfüllen. Das dauert ca. 2 Minuten und erleichtert uns die Auswertung. Hier geht´s zum Online-Fragebogen: www.onlineumfragen.com/login.cfm?umfrage=18133

In dieser Ausgabe des MoKa finden Sie je einen Hinweis auf ein Jugend-Kunst-Projekt und auf das Freie Jugendseminar Stuttgart, die für die älteren Schülerinnen und Schüler vielleicht von Interesse sind. Wer im vergangenen Jahr am WOW-Day mitgewirkt hat, kann in dieser Ausgabe nachlesen, was für ein riesiger Erfolg der Tag war und wie damit geholfen werden kann. Wer das liest, weiß, warum wir uns auch in diesem Jahr am WOW-Day beteiligen sollten!

Einen schönen, sonnigen Mai und eine interessante Lektüre wünscht Ihnen
Ihr Henning Kullak-Ublick


Redaktionsschluss für den nächsten MoKa ist schon der 26.Mai. Bitte reichen Sie Ihre Texte unformatiert (am besten im txt-Format) ein. Bilder sollten immer einzeln, also nicht in den Text eingebettet, mitgeschickt werden.

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Apfelbaumpflanzaktion
  • WOW-Day 2009
  • Internationales Jugend-Sommer-Kunst-Camp in Rumänien
  • Freies Jugendseminar Stuttgart
  • Waldorf-Mannschaft beim hamburg-Marathon
  • Lille havn: Elternschule
  • Kultur und Suppe
  • Kleinanzeigen
  • Ansprechpartner

Termine

Mai:

  • 9.05.2010 | 11:00 Jugendfeier
  • 14.05.2010 | Beweglicher Ferientag
  • 21.05.2010 | 20:00 Medienkompetenz- Elterngesprächskreis
  • 28./29.05.2010 | Sommerputz-, Schulpflegewochenende

Vorschau Juni:

  • Das Haus der Temperamente
    Posse von Johann Nepomuk Nestroy, auf geführt von der 8. Klasse
    • 03.06.2010 | 10:00 und 19:30
    • 04.06.2010 | 19:30
    • 05.06.2010 | 17:00
  • 17.06.2010 | 10:00 Monatsfeier (Eltern sind willkommen)

Elternabende:

  • 04.05.2010 | 20:00 Klasse 8b
  • 10.05.2010 | 19:30 Klasse 5a
  • 10.05.2010 | 20:00 Klasse 12b
  • 12.05.2010 | 20:00 Klasse 5b
  • 17.05.2010 | 19:00 Klasse 3a
  • 18.05.2010 | 20:00 Klasse 2
  • 18.05.2010 | Offener Elternabend Dr.K.Hadamovsky und C.-P. Röh: „Frühstart mit dem Kopf, aber Schwächen auf anderen Ebenen“
  • 19.05.2010 | 20:00 Klasse 6b
  • 26.05.2010 | 20:00 "Entdecken und Forschen"


Elternrat: (jeweils 20:00)

  • 03.05.2010
  • 17.05.2010
  • 31.05.2010
  • 14.06.2010

Apfelbaumpflanzaktion

Es war genau das Richtige fuer unsere bewegungsduerstigen Erstklaessler: am 10. November 2009 fand die Apfelbaumpflanzaktion auf dem Sporthallengelaende statt. Das ist zwar schon laenger her, aber schon bald wird die Apfelbluete uns an diesen Tag erinnern.

Anstatt ihre Dinkelkissen zu druecken, rueckten die Kinder der 1a und 1b zusammen mit ihren Lehrerinnen und Helfern puenktlich um 8.30 Uhr bestens ausgeruestet mit Regenkleidung, Gummistiefeln und Spaten an, um zunaechst einmal Loecher fuer die Baeume zu graben. Das war harte Arbeit, aber mit vereinten Kraeften wurden Hindernisse, wie grosse Steine und dicke Wurzeln aus dem Weg gerauemt - der Teamgeist war gestaerkt und der Stolz riesengross! (siehe Foto!!)
Zwischendurch wurde natuerlich jede Menge gespielt, getobt und das Gelaende erkundet. Dass es dabei immer wieder regnete, stoerte gar nicht, ganz im Gegenteil: es enstand ein wunderbarer Matsch, aus dem das ein oder andere Kind "gerettet" werden musste.

Insgesamt wurden rund um die Sporthalle 11 Apfelbaeume und etliche Himbeer- und Johannisbeerstraeucher gepflanzt. Der Dank geht an alle, die tatkraeftig mitgeholfen haben und die Kinder freuen sich schon auf die erste Ernte!
Maren Schlien

Der WOW-Day 2009 - Eine Erfolgsgeschichte

Der bundesweite WOW-Day (Waldorf One World), im Jahr 2009 eine gemeinsame Aktion der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners und des Bundes der Freien Waldorfschulen, fand am 29. September statt und war ein großer Erfolg! Es haben sich 111 von 217 Waldorfschulen in Deutschland an der Aktion beteiligt; bis Ende Februar kamen 277.836,33 Euro zusammen, die über 40 Projekten in 20 Ländern zugute kommen.

Waldorfschüler aus ganz Deutschland haben sich die kreativsten Ideen einfallen lassen, um Geld für Waldorfinitiativen weltweit zu sammeln. Die Vielfalt der Aktionen zeigt, dass Waldorfschulen sehr einfallsreich sind: Durch Eintags-Arbeitsplätze, Sponsorenläufe, Bastel- und Verkaufsaktivitäten, Zirkusvorstellungen in der Fußgängerzone und viele andere Ideen haben Schulen mit einer einzigen Klasse, mit zwei oder mehreren Klassen, mit der Oberstufe oder sogar mit den Klassen 1-12 etwas geschafft, was ganz konkret die Welt ändern wird!

„Wenn eine Familie ihr Feld zu bearbeiten hat, tun sich alle Dorfbewohner zusammen und bewirtschaften es mit vereinten Kräften. Beeindruckend, was aus dieser Gemeinsamkeit heraus möglich ist, und das habt auch Ihr in noch viel größerem Umfang mit Eurer großartigen WOW-Day-Aktion gezeigt. Sie kommt Initiativen in aller Welt zugute, die sich unter oft schwierigsten Bedingungen für mehr Menschlichkeit und eine würdigere Erziehung einsetzen. Euer Engagement macht Mut und stärkt die Arbeit jeder einzelnen Initiative vor Ort. Herzlichen Dank!“ (Bettina Vielmetter, Waldorflehrerin, Pro Humanus, Wanderschule in Peru)

Der Erlös des WOW-Day 2009 ist eine großartige Schenkung, die benachteiligten Kindern Waldorfpädagogik und bessere Lebensbedingungen ermöglicht. Sei es eine warme Mahlzeit für die Kinder in der Abendschule in Peru, eine Waldorfschule in Nepal für Kinder armer und kranker Menschen oder die Ausbildung von Waldorferzieherinnen, die dann einen Kindergarten eröffnen, um kleine Kinder von der Straße zu holen – Eure Unterstützung ist mehr als eine Spende: Es ist der Beweis, dass Menschen gemeinsam die Welt in einen menschlicheren Ort verwandeln können. Auf das Gemeinsame kommt es an!

Rund 122.000 Euro wurden von einzelnen Schulen für bestimmte Projekte vorgesehen, weitere 109.000 Euro haben wir verschiedenen Projekten zugedacht, so dass nun zunächst rund 231.000 Euro verteilt sind und noch über 46.000 Euro für weitere Förderungen zur Verfügung stehen.

Diese ganz konkrete Unterstützung für über 40 Projekte weltweit war möglich dank des Engagements und der Begeisterung der Schüler, Lehrer sowie vieler Eltern für eine bessere und gerechtere Welt und die Konsolidierung und Ausbreitung der Waldorfpädagogik weltweit.

Die Erlebnisse der Schüler waren sehr unterschiedlich: „Der Anfang des WOW-Days war erstmal sehr erfolglos. Die Leute schauten noch nicht einmal hin, vermieden jeglichen Blickkontakt. Es freute mich, als die erste Person auf uns zukam und fragte, was denn der WOW-Day sei. Die Spenden wurden im Lauf der Zeit immer mehr und immer mehr Leute interessierten sich für unser Projekt. Weniger gut fand ich, dass manche nicht einmal auf unsere Ansprache reagierten. Mich erschütterte aber auch, wie viele rassistische Kommentare fielen“, berichtet ein Schüler der achten Klasse aus einer Waldorfschule in Berlin. Eine Achtklässlerin erzählt, der WOW-Day habe nicht nur ihr Selbstbewusstsein gestärkt, sondern auch den Zusammenhalt ihrer Klasse. Außerdem habe sie viele interessante Menschen kennengelernt.

Mit der erarbeiteten Summe können all diese Projekte ein ganzes Jahr lang eine viel bessere Arbeitsgrundlage bekommen. Sie sind aber weiterhin auf die Hilfe der Waldorfschulgemeinschaft in Deutschland, auf unsere gemeinsame Hilfe angewiesen. Deshalb wollen wir alle Schulen herzlich aufrufen, auch beim WOW-Day 2010 mitzumachen, der dieses Jahr am 1. Oktober stattfinden wird!

Mit dem Erfolg des WOW-Day 2009 feierten wir zugleich das 90-jährige Bestehen der Waldorfpädagogik.

Wir möchten Euch im Namen aller Kinder danken, denen geholfen werden konnte und kann! Unser Dank geht auch an die gute Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen sowie an die Mahle-Stiftung, die mit einer Zuwendung dazu beigetragen hat, die Kosten für das Infomaterial zu decken, so dass wir den Erlös wirklich zu 100% an die Projekte weiterleiten konnten. Auch 9 Waldorfschulen im europäischen Ausland (Belgien, Finnland, Italien, Norwegen, Österreich, Schweiz) haben in diesem Schuljahr bereits einen WOW-Day organisiert und trugen mit weiteren 31.000 Euro bei. In der europäischen Waldorfbewegung liegt ein großes Potenzial für eine aktive und bewusste Unterstützung all jener Waldorfinitiativen, die täglich um ihre Existenz kämpfen müssen.

Seit 1994 haben 154 deutsche Waldorfschulen und weitere 91 in ganz Europa 1.463.660 Euro durch WOW-Day- Aktionen gesammelt! Was würden wir gemeinsam erreichen, wenn zumindest die 680 europäischen Waldorfschulen jährlich eine solche Aktion veranstalten würden? Das würde den sozialen Impuls, aus dem die Waldorfschule gegründet worden ist, in großartiger Weise bestätigen und die Waldorfpädagogik als wirkliche Kulturtat verstärken!

Allen Schülern, die beim WOW-Day 2009 mitgewirkt haben, sei nochmals unser herzlichster Dank ausgesprochen.
Olivia Girard

Konsonanz – Dissonanz | Künste im Gespräch

Internationales Jugend-Sommer-Kunst-Camp in Rumänien

Der Verein „Yought-Arts-Projects“ lädt im August zu einer künstlerischen Begegnung junger Erwachsener zwischen 18 und 25 Jahren an der Waldorfschule in Timisoara / West-Rumänien, ein.
In den Bereichen Landart-Malerei-Artwork-Schrottkunst- Musik und Bewegungskunst wird während vier Wochen intensiv an vielfältigen Aspekten des Kursthemas gearbeitet und in Gesprächen am Abend vertieft.
Durch die intensive Beschäftigung mit der Kunst und die Begegnung mit einem anderen Kulturkreis wollen wir den jungen Menschen die Möglichkeit geben, neue Perspektiven für ihren weiteren Lebensweg zu entdecken.
Weitere ausführliche Infos und Anmeldung unter
www.y-a-p.de oder www.youth-arts-projects.eu

Für den Verein, Magdalene Dycke
Klassen- und Musiklehrerin, FWS Schopfheim / Südschwarzwald

Freies Jugendseminar Stuttgart

Eine Chance für fragende junge Menschen

Eltern  machen sich naturgemäß oft Sorgen, wenn ihre Kinder am Ende der Schulzeit noch nicht genau wissen, was sie danach tun möchten: ein Studium beginnen? Oder lieber eine Ausbildung? Ein Jahr ins Ausland? Zivildienst oder ein praktisches Jahr? Oder lieber doch in die Entwicklungshilfe? ... Nicht selten zeigt sich, dass  bei jungen Menschen unter einer derartigen Oberfläche von Unentschlossenheit tiefere Fragen und Begabungen schlummern.

Solchen jungen Menschen bietet das Freie Jugendseminar in Stuttgart die Möglichkeit, ein Jahr lang mit Gleichaltrigen (19-28 Jahre) aus aller Welt an ihren Lebens- und Berufsfragen zu arbeiten. Sie bilden eine Lebensgemeinschaft mit etwa 30 Teilnehmern und erüben sich intellektuelle, kreative und soziale Schlüsselqualifikationen. Durch Kurse mit Fachleuten aus den verschiedensten Lebensbereichen, durch intensive künstlerische Arbeit in vielfältiger Form sowie Praktika und Hospitationen bei innovativen Unternehmungen wird der Boden für eine gereifte Berufsentscheidung bereitet. Das Jugendseminar blickt dabei auf über 40 Jahre erfolgreicher Vermittlungsarbeit zurück.

An unser Seminar kommen auch viele Ex-Waldorfschüler, die nach der Schulzeit zunächst das Bedürfnis hatten, Abstand zum Elternhaus und zur Schule zu gewinnen, bei denen sich  dann aber durch die Erfahrungen, die sie mit der „normalen Welt“ machen, das Bedürfnis einstellt, die Hintergründe dessen zu verstehen, was sie in ihrer Schule zwölf Jahre lang erlebt haben. Sie können im Jugendseminar die Anthroposophie direkt kennen lernen und in kleinen Gesprächsgruppen hinterfragen.

Daraus ergibt sich, dass der Entschluss zu einem solchen Jahr von den jungen Menschen selbst kommen muss. Eltern haben aber die wichtige Aufgabe, die in ihnen aufbrechenden Fragen zu bemerken und auf das Angebot aufmerksam zu machen.
Ein Bild können sich Interessierte jederzeit durch ein- oder zweitägige Hospitationen und durch eingehende Gespräche mit den Seminarleitern machen. Ein kurzer Telefonanruf genügt, um dies in die Wege zu leiten. Informationsmaterial wird gern zugeschickt.

Freies Jugendseminar Stuttgart
Ameisenbergstraße 44
70188 Stuttgart
Tel.: 0711-261956
email info@jugendseminar.de

Waldorf-Mannschaft beim 25. Hamburg- Marathon 2010

Bei der großen Laufveranstaltung durch Hamburg war auch eine Mannschaft unserer Schule am Start. Die drei Läufer Hans-Jürgen Gregersen, Malte Pontoppidan und Stefan Riedel erreichten mit jeweils persönlicher Marathon-Bestzeit den 37. Platz von insgesamt 931 teilnehmenden Mannschaften in einer Gesamtzeit von 9:16:45 Stunden.

Sieg beim Staffel-Marathon der Schulen
Am Staffel- Marathon rund um das Flensburger Stadion am 30. April konnten wir insgesamt drei Mannschaften anmelden, zwei aus den Klassenstufen 5-6 und eine für den Grundschulbereich. Die erste Mannschaft erlief mit einer guten Minute Vorsprung vor der Goetheschule den 1. Platz und hat sich damit für den Lauf auf Helgoland qualifiziert! Die zweite Mannschaft kam auf Rang 8. Die Jüngsten errangen in ihrer Altersgruppe die Silbermedaille. Die durch den Regen durchweichte Strecke verlangte vollen Einsatz. Während des Laufs war es immerhin von oben schon wieder trocken. Alle blieben verletzungsfrei und hatten großen Spaß.

Das Freitagstraining um 13.00 Uhr mit Malte Pontoppidan wird bis auf weiteres fortgesetzt. In den kommenden Wochen finden verschiedene interessante Läufe in der Region statt. Wir hoffen auf rege Beteiligung und wünschen allen viel Freude und Erfolg.

Elternschule Lille havn

1. Heilende Bewegung
Eurythmiekurs für Eltern und Interessierte
Leitung:  Susanne Stegmeyer
Zeit:  Dienstag, 04.05.2010, 8.30 Uhr
Dienstag, 11.05.2010, 8.30 Uhr
Dienstag, 18.05.2010, 8.30 Uhr
Dienstag, 25.05.2010, 8.30 Uhr
Dienstag, 01.06.2010, 8.30 Uhr
Dienstag, 08.06.2010, 8.30 Uhr
Ort: ,FWS Fl.,  Eurythmiesaal re. neben gr. Saal
Bitte Eurythmieschuhe mitbringen.
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.
Richtsatz 30,- Euro

2. Früh stark im Kopf
aber mit unsicherem Gefühlsleben, sprachlichen und sensomotorischen  Schwächen?
Offener Gesprächsabend mit einführendem Referat.
Wie lässt sich die spannungsreiche Entwicklung vieler moderner Kinder verstehen, und wie damit umgehen?
Leitung: ,Claus-Peter Röh, Dr. Klaus Hadamovsky
Zeit: ,Dienstag,18.05.2010, 20.00 Uhr
Ort:     FWS Fl., Klasse 6 b
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.

3. Offener Gesprächsabend zu schulischen und Erziehungsfragen
Auf Wunsch der Teilnehmer-Runde wollen wir uns schwerpunktmäßig mit dem Thema „Medienkompetenz“ beschäftigen.
Auch neue Interessenten sind herzlich willkommen.
Leitung: Uta Bischof, Angelika Caliebe-Hadamovsky,
Susanne Wecker
Zeit: Mittwoch, 19.05.2010, 20.00 Uhr
Ort: FWS Fl., Klasse 5 b
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.

4. „Haben Sie heute schon mit ihrem Kind gechattet?“
Kindheit und Jugend zwischen Realität und Virtualität
Vortrag von Uwe Buermann

Für die meisten Jugendlichen und zunehmend auch Kinder sind die Mobiltelefone nicht mehr wegzudenken. Dabei wird das Handy nicht nur zum Senden und Empfangen von SMS und zum telefonieren genutzt, sondern auch als Uhr, Spielekonsole, Kamera, etc. Vielen Erwachsenen sind viele dieser Funktionen verborgen, denn sie sind froh, wenn sie mit dem Gerät telefonieren können und kümmern sich nicht um die anderen Optionen. Hinzu kommen Plattformen im Internet wie www.SchuelerVz.net und andere, die den meisten Erwachsenen verborgen bleiben. So hat sich seit knapp zwei Jahren eine immer größere Kluft zwischen den Generationen gebildet. Diese Kluft muss geschlossen werden, denn die realen Gefahren, die mit dieser Entwicklung einhergehen, sind nicht zu unterschätzen.

Leitung: Uwe Buermann, geb. 1968, Dozent an den Lehrerseminaren in Hamburg, Kassel und Kiel. Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei IPSUM (Institut für Pädagogik, Sinnes- und Medienökologie). Autor zahlreicher Fachartikel und Bücher, zuletzt erschienen "Aufrecht durch die Medien" im Flensburger Hefte Verlag.

Zeit: Donnerstag,  27.05.2010, 20.00 Uhr
Ort: FWS Fl.,  Kleiner Saal
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.

5. Gesundheitsprobleme? Krankheitsfragen?
Offener Gesprächsabend.
Nach kurzer Einführung bestimmen die Teilnehmer selbst das Thema.
Leitung:  Dr. med. Klaus Hadamovsky  
Zeit:  Donnerstag,  10.06.2010, 20.00 Uhr
Ort: FWS Fl., Klasse 5 b
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.

Kultur und Suppe ...

Der dritte Abend der Veranstaltungsreihe ist unser „Arbeitsgesang“ mit dem Thema „Arbeiterlieder aller Welt“ und verschiedenen Interpretationen unserer Herzensangelegenheit - im gewohnten Küchenkonzert. Freitag den 18.06.10 | 19:00 Uhr

Wie immer laden wir Sie herzlich zu einem Teller Suppe ein. Der Eintritt ist kostenlos.
Für alle die Interesse am Suppe kochen, Ideen und Interesse an der Mitarbeit haben gibt es die Verbindung über die Website www.kultur-und-suppe.de oder direkte Ansprache an Jaime de Sandoval-Blaue, Familie Elsler und Thomas Westphalen.

Werbung






Kleinanzeigen

Bitte klicken Sie hier für eine Information zur Oberstufenlehrerausbildung in Kassel



Großsolt, älteres Haus zu verkaufen, 120 m² Wohnfläche, Grundstück ca. 1000 m², Ausbaureserve, Werkstatt, Kam.Ofen,
2 Bäder, Heizg. neu, ruhige Lage, Tel. 04623/1225



Humorvolle Kinderfrau gesucht! Für unsere drei Jungs (6,9,12) suchen wir eine Kinderfrau, die jeden Mittwoch von 14-17 Uhr zu uns kommt und im Krankhietsfall auch mal vormittags kann...
Familie Stockhaus 0461-3134892



Zu verschenken oder gegen Spende für die Turnhalle abzugeben:
HP-Drucker, Fax-Gerät, neues, einfaches Schnurlos-Telefon und Loewe-Fernseher 37cm.
Telefon 04631/ 444612



Drucker Canon pixma ip4500 mit mehreren Ersatzpatronen günstig abzugeben. DerDruckkopf muss gereinigt werden. Bitte per Mail an moka@waldorfschule-flensburg.de anfragen.

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Frau Brück, Herr Elsler, Frau Mertes, Frau Perry

Vorstand
Frau Willimzig-Brozus, Herr Elsler, Herr Kullak-Ublick, Herr Lange-Mildenstein, Herr Riedel, Frau Schläger-Carstensen, Herr Voß | Koordination: Herr Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Frau Brück (04631-8705), Herr Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de