Menü

MoKa-Archiv
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Waldorf-100
Termine

Liebe Leserinnen und Leser

viele Jahre hindurch hat Henning Kullak-Ublick mit großer Aufmerksamkeit und hohem Einsatz unseren Monatskalender betreut. Dabei entwickelte er dieses Informations- und Gesprächsforum inhaltlich und auch in technische Hinsicht zeitgemäß weiter. Durch sein starkes Engagement auf Bundes- und internationaler Ebene wurde der Redaktionswechsel notwendig.


Als neue Redaktion stellen sich vor:
Jörg Carstensen,
Reinhard Elsler,
Henning Fitsch,
Henrik Köhn,
Karl-Dietrich Wilske.

Wir hoffen auch in Zukunft auf Beiträge (bitte im .txt-Format) von Eltern und Schülern.
Die Redaktionsadresse lautet weiterhin:

moka@waldorfschule-flensburg.de

In der Hoffnung, dass es gelingt, die Arbeit für den Moka gut fortzusetzen

die Moka-Redaktion

 
Der nächste MoKa erscheint Anfang Oktober. Bitte reichen Sie Ihre Termine, Manuskripte, Leserbriefe oder Anzeigenwünsche spätestens am 26. September ein.

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Die neuen ersten Klassen
  • Die 12 Geschworenen
  • Wirtschaft und freies Geistesleben - Vortrag von P.D.Porsche
  • Unsere Hausordnung ist in Bewegung
  • Lille havn feiert Jubiläum
  • Stonerman
  • Waterkantcup
  • Kleinanzeigen
  • Bildung und Teilhabe
  • Ansprechpartner

Termine: Herbstputz

Liebe Schulgemeinschaft,
der Baukreis und der Putzkreis laden wieder zum Schulpflegewochenende ein.
Es findet statt:
am Freitag, den 16.09.2011  von 14.00 – 18.00 Uhr
und am Samstag, den 17.09.2011 von 10.00 – 17.00 Uhr.

Viele Hände schaffen schnell ein Ende!
Bitte wählen Sie die Tätigkeit selbst, die  Ihnen Freude macht.
Wir bitten Sie – wie auf der Mitgliederversammlung besprochen – mindestens zwei der vier Pflegewochenenden im Jahr wahrzunehmen.
Für Eltern, die im Dorf ihre Klassenzimmer reinigen wollen, bietet Frau Ochs nach Absprache Termine zur Ortsbegehung im Vorfeld an.
Bitte melden Sie sich bei ihr!
Für das leibliche Wohl sorgt zum Einen die Schulküche, zum Anderen freuen wir uns über weitere Kuchenspenden oder andere Leckereien!
Die Ranzenpost ist unterwegs. Bitte geben Sie bis Freitag, den 09.09.2011 in jedem Fall die Abschnitte an die Klassenlehrer und -betreuer zurück,
damit wir wissen, dass die Ranzenpost Sie erreicht hat!

Mit besten Grüßen und auf ein frohes Schaffen,
Für den Putzkreis                                                       
Sabine Hammer-Gregersen (Eltern)                         
Für den Baukreis
Holger Langen

Termine

September 2011

  • Fr, 02.09.2011 - 20:00 | Kleiner Saal |
    Vortrag: Moderne Zeitkrankheiten - Burnout ... siehe Ranzenpost
    Prof. Dr. med. Volker Fintelmann, Hamburg
  • Sa, 03.09.2011 - 09:00 bis 12:00 | Kleiner Saal |
    Seminar: Moderne Zeitkrankheiten - Burnout ... siehe Ranzenpost
    Prof. Dr. med. Volker Fintelmann, Hamburg
  • Fr, 09.09.2011 - 20:00 | Klassenspiel der 12. Klasse - Die 12 Geschworenen - siehe Infotext
  • Sa, 10.09.2011 - 20:00 | Klassenspiel der 12. Klasse
  • So, 11.09.2011 - 17:00 | Klassenspiel der 12. Klasse
  • Di, 13.09.2011 - 20:00 | Elternabend der 11b
  • Mi. 14.09.2011 - 20:00 | Mensa | Raumpatentreffen
  • Fr, 16.09.2011 - 14:00 bis 18:00 | Pflegewochenende - siehe Ranzenpost
  • Sa, 17.09.2011 - 10:00 bis 17:00 | Pflegewochenende
  • Mo, 19.09.2011 - 20:00 | Gesamtelternabend - siehe Ranzenpost
  • Mo, 26.09.2011 -
    19:30 | großer Saal | musikalischer Auftakt
    20:00 | großer Saal | Vortrag: Peter Daniell Porsche "Wirtschaft und freies Geistesleben"

  • Di, 27.09.2011 - 20:00 | Mensa | Basarpaten-Treffen
  • Fr. 30.09.2011 - Jubiläumsfeier - 10 Jahre lille havn
    19:00 Ausstellung: Michaelslegende
    20:00 | großer Saal | Michaelslegende - Eurythmie - Musik - Sprache

Elternrat Mo. 20:00 Uhr

  • 05.09.2011

Oktober 2011

  • 04.10.2011 | Waldorf-one-World (WOW-Day) Schülerinnen und Schüler unterstützen Projekte an Waldorfschulen z.B. in Afrika oder Indien durch ihre Arbeit
  • ...

Herbstferien

  • 10. Oktober bis 22. Oktober 2011

Die neuen ersten Klassen

Bilder: Karl-Dietrich Wilske

Es waren einmal zwei Menschen, eine Frau und ein Mann, die lebten schon einige Jahre in der irdischen Welt, da wurden sie ausgewählt eine besonders ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen.

Wie in jedem Jahr, wenn der Sommer sich dem Ende entgegen neigte und die frühe Morgenluft den herannahenden Herbst erahnen ließ, da wurden die kleinen Menschen, deren frisches Irdenleben erst vor sechs oder sieben Jahren begann, in die Schule des Lebens geschickt. Dort sollten sie nach und nach in die Geheimnisse dieses Lebens eingeführt werden. Zu Ehren dieses besonderen Lebensabschnittes versammelte sich die Gemeinschaft derer, die sich bereiterklärten an der Aufgabe mitzuwirken in einem festlich geschmückten Saale um die kleinen Menschen auf das Herzlichste zu begrüßen. Sie sangen ein wunderschönes Lied und die kleinen Menschen, die im Jahr zuvor an diesem Orte begrüßt wurden, zeigten den Neuen in einem liebevoll erprobten Spiel über List und Gemeinschaft, was sie schon alles gelernt hatten. Singend und tanzend, Flöte spielend und die Sprache ergreifend boten sie der Gemeinschaft ein wunderbares Schauspiel.

Sodann kamen die Frau und der Mann auf die Bühne, schlüpften in die Rolle der  Zwerge Rumoldt und Gnobil, die von Ihrer bevorstehenden Aufgabe erzählten, all die verschiedenen Pflänzchen der ´großen Wiese´ zu behüten und zu pflegen, um ihnen den Raum zu geben sich kraftvoll zu entwickeln. Durch die ertönenden Klänge aus dem Zuhörerraum, liebevoll gespielt von den nahezu Großen der Gemeinschaft, war die Verschiedenheit der Pflänzchen spürend zu erahnen.
Mit Spannung erwartet, wurde nun jeder einzelne der kleinen Menschen in die Gemeinschaft aufgenommen. Das erste von nur zwei Malen ertönte jeder einzelne Name laut im Festsaale und von Beifall ausgedrückter Freude begleitet, lösten sich die Kleinen aus dem Schutze der Familie, um auf die Bühne gehend aktiv den Gang in die Gemeinschaft anzutreten. Eine liebevolle Begleitung der am Ende der Ausbildung Stehenden half ihnen dabei Ängste und Sorgen zu überwinden.
Diese hatten in acht Jahren schon fleißig gelernt und konnten so den Kleinen mit Kraft und Rat beiseite stehen.

Unter freudigem Gesang der Gemeinschaft, zogen die Frau und der Mann mit den ihnen anvertrauten kleinen Menschen von dannen, um in ihrer ersten Unterrichtsstunde alle Formen, aus denen sich die irdiche Welt zusammensetzt kennen zu lernen.

Im kommenden Jahr ist es an diesen Kleinen dem neuen Volke das Gelernte zu zeigen und so beginnt der Kreislauf von Neuem.
Oliver Weidmann

 

Die 12 Geschworenen

Karl-Dietrich Wilske

Die zwölf Geschworenen – R. Rose /H. Budjuhn

Am Ende eines Mordprozesses, in dem ein junger Mann des kaltblütigen Mordes an seinem Vater beschuldigt wird,
ziehen sich die zwölf Geschworenen, in der Verantwortung, das richtige Urteil zu beschließen, in das Geschworenenzimmer zurück.
Sie müssen zu einer einstimmigen Entscheidung kommen.
Doch dies stellt sich als ein schwieriges Unterfangen dar, da einer der Geschworenen, Nr. 8, Zweifel an der Schuld des jungen Mannes hat
und den Indizien sowie Zeugenaussagen auf den Grund gehen will.
Die anderen Geschworenen sind - aus jeweils unterschiedlichen Motiven - an einem raschen Ende der Sitzung und somit einem schnellen Schuldspruch
interessiert. Gegen ihren Widerstand versucht der Geschworene Nr. 8, die Ungereimtheiten des Falles aufzudecken.
Wird es ihm gelingen, das Schicksal des jungen Mannes zu wenden?


Sie werden es erleben ... am 09., 10. und 11. September im großen Saal.

Wirtschaft und Freies Geistesleben

Vortrag im großen Saal

Unsere Hausordnung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Konferenz der Lehrerinnen und Lehrer hat die Hausordnung überarbeitet und einiges darin geändert. Der aktuelle Diskussionsstand (noch nicht endgültig verabschiedet) kann hier nachgelesen werden.
Darin haben wir das Thema Mediennutzung (Handy, Internet, Cybermobbing ...) auf ein Wort reduziert: "Medienordnung".
Unter diesem Stichwort haben Elternrat, Schülervertretung und Lehrervertreter sich vorgenommen, die Nebenwirkungen dieser Techniken ins Bewußtsein zu heben ohne die Vorteile zu verteufeln. Bitte bringen Sie sich in diese inhaltliche Arbeit, die das Zusammenleben und -arbeiten an dieser Schule tief berührt, mit Engagement ein.

 

Was ist Cyber-Mobbing ?

Der Verein lille havn

Wir freuen uns auf unseren Jubiläumsfesttag am 30.9.2011.

FESTPROGRAMM

17.00 Uhr Bilderzyklus » Michaelslegende «
     Ausstellungseröffnung mit der Künstlerin
     Anette Slaatto / Kopenhagen
Ab 18.00 Uhr Imbissmöglichkeit Mensa
20.00 Uhr Eurythmieaufführung im Großen Saal der Waldorfschule
     » Michaelslegende «
     Ensembles Flensburg und Eckernförde
     Text: K. Hadamovsky | Musik: P. Nørgaard
Direkt anschließend Konzert mit Werken von Pärt, Nørgaard, Britten
     Viola: Anette Slaatto/Kopenhagen
     Klavier: Hans Andersen/Kopenhagen
Ende ca. 21.30 Uhr

Bilder: Karl-Dietrich Wilske

Stonerman

STONERMAN


Heute hier beim Stonerman,
da mussten wir auf Holzscheiben renn’.
Das Einradfahren hat Spaß gemacht,
ich bin auch mit niemandem zusammengekracht.
Gemalt haben wir auch recht schön,
das kann man bald als Mosaik sehen.
Mein Schiff ist wirklich gut geschwommen,
ich hab es mit nach Hause genommen.
In der Sporthalle konnte man gut klettern,
das war genau richtig bei solchen Wettern.
Die Bühne wird jetzt abgebaut,
der Regen hat es ein wenig versaut!

(Morlin und Emily)

                " S T O N E R M A N "
Der "Stonerman", ein Familienfest zum Mitmachen, brachte am letzten Samstag im August viel Leben in unsere Schule. An verschiedenen Stationen konnte gemalt, geklettert, gedichtet, geturnt werden, es gab eine Einführung ins Feldmessen, in die Lauteurythmie und in den "Bootsbau" Kräfte wurden beim Baumstamm-Sägen und Tampen-Werfen erprobt, Geschicklichkeit war beim Einradfahren, Seiltanzen und "Murmeln" gefordert.
Als Belohnung gab es von unseren Kindern vor den Ferien gefertigte Tonperlen, die auf ein Lederband zur "Stonerman"-Kette aufgefädelt wurden. Viele glückliche und erfolgreiche Stonermänner, -frauen und vor allem -kinder erfreuten sich außerdem an dem von der SV gestalteten Bühnenprogramm und von Eltern, Schülern und dem Stulleteam angebotenen Leckereien. Das sehr wechselhafte Wetter konnte alle Beteiligten nicht erschüttern - über etwas mehr Sonne hätten wir uns allerdings schon gefreut - auch, um den tollen Beiträgen auf der Bühne länger Aufmerksamkeit schenken zu können.
Herzlichen Dank an alle Beteiligten für einen sehr anregenden Tag!
Das Organisationsteam

Werbung

www.naturheilpraxis-flensburg.de










Waterkantcup

1. Waterkant Cup Nordfriesland

Am letzten Ferientag fand in Husum der abschließende Lauf dieser Serie statt, die im Frühjahr mit drei Läufen in Joldelund, Viöl und Hattstedt begonnen hatte. Die Kinderwertung umfasste 3x 5 km und 1x 2,5 km, ab Jahrgang 1996 waren 4x 10 km zu laufen. Die Freie Waldorfschule Flensburg stellte mit Ida Riedel die Siegerin der weiblichen Jugend! Vincent Eichholz und Stefan Riedel errangen in ihren Wertungsklassen jeweils den 3. Platz. Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg, der einmal mehr eine gute Werbung für unsere Schule ist.

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen als .txt senden an ...
moka@waldorfschule-flensburg.de

Offenes Atelier
vom 8.09.2011- 24.11.2011 (10 Termine, donnerstags 19.00-21.00Uhr, Freie Waldorfschule Flensburg); Malen und Zeichnen mit individueller Themenfindung in verschiedenen Techniken. Anmeldung Astrid Hansen, Tel. 0461-3154615



Urlaub in der Karibik? Eine ehemalige Schülerin von uns macht´s möglich: www.surflodge.kingtide.de

Der vollständige Flyer ist auf der Homepage der Stadt Flensburg zu finden.

Wichtiger Hinweis:
Alle Kinder von Empfängern von Wohngeld, Kinderzuschlag und ALG II haben Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe.
Es gibt z.B. Zuschüsse zum Schulbedarf (70 € + 30 € im Jahr). Für die Teilnahme an Vereins-, Kultur- oder Ferienangeboten werden 10,00 € monatlich gewährt.
Eintägige Ausflüge und Mittagessen an der Schule werden bezuschusst. Besonders wichtig ist, dass auch alle Klassenfahrten über dieses Förderpaket übernommen  werden. Antragsformulare können im Schulbüro abgeholt werden.

Weitere Informationen finden Sie ....  www.bildungspaket-flensburg.de  

Die Antragswege sind in den Behörden nur teilweise eingespielt.
Auch wenn der Weg noch steinig ist, achten Sie bei der Antragstellung unbedingt auf die Einhaltung der Fristen.


Herzliche Grüße

Henning Fitsch

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Reinhard Elsler, Petra Janner-Schmid, Holger Langen, Lotte Mertes, Malte Pontoppidan

Vorstand
Frau Wichelhaus, Herr Elsler, Herr Kullak-Ublick, Herr Lange-Mildenstein, Herr Riedel, Frau Schläger-Carstensen, Herr Voß | Koordination: Herr Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Herr Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de