Menü

Monatskalender Februar / März 2015

Fasching in der Waldorfschule

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser !

Am Donnerstag, den 22. Januar 2015 waren Schüler und Lehrerinnen unserer Schule in Hamburg und durften Dr. Ha Vink Tho kennenlernen. Dieser ist in Bhutan Berater des Ministeriums für das emotionale Glück ( BNG: Brutto National Glück). Wer diesen Menschen und die Hintergründe dieses neu geschaffenen Ministeriums nicht kennt, wird sich sicherlich zum Schmunzeln verleitet fühlen und Mühe haben, "die Sache ernst zu nehmen", zumal Bhutan irgendwo und ganz weit weg von uns ist, auf 2000 m Höhe liegt, ganz andere Bedingungen hat und auch nur für 700 000 Menschen sorgen muss. Ich erspare Ihnen an dieser Stelle Details, der Karneval ist auch noch nicht ganz vorbei und man könnte alles für einen Scherz halten. Nein, ich erwähne nur: Der Begriff (BNG s. o.) ist bewusst gewählt und soll im Gegensatz zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) stehen. Die ganze Idee ist eine Kampfansage mit friedlichen Mitteln gegen den Gedanken: "Immer mehr, immer reicher, immer glücklicher". Grenzenloses Wachstum im Physischen ist ein krankhafter Prozess (Krebs). Das Bedürfnis nach Wachsen und Werden darf nicht allein den Maschinen, Computern und Märkten "überlassen" werden. Es muss sich zu allererst im Menschen ereignen. Bevor ich Ihnen nun doch die beeindruckenden Richtlinien und Maßnahmen schildere, die dieses neue Ministerium geschaffen hat, möchte ich lieber diese Frage an Sie weitergeben: "Welche Schritte würden Sie einleiten, um das Glückslevel einer Schule, Gemeinschaft, Stadt oder gar eines Landes anzuheben?" Denn das ist das Maß: Ein privates Glück kann es nur im Einklang geben. Mit den Anderen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine Fastenzeit voller guter Ideen, ganz im Sinne der bewegenden Erzählung von L. Tolstoi mit dem Titel: "Wieviel Erde braucht der Mensch?"

Mit herzlichem Gruß
      Ihr R. Elsler

Glück und Gemeinschaft
Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Die Schule und das Wetter ...

Termine

Elternrat (ER) Mo. 20:00 Uhr in der Klasse 7b

  • 02.03.2015
  • 16.03.2015
  • 27.04.2015
  • 18.05.2015
  • 01.06.2015
  • 15.06.2015
  • 29.06.2015
  • 13.07.2015

bitte schauen Sie auch in die laufend aktualisierten Termine auf der Homepage

Februar 2015

  • 20.02.2015 | 16:00 | Jahresarbeiten 12b (siehe Texte)
  • 21.02.2015 | 10:00 | Jahresarbeiten 12b
  • 21.02.2015 | 20:00 | Klassischer Liederabend (siehe Text)
  • 24.02.2015 | 20:00 | Elternabend Klasse 8b

März 2015

  • 03.03.2015 | 20:00 | Elternabend Klasse 2a
  • 04.03.2015 | 20:00 | Elternabend Klasse 10a
  • 04.03.2015 | 20:00 | Elternabend Klasse 12b
  • 05./06.03.2015 | "Klang" - Workshop für Oberstufenschüler mit Herrn Fassbender
  • 06.03.2015 | 14:00 | Frühjahrsputz
  • 07.03.2015 | 10:00 | Frühjahrsputz
  • 17.03.2015 | 20:00 | Elternabend Klasse 1
  • 19.03.2015 | 20:00 | Klassenspiel der Klasse 8b - Die Kinder des Monsieur Mathieu
  • 20.03.2015 | 20:00 | Klassenspiel der Klasse 8b
  • 21.03.2015 | 20:00 | Klassenspiel der Klasse 8b
  • 28.03.2015 | 10:00 | Monatsfeier - und Stoffwechsel (siehe Text)

externe Termine

  • (Un)Gewollter Tod
    Leben und Sterben gehören zusammen. Gehört zu den freien Entscheidungen des Menschen auch die für den Tod? "Sterbehilfe" und "Selbsttötung": Wie kann ich mich dazu stellen?
    Vortrag von Peter Krause-Keusemann
    Wann? Freitag, 13. März 2015, 20 Uhr
    Wo?     Christengemeinschaft Flensburg, Tondernweg 5, 24939 Flensburg

Frühjahrsputz

Es ist wieder so weit. Am 6. und 7. März steht der Frühjahrsputz an!
In den Beeten gucken vorsichtig die ersten zarten Blumenköpfe aus der Erde und hoffen auf fleißige Hände, welche ihnen die Erde lockern.
Die Sonne gewinnt an Kraft und Wärme und möchte durch saubere Fenster die Schüler aus dem Winterschlaf wecken.
Wir Eltern können uns nach langer, grauer Winterzeit wieder begegnen, neue Gesichter kennen lernen und gemeinsam die Schule erstrahlen lassen, innen sowie außen.
Wir freuen uns auf viele Hände und Menschen, die gemeinsam die Frühjahrskräfte aktivieren.
Der Elternrat

Stoffwechsel

Liebe Schulgemeinschaft,
ich bin Kjell Molzen aus der 8b. Im Rahmen meiner Jahresarbeit (Thema Minimalismus) möchte ich Sie herzlich zu der AKTION STOFFWECHSEL einladen! Am 28.März während der öffentlichen Monatsfeier. Und das geht so:
    Bis zu sechs gut erhaltene saubere Kleidungsstücke mitbringen.
    Abgabe bei dem Stoffwechsel-Team im Foyer.
    Erhalt von Wertmarken für jedes verwertbare Kleidungsstück.
    Monatsfeier genießen.
    In der Pause in dem Fundus der sortierten Sachen (Kl. 8b) stöbern und etwas Neues aussuchen.
    Gegen Abgabe der Wertmarken die Sachen mit nach Hause nehmen.   Freu :-)
Also, wenn Sie zu Weihnachten abgenommen haben und der Rock von den Hüften rutscht, her damit. Wir entlasten Sie! Und Sie haben das Jagderlebnis, in der Auswahl der Kleidung was Schönes, Neues zu finden. Vielleicht eine Bluse oder eine Jeans? Und Ihr Rock beglückt nun andere Hüften. So funktioniert der STOFFWECHSEL.
Wir vom Team STOFFWECHSEL aus der 8b freuen uns sehr, wenn Sie sich beteiligen und Spaß daran haben!

Dieser Stoffwechsel ist für Kleidung ab Größe 164 und aufwärts bis XXXL gedacht.
Kleidung, die keine Abnehmer findet, kommt dem Secondhandstand auf dem Basar zugute oder ins Kaufhaus Mehrwert.

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Schöne Feste - zur Präsentation der Jahresarbeiten

Für jeden, der mit Interesse die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen möchte, sind die Präsentationen der Jahresarbeiten der achten und zwölften Klassen eine besondere Gelegenheit in festlicher Atmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8b und 12a konnten sich im fast durchweg vollen und manchmal überfüllten Kleinen Saal unserer Schule getragen fühlen durch die Aufmerksamkeit und Wertschätzung ihrer Zuhörer. Das half den alleine im Rampenlicht Stehenden, ihre Aufregung rasch zu überwinden und mit Selbstvertrauen und Ruhe in gedanklicher Ordnung klar zu sprechen.
 
Die selbst gewählten Themen waren weit gefächert über
--  handwerkliche Projekte, die eine sorgfältige Planung und Genauigkeit, das Überwinden von
     Misserfolgen und die selbstkritische Kontrolle der Ergebnisse erfordern, dazu die
     Dokumentation der Arbeitsschritte                        
--  künstlerische Projekte mit literarischen, musikalischen, malerischen oder fotografischen
     Aufgabenstellungen                     
--  Auseinandersetzung mit besonderen Herausforderungen und Problemen von Menschen
     und der Menschheit im Zusammenhang mit Gesundheit, Toleranz, Natur, Nachhaltigkeit
     und Technik.
Vielen Arbeiten gemeinsam war ein sozialer Bezug.
 
Die Referate dokumentierten ein Bewusstsein, selbständig wesentliche Lernschritte vollbracht zu haben. Dabei kam der Dank an begleitende Eltern und Helfer nicht zu kurz. Aus der intensiven Beschäftigung mit den Themen ergaben sich Erkenntnisse über weitere Aufgaben und wünschenswerte Vertiefung, wie etliche Schülerinnen und Schüler in ihren Vorträgen anmerkten. Auch haben fast alle die Notwendigkeit einer guten zeitlichen Planung der Arbeitsschritte erlebt.
 
Während der Präsentationen der Klassen 8b und 12a war deutlich erlebbar, wie die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Entwicklungsweg ins Jugendalter bzw. Erwachsenenalter an individuellen Aufgaben ihre Kräfte und Fähigkeiten erproben und reifen können. Eindrucksvoll zeigte sich aber auch die den Einzelnen tragende Gemeinschaft innerhalb der Klassen und des Publikums.
 
Die ausgestellten Arbeiten waren teilweise künstlerisch gestaltet, teilweise sachlich. Sie boten den Gästen in den Pausen ergänzende Eindrücke und luden zu vielen Gesprächen und persönlichen Begegnungen ein.
 
Für diese lehrreichen und motivierenden Veranstaltungen einen ganz herzlichen Dank an die beiden Klassen, für die leckere Beköstigung in den Pausen an die Eltern! Herzlichen Dank auch an die vielen anwesenden Ehemaligen und ihr Interesse!
 
Erwartungsvoll blicken wir den Jahresarbeiten der Klassen 12b und 8a entgegen.
 
Karl-Dietrich Wilske
 

Jahresarbeiten der Klasse 12b

im Großen Saal der Freien Waldorfschule Flensburg

Freitag, den 20.02.2015, um 16:00 Uhr:
1. Block:
Felix Strehlow & Kilian Leuschner – Survivaltour nach Schweden
Merlin Rombach – Ethik in der Wirtschaft
Robin Bächtle & Kiano Witt – Ehrenamtliche Arbeit/Trainerschein C-Lizenz
Yola Frevel – Das Phänomen der Schulverweigerung

2. Block:
Linus Riedel – Bau eines Kajaks
Jakob Kochhafen – Origami und Mathematik: Der Bau eines großen Papierkörpers
Marlo Jugert – Geschichte der Luftfahrt
Anselm Roos – Honigwein und Gerstensaft
Ana Pais – Gestaltung einer Website

3. Block:
Sebastian Stüker – Kreative Fotobearbeitung
Joel Willerding – Pilgern
Lia Lorena Wempner – Therapieren mit Pferden
Simon Appold – Restauration eines Treckers
Kira Zander – FAS - Das Leben mit einem betroffenen Kind

Samstag, den 21.02.2015, um 10:00 Uhr:
1. Block:
Johanna Rahn – Lüg mich an, wenn du dich traust
Alexander Weise – Kampfschwimmer
Maren Willerding – Die Gitarre
Annika Tesche – Wie beeinflussen Medien unser Leben?
Pheline Rath – Illustrieren und schreiben eines Kinderbuches

2. Block:
Lena-Marie Lorenzen – Amokläufe
Tobias Kanning – Vom Husky zum Schlittenhund
Jorris Rapp – PVC – Instrument
Janina Hansmann – Allergien
Manuel Wanger – Deutschrap

3. Block:
Vincent Martin – Meditation
Jonas von Becker – Manipulation
Zoe Drewes – Chinesische Kalligraphie
Inken Jessen – Ahnenforschung
Thore Petersen – Restauration eines Faltkajaks

Jeder Vortrag dauert ca. 10 Minuten

In den Pausen gibt es in der Mensa ein Buffet, die Arbeiten liegen im Kleinen Saal aus, wir stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre 12b!

Klassische Liederabende in der Waldorfschule und im Flensborghus

Fremd zu sein, ausgestoßen zu sein, nicht dazuzugehören

Mit seinem Liederzyklus „Winterreise“ schuf Franz Schubert ein beeindruckendes Psychogramm des Flüchtenden, der sich, immer wieder von Hoffnung gequält, Schritt für Schritt seinem unausweichlichen Ende entgegensehnt, um der unwirtlichen Welt zu entfliehen.
Die Gründe seiner Flucht bleiben unklar, angedeutet nur in einer unglücklichen Liebe, und sind für das Entscheidende auch nebensächlich, denn es geht um das empathische Mitfühlen mit dem, der sich vertrieben und ausgestoßen fühlt, mit dem, der ohne Obdach durch das Eis in sein eigenes Verderben flieht. Dabei blitzen immer wieder Erinnerungen auf, die ihm schmerzlich schön vor Augen führen, was er bereits verloren hat.
Wilhelm Müller schuf die Gedichte, die Schubert 1827 kurz nach dessen und ein Jahr vor seinem eigenen Tod vertonte und die bis heute zu den Klassikern der Gattung Kunstlied gehören.
Kaum ein anderes Werk der Klassischen Musik nimmt sich so eindrücklich des Themas Flucht und Fremdsein an, wie die „Winterreise“ und trotz aller Düsternis bleibt eine Botschaft klar:
Wie schön es ist, willkommen zu sein.

Der Tenor Pelle Hansen und der Pianist Sergey Leypson sind beide an der Freien Waldorfschule Flensburg tätig und laden erstmals zu zwei gemeinsamen Konzertabenden ein.

Sa. 21.2.2015, 20:00 Uhr Waldorfschule FL, Großer Saal
Karten gibt es an der Abendkasse oder in der Waldorf- Ladenhof- Buchhandlung Regenbogen zum Preis von 10,-. Ermäßigte Karten sind für 4,- und Familienkarten für 20,- € erhältlich.

Ein weiteres Konzert findet am
Sa. 7.3.2015, 20:00 Uhr im Flensborghus, Norderstr. 76 statt.
Bei freiem Eintritt wird die Hälfte der Spenden an Integrationsprojekte gehen.





Parkverbot

Liebe Eltern,
nachdem es immer wieder zu chaotischen und zum Teil sehr gefährlichen, da völlig unübersichtlichen Situationen vor unserer Schule kommt, möchten wir einmal wieder an alle von uns appellieren, sich und vor allem den Schülerinnen und Schülern vor Beginn der Schulzeit 5 Minuten Fußweg zu gönnen. Entlang der Einbahnstraße (Steinfelder Weg) stehen an der Seite viele Parkplätze zur Verfügung die, anstelle der nicht genehmigten Parkplätze direkt vor der Schule, gut genutzt werden könnten. Bitte lasst uns beachten, dass das absolute Halteverbot nicht besteht, um uns zu ärgern, sondern um den Bereich vor der Schule übersichtlich zu halten für die Schüler und um Platz zu haben für PKW aus beiden Richtungen. Mal völlig abgesehen von unschönen Situationen in der Mittagszeit, wenn ein Bus verzweifelt versucht „die Kurve zu kriegen.“
Im Interesse aller und besonders zum Schutz der Kinder sollten wir uns wieder an die STVO erinnern, die auch vor unserer Schule Gültigkeit hat. Und die frische Luft für einen kurzen Moment genießen, bevor wir im Alltag weiterhetzen.
Der Elternrat

Staffel- Marathon der Schulen

Auch in diesem Jahr besteht wieder die Möglichkeit, am Staffel- Marathon der Schulen Schleswig- Holsteins teilzunehmen. Bei dieser tollen Veranstaltung werden Mannschaften aus drei Mädchen, drei Jungen, einer Lehrkraft und einem Elternteil gebildet. Jeder Teilnehmer läuft eine Strecke von etwa 5,3 km, insgesamt wird also die Marathonstrecke über 42,195 km bewältigt. Die Einzelzeiten werden addiert, das Mannschaftsergebnis entscheidet über die Platzierung.
Im Mai finden in den Kreisen und kreisfreien Städten des Landes die Läufe statt, für uns wird das im Flensburger Stadion und durch den Volkspark sein. Startberechtigt sind Kinder ab der 1. Klasse bis einschließlich Jahrgang 2002.
Zur Vorbereitung wollen wir wieder ein regelmäßiges Training an der Schule durchführen, voraussichtlich ab März jeden Freitag von 13.00 bis 14.00 Uhr. Hier sind auch Eltern herzlich willkommen. Weitere Zeiten können nach Absprache und Möglichkeiten eingerichtet werden.
Frau Hillendahl wird demnächst in den Klassen nachfragen, welche Kinder gerne teilnehmen möchten. Für Fragen und Anregungen stehe auch ich gerne zur Verfügung.
Mit sportlichen Grüßen
Stefan Riedel, Tel.04602-96664, Mail: familie.riedel@einpla.net

Klettern für Kids

Nun ist unsere Kletterwand schon über drei Jahre fertiggestellt, Spenden und Basarerlöse machten es möglich! Sie wurde seither vorwiegend von der Laufgruppe als sportliche Ergänzung genutzt. Im Herbst haben Schüler, Eltern und Lehrer einen Kurs absolviert, der sie als Anleiter für "Klettern in der Schule" qualifiziert. Seither wurden die Kletteraktivitäten vielfältiger, sowohl im Rahmen des Sportunterrichts als auch im neu gegründeten Sportverein "SV Waldorf-FL". Dieser bietet derzeit zwei Zeiten an: Mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr und seit diesem Jahr neu donnerstags von 13.30 bis 15.00 Uhr. Hier sind die Jüngeren besonders willkommen.
Bei Interesse einfach hingehen oder weitere Infos bei Dorothea Hillendahl, Tel. 04638-7523 und Stefan Riedel, Tel. 04602-96664, Mail: familie.riedel@einpla.net

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen als .txt senden an ...
moka@waldorfschule-flensburg.de
|
Aupair-Oma gesucht! Familie mit zwei Kindern (2J, 5J) sucht eine humorvolle und unternehmungslustige Dame (50+) für drei Monate (oder auch länger) ab Mai 2015. Wir wünschen uns Unterstützung im Alltag und freuen uns auf eine „dritte Generation“ in unserer Familie. Wir bieten einen eigenen Wohnbereich (Zimmer, Bad, WC und kleine Teeküche) in unserem Haus an der Ostsee. Wir wohnen naturnah im schönen Flensburg in unmittelbarer Strandnähe und unweit der dänischen Grenze.
Bei Interesse bitten wir um eine Nachricht an: christian.thal@online.de
|
Nach den schulfreien Tagen beginnt am  Dienstag, den 03.03.2015 um 08:05 Uhr der Eurythmiekurs "Heilende Bewegung" wieder. Die Erfahrung zeigt: um 9:00 Uhr gehen wir entspannt und erfrischt in den weiteren Tag. 5x /40,-€ (Ermäßigung nach Rücksprache) Anmeldungen bitte bis 26.02. an Susanne Stegmeyer: 04602 9679612, www.heileurythmie-flensburg.de
|
Kleiner Mädchenhaushalt (35J. & 7J.) sucht ein neues Heim. 2-3 Zimmer zwischen Stadt-Land-Meer, mit Grün am Haus und eine zugewandte Nachbarschaft oder Gemeinschaft sind unsere großen Wünsche.
Mail: anniheinze@gmx.de Tel: 0179 900 20 90 Andrea Heinze
|
AUSZEIT für Frauen am 7. März 2015
Mit verschiedenen Angeboten laden wir zu einem Frauen-AUSZEIT-Tag von 10-16 Uhr in die Waldsiedlung Tremmerupweg 120 ein. Unter der Leitung von N. Rosemann (Heilpraktikerin für Psychotherapie) und N. Kochhafen (Kulturpädagogin) möchten wir gemeinsam durch Entspannungsübungen und ein Mandala-Kunst-Projekt drinnen und draußen neue Energien sammeln. Kosten 55 €. Weitere Infos und Anmeldung unter 0461- 90960980.

Letzte Meldung --- Scherzgrenze ---

Bildungsministerium schafft letzte Reihe im Klassenzimmer ab !
DIE LETZTE REIHE IST EIN STÄNDIGER UNRUHEHERD

Bonn (dpo) - Das Bildungsministerium will schon ab dem kommenden Schuljahr die letzte Reihe in Klassenräumen abschaffen. Laut Ministerin Johanna Wanka (CDU) sollen zunächst bundesweit 500 Schulen den Modellversuch starten, bei Erfolg sollen weitere nachziehen. Der Stein des Anstoßes: Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass Schüler, die in der letzten Reihe sitzen, im Schnitt deutlich schlechtere Zensuren erreichen als ihre weiter vorne sitzenden Klassenkameraden.
Quelle: der-postillon.com

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Achim Langer, Malte Pontoppidan, Oliver Weidmann  

Vorstand
Ilka Blumenstein, Reinhard Elsler, Lars Erichsen, Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Stefan Riedel
Koordination: Henning Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Karoline David, Kathrin Hungershausen, info[@]waldorfschule-flensburg.de

Redaktion

Reinhard Elsler, Henning Fitsch, Karl-Dietrich Wilske

Redaktionsschluss und -erreichbarkeit

Der nächste Moka erscheint nach den Osterferien / Anfang Mai.
Beiträge hierfür senden Sie bitte bis zum 29.04.2015 an moka[at]waldorfschule-flensburg.de

Bitte senden Sie Ihren Text nur im TXT-Format oder in Form einer Mail (nur Mailtext - nicht als Anhang) ein. Danke !