Menü

Monatskalender Januar 2016

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser !

Die Geschwindigkeit, mit welcher das neue Jahr Seite um Seite umschlägt und dabei mit jeder Seite ein neues Kapitel zu beginnen scheint, kann uns bereits jetzt schon wieder den Atem verschlagen. Erst recht, wenn man bedenkt, dass wir das Buch ,,2015“ noch gar nicht richtig zu Ende gelesen, geschweige denn verstanden haben. Deutlich kann man spüren, wie kostbar jetzt ein eigener Standpunkt ist bzw. wäre, vergleichbar einer Rettungsinsel auf hoher See. Wieder und wieder prasseln fremde Meinungen, Schlussfolgerungen, Sichtweisen und Expertisen auf uns ein und es kostet große Anstrengungen - bei allem notwendigen Mitdenken und -fühlen der anderen Gedanken - seinen eigenen ,,gesunden Menschenverstand“ im Spiel zu halten.
Vielleicht ist das unsere große Aufgabe für dieses Jahr: Einen  kühlen und klaren Kopf zu behalten, wenn die Gemüter sich allzusehr erhitzen wollen, um dann in Wort und Tat für die Würde des Menschen eintreten und um wirklich allen, die in Not und Bedrängnis geraten, zur Seite stehen zu können.
Wenn nun in den kommenden Wochen zuerst die 12.Klasse, dann die 6.Klasse auf die Bühne gehen werden, um ihre Jahresarbeiten bzw. ihr Klassenspiel zu zeigen, dann können sie erleben, wie jeder einzelne und jeder auf seine Weise darum ringt, seine Gedanken und seine Intentionen sichtbar zu machen und sich bemüht, seine Sprache und sein Handeln zum Klingen zu bringen.
Wer weiß, wie wichtig es ist, dass der Mensch es lernt, sich Ausdruck zu verschaffen und dadurch Wahrnehmung erfahren darf, kann den Wert ermessen, den diese Ereignisse auf der Bühne für den einzelnen Schüler, aber auch für die Schulgemeinschaft haben.
Seien Sie herzlich dazu eingeladen. Die Termine stehen weiter unten.
Angesichts der erschreckenden und verstörenden weltweiten Nachrichten scheint es mir dringlicher denn je, mit der Sprache der Kultur und der Schönheit Antworten auf die drängenden Fragen zu finden.

Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen für das Jahr 2016

          Reinhard Elsler

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Termine

Elternrat (ER) Mo. 20:00 Uhr in der Klasse 7b

  • alle ER-Termine stehen im bunten Jahreskalender
  • 25.01.2016
  • 08.02.2016
  • 22.02.2016
  • 07.03.2016
  • 21.03.2016

bitte schauen Sie auch in die laufend aktualisierten Termine auf der Homepage

Januar 2016

  • 22.01.2016 | ab 16:00 | Jahresarbeiten 12b (siehe Text unten)
  • 23.01.2016 | ab 10:00 | Jahresarbeiten 12b
  • 27.01.2016 | 20:00 | "Hätte Rudolf Steiner gegoogelt?" Vortrag und Diskussion im Rahmen des Gesamtelternabends von und mit Dr. Edwin Hübner (siehe Text unten)
  • 30.01.2016 | 10:00 | Einführungsseminar für Eltern, deren Kinder in diesem Jahr für die 1. Klasse an der Waldorfschule angemeldet sind - Musikraum

Februar 2016

  • 01.02.2016 | 20:00 | Elternabend Klasse 3a
  • 02.02.2016 | 20:00 | Elternabend Klasse 3b
  • 04.02.2016 | 09:30 | Klassenspiel 6b "Friedo und der Zirkus" - Schüleraufführung (auch für Eltern) (siehe Text unten)
  • 05.02.2016 | vormittags | Schulfasching und Oberstufenfußballturnier
  • 05.02.2016 | 15:30 | Klassenspiel 6b -  öffentliche Aufführung
  • 15.02.2016 | 19:00 | Elternabend Klasse 11a

Programm der Zwölftklassarbeiten 2016

Die Klasse 12 - es fehlen leider auf dem Foto: Jill, Natascha, Jan, Claudia, Miriam, Felix und Rouven.

Freitag, 22. Januar 2016
1. Block 16.00 Uhr:
Aaron Stolz - Der werdende Mensch
Jone Elias Geerben Hempel - Angst
Julia Beckmann - Patenschaft mit einem Jungen aus Armenien
Jasper Nicolai Manthei - Der menschliche Körper - ein Meisterwerk der Natur

2. Block ca. 17.10 Uhr:
Maylina von Hören -  Das Phänomen Sucht
Jonathan Voigt - Wind und Energie
Jill Grabowski - Ernährung
Inga Etzold -  Assistenzhunde

3. Block ca. 18.30 Uhr:
Avaly Rath - Orchesterarbeit über Ludovico Einaudi
Ida Riedlinger - Herstellung von Pflanzenfarben
Miriam Tönsfeldt - Die Situation der Frauen in Afghanistan
Ida Kristin Steffen - Jugendliche damals und heute

4. Block ca. 19.40 Uhr:
Jannik Winands - Einblick in eine etwas andere Dorfgemeinschaft
Philipp Ehlers - Medikamente - Segen oder Fluch?
Aaron Köhne - Jakobsweg
Lisann Dahlke - Die Geschichte Koreas

Samstag, 23. Januar 2016
1. Block 10.00 Uhr:
Niklas Rotsch - Flucht und Migration
Jonas Hungershausen - Das Universum
Natascha Braun - Flüchtlingskinder
Jan Pickert - Gehörlosigkeit und Gebärdensprache

2. Block ca. 11.20 Uhr:
Philip Röders - 3D-Modelling und 3D-Druck
Johann Etzold - Computer Animation
Jonas Nerkamp - Künstlerische Umgestaltung der Stulle
Thies Christiansen - Optische Täuschung

3. Block ca. 12.30 Uhr:
Kim Christiansen - Transgender
Glenn Maria Heintzmann-Menzel - Überflussgesellschaft
Tom Bohlen - Segeln lernen

Wir freuen uns darauf, Sie zur Präsentation unserer Jahresarbeiten begrüßen zu dürfen.
Für Ihr leibliches Wohl ist in den Pausen im Foyer gesorgt.
Ihre 12. Klasse

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Friedo und der Zirkus - Klassenspiel der Klasse 6b

Die 6. Klasse der Freien Waldorfschule Flensburg lädt herzlich zu dem Theaterstück
              „Friedo und der Zirkus“     ein.

Friedo, ein Findelkind, will für ein Jahr aus der Lehre und zum Zirkus gehen. Er will geschickter mit Armen und Beinen werden, kein Tollpatsch bleiben. Der Clown Beppo und der Zirkusdirektor unterstützen sein Anliegen. Tatsächlich bekommt er die Erlaubnis.
Amalia, die Krämertochter, die Friedo in ihr Herz geschlossen hat, hofft, dass er auch wirklich wieder zurückkommen wird.
In diesem Zirkusjahr verwandelt sich Friedo und es ergeben sich neue Aussichten, mit denen niemand gerechnet hatte.

Die Handlungen dieses Stückes werden musikalisch von unserem Mittelstufenorchester begleitet. Auch erwarten Sie viele artistische Kunststücke in den Zirkusaufführungen.

Der Eintritt ist frei. Gerne nehmen wir Spenden entgegen, die nach Abzug der entstandenen Klassenspielkosten unserer Patenklasse in Südafrika in der Zenzeleni School zugute kommen werden.


Schmieden in der Klasse 3a

Vor einigen Tagen konnten wir beim Duft des Schmiedefeuers kräftige Schmiede beobachten.

Hätte Rudolf Steiner gegoogelt?

Der Elternrat möchte Sie herzlich zum verschobenen Gesamtelternabend am 27.01.2016 um 20:00 Uhr im kleinen Saal der Freien Waldorfschule Flensburg einladen. Herr Dr. Edwin Hübner wird einen Vortrag halten zum pädagogisch sinnvollen Umgang mit Medien.

Medienkompetenz. Oder die Kompetenz mit Medien umzugehen.
Erlerne ich Medienkompetenz durch den Umgang mit Medien oder muss ich andere Kompetenzen erlernen um Medienkompetenz auszubilden?
Mit diesen und ähnlichen Fragen wird Herr Dr. Hübner sich bei seinem Vortrag auseinandersetzen. Ideen, Vorschläge und auch Hintergründe wird er erläutern und es wird zu einer Gesprächsrunde eingeladen.

Dipl. Math. Dr. phil. habil. Edwin Hübner, geboren 1955 in Bad Homburg v. d. Höhe. Studium der Mathematik und Physik in Frankfurt a. M. und in Stuttgart. Ab 1985 Lehrer für Mathematik, Physik und Religion an der Freien Waldorfschule Frankfurt a. M. Ab 1990 dort auch Beratungslehrer für Suchtprävention. Ab 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Pädagogik, Sinnes- und Medienökologie (IPSUM) in Stuttgart. 2004 Promotion mit dem Thema “Anthropologische Medienpädagogik – Grundlagen und Gesichtspunkte”. Seit 2001 bundesweit Vorträge und Seminare zum Thema des  pädagogisch sinnvollen Umgangs mit Medien.

Liebe Schulgemeinschaft, liebe Eltern

nun hat es auch uns erreicht, dieses Thema, das in aller Munde ist. Ganz konkret und sehr persönlich. Wir freuen uns, allen die noch keine persönliche Begegnung hatten, mitteilen zu dürfen, das nun auch an unserer Schule die ersten sechs syrischen Flüchtlingskinder beheimatet sein werden.
Nachdem sich die Schule theoretisch schon länger mit der Aufnahme von Flüchtlingskindern beschäftigt hat und auch so viele Rahmenbedingungen und Kontakte wie möglich hergestellt hat, sind wir umso erfreuter, nun auch aktiv sein zu können.
Nachdem alle Klassen ihre neuen Mitschüler freudig und mit offenen Herzen aufgenommen haben, werden sie seit November in alle Unterrichten mitgenommen.
Dies stellt alle Beteiligten nun vor ganz neue Aufgaben. Ausnahmslos sind alle Schülerinnen und Schüler bereit zu helfen, zu zeigen, zu verstehen und zu begleiten. Selbstverständlich versuchen auch die Lehrer in den jeweiligen Klassen, die Kinder auf ihrem Weg zu begleiten. Mit Freude und Begeisterung, einer ungeheuer großen Lernfähigkeit und dem Willen, diesen Weg zu meistern, kommen die neuen Mitschüler täglich in die Schule.
Dennoch stellt die fehlende deutsche Sprache, gerade in den größeren Klassen (5b und 7b) eine größere Aufgabe dar, als von den unterrichtenden Lehrern geleistet werden kann. Da die Kinder bisher kaum über Deutschkenntnisse verfügen und nur wenig Schulbildung haben, sind wir sehr erfreut, nun beginnen zu können, einmal in der Woche für diese Kinder Deutsch als Zweitsprache anbieten zu können. Dies übernimmt dankenswerterweise ein pensonierter Lehrer ehrenamtlich.
Wer diese Schüler finanziell unterstützen möchte und weitere Kompetenzen anbieten kann, darf sich gern mit der Schule in Verbindung setzen.

Herzliche Grüße aus dem Elternrat
Karoline David

Fahrradservice an unserer Schule

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer,

an bestimmten Freitagen während der Schulzeit, die ich rechtzeitig bekanntgebe, möchte ich mich um Eure Fahrräder kümmern. Es geht um Sicherheitscheck und "kleine" Reparaturen, (z. B. Kabeldefekte, zu wenig Luft, ein Platter, Licht fiel aus, trockene Kette, es klappert usw.). Während des Unterrichtes repariere ich Euer Fahrrad, so dass Ihr wieder gut nach Hause radeln könnt. Ist der Defekt zu groß, finden wir andere Lösungen.

Angebot und Bitte an die Lehrer: Informiert Eure Schüler, auch im Hinblick auf anstehende offizielle Fahrradprüfungen. Sollten Sie eine Klassenfahrradtour planen, fühle ich mich angesprochen tätig zu werden.

Kontakt: Hans-Jürgen Gregersen, Kosweg 2, 24983 Handewitt
Mail: hans-j.gregersen(at)t-online.de, Mobil: 0172 5965662 oder 04630-338

Mit freundlichen Grüßen und Dank für die Mühen
Hans-Jürgen Gregersen

Das Oberuferer Dreikönigspiel - Wer möchte mitspielen ?

EINLADUNG

insbesondere auch für Oberstufenschüler zu einem Abend über
Das Oberuferer Dreikönigspiel
am Mittwoch, den 20. Januar um 20.00 Uhr in der Stulle

Zunächst gibt es eine Einführung von Peter Lorenzen. Anschließend ist angedacht, das Stück gemeinsam (in Auszügen) zu lesen und oder ins Gespräch darüber zu kommen.

Es wäre schön, wenn sich dann eine Menschengruppe zusammenfände, die das Stück in einem Jahr in unserer Schule mal wieder auf die Bühne bringt.

Wer Interesse hat aber diesen Termin nicht wahrnehmen kann, wende sich bitte per Mail an Stefan Riedel: familie.riedel@einpla.net

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen per Mail senden an ...
moka@waldorfschule-flensburg.de
|
Naturmatratze der Firma Oasisa, sehr guter Zustand. Mittig Natur-Latex-Kern, beidseitig darüber Kokosfasern; Abschluss-Schicht ist auf einer Seite Bio-Baumwolle (Sommerseite), auf der anderen Seite Schurwolle (Winterseite der Matratze). Der Bezug ist selbstverständlich aus Bio-Baumwolle ebenso wie die Stepp-Punkte. Größe 95*200, Preis. 350 Euro VHB, A. Ulrike Best, Tel. 03636 – 9795905.
|
Klavier, Grotrian Steinweg, sehr gut erhalten - incl. Klavierhocker für 3.500 Euro an Selbstabholer zu verkaufen. Helles Vollholz, 120cm Tastatur, A. Ulrike Best, Tel. 04636 – 9795905

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Malte Pontoppidan, Oliver Weidmann  

Vorstand
Ilka Blumenstein, Reinhard Elsler, Lars Erichsen, Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Stefan Riedel
Koordination: Henning Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Karoline David, Kathrin Hungershausen, elternrat[@]waldorfschule-flensburg.de

Vertrauenskreis
Astrid Boderius, Reinhard Elsler, Ingo Fliege, Karola Haack, Dorothea Hillendahl, Michael Schmid   
Koordination: Ingo Fliege (04632-875087)

Redaktion

Reinhard Elsler, Henning Fitsch, Karl-Dietrich Wilske

Redaktionsschluss und -erreichbarkeit

Der nächste Moka erscheint Mitte Februar Beiträge hierfür senden Sie bitte bis zum 12.02.2016 an moka[at]waldorfschule-flensburg.de

Bitte senden Sie Ihren Text nur im TXT-Format oder in Form einer Mail (nur Mailtext - nicht als Anhang) ein. Danke !