Aktuelles
Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » MoKa-Archiv » Moka Mai/Juni 2013

Monatskalender Mai / Juni 2013

Einfach so

Nein, nicht euch ist es bestimmt,
die Knospen zu erschließen zu Blüten.
Schüttelt die Knospen, schlagt sie!
Es geht über eure Macht,
sie blühen zu machen.
Eure Berührung beschmutzt sie nur.
Er, der die Knospen öffnen kann,
tut es einfach so:
Er schenkt ihnen einen Blick,
und der Lebenssaft strömt durch ihre Adern!
Auf seinen Hauch hin breitet die Blume
ihre Flügel und flattert im Wind.
Farben brechen heraus wie Sehnsüchte,
der Duft verrät ein süßes Geheimnis.
Er, der die Knospen öffnen kann,
er tut es einfach so.
   Rabindranath Tagore


Liebe Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser !

Wenn im Mai die Erde ihr saftig grünes Kleid anlegt, die Kühe wieder auf die Weide kommen und die Kinder endlich wieder barfuß spielen dürfen, dann ist die Zeit gekommen, wo die Seele des Menschen - dem Grün der Natur nicht unähnlich - sich nicht mehr aufhalten lässt und hoffnungsvoll sowie tatendurstig sich in ihre Umgebung ausbreiten möchte. Wie von einem leerer Schwamm werden die vielfältigen Sinneseindrücke von uns aufgesogen, als müssten wir das Licht, die Farben, Düfte und Formen einsammeln, um in den dunklen Wintertagen davon berichten zu können. Wenn sich also alles nach außen wendet, und die Natur uns in ihr Reich lockt, dann beginnt ihre große Lehrstunde. Aber nur für den - und das gilt für jeden Unterricht - , der sich öffnet, bereit ist zu staunen und innerlich aktiv ist. In den Klostergärten wurden die Pflanzen und Blumen nicht nur aus ,, praktischen " Gründen gezüchtet. Im Gegenteil! Die Menschen, die dort lebten, betraten ihre sorgsam kultivierten Anlagen, wie wir vielleicht heute ein Museum betreten und studierten an ihren Pflanzen den Form- und Farbenreichtum der Natur, das Geheimnis der Übergänge von einem Entwicklungsstadium ins andere und suchten so sich Auskunft zu holen über den seelisch - geistigen Zustand und Reichtum des Menschen bzw. seine zukünftigen, noch zu erringenden Fähigkeiten. Die Natur als Lehrmeisterin für eine vorurteilsfreie und wesensgemäße Anschauung. Ein guter Gärtner fragt keine schlauen Bücher, sondern spricht mit seinen Pflanzen, in dem er die Phänomene studiert. In ihnen findet er die Antworten. Auch wir müssten nicht immer zum Ratgeber greifen, googeln, Experten befragen, wenn wir mutiger das uns Sorge bereitende, kranke oder auch nur ,, störende " Kind fragen würden: Wie kann ich dir Gutes tun, dass du dich besser entfalten kannst? Eine Pflanze, die nicht wachsen kann, ist krank. Dem Menschen geht es nicht anders. Ein nicht oder falsch wahrgenommener Mensch ist in einem gekränkten Zustand. Er kann sich nicht entfalten. Und helfen wir ihm dabei, seinen Ausdruck zu finden, überwinden wir seine Kränkung. Manchmal kann man die Frage nicht laut und direkt stellen. Der andere spricht dann in meine fragende Aufmerksamkeit hinein oder sein Schutzengel oder ein anderer Fürsprecher.
All dieses Sich-Öffnen kann man nun wunderbar lustvoll üben an und mit den Schätzen der Natur. Wer den Reichtum in der Natur entdeckt, wird ihn auch im Menschen entdecken. Wer zu jeder Blume nur Blume sagt, läuft Gefahr, das auch beim Menschen zu tun. Das Leben ist ein Gesamtkunstwerk. Wer nicht erkennt, dass seine Blume Wasser braucht, darf sich nicht wundern, wenn er auch sonst nicht alles mitbekommt.
In diese sich weitende, öffnende Jahreszeit gehören auch die geheimnisvollen, christlichen Feste: Himmelfahrt und Pfingsten. Die Natur erhebt sich zu ihrer ganzen Schönheit, ihrem verschwenderischen Reichtum und oft alle Ketten sprengendem Potential. Und wir Menschen? Wir sind auch aufgerufen. Mit der Natur mit zu eifern. Uns zu erheben, indem wir die anderen erheben. Wir Menschen haben die Fähigkeit nicht nur einen Gegenstand sondern eine ganze Situation anzuheben, zu weiten. Durch unsere Aufmerksamkeit, unsere Frage, unsere Geistes - Gegenwart.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen prachtvollen Frühling
und ein erfrischendes "Über-Sich-Hinauswachsen".

                                           Ihr Reinhard Elsler

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe

  • Termine
  • Unsere Oberstufenensembles präsentieren die Arbeiten aus diesem Schuljahr
  • Die Waldorfschule wird 30 - das wollen wir feiern
  • Sprechzeiten im Hort
  • Jugendtreffen für Kletterer
  • Kleinanzeigen und Allerlei
  • jenseits des Tellerrandes ...
  • Ansprechpartner / Redaktionsschluss

Termine

Elternrat (ER) Mo. 20:00 Uhr in der Mensa

  • alle ER-Termine stehen im bunten Jahreskalender
  • 13.05.2013
  • 27.05.2013
  • 10.06.2013 - letzte Sitzung in diesem Schuljahr

bitte schauen Sie auch in die laufend aktualisierten Termine auf der Homepage

Mai 2013

  • 02.05.2013 | 19:00 Uhr | Oberstufen-Ensemble-Präsentationen
  • 25.05.2013 | Präsentation der Jahresarbeiten der 8a
  • 31.05.2013 | Sommerputz - das 2. Pflegewochenende in diesem Jahr
  • 01.06.2013 | Sommerputz

Unsere Oberstufen Ensembles präsentieren ...

Am Donnerstag, den 2. Mai 2013, um 19.00 Uhr, präsentieren sich die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe wieder in einer sehr interessanten Aufführung.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr präsentieren Chor, Orchester und Eurythmie-Ensemble noch einmal in enger Zusammenarbeit das große REQUIEM von Karl Jenkins – diesmal in vervollständigter Version.

Außerdem wird ein sehr eindrucksvoller Ausschnitt aus der Oper  ORPHEUS und EURYDIKE von Chr.W. Gluck gezeigt werden.

Für Freunde der modernen Musik gibt es zudem eine Begegnung mit James Bond, Coldplay und einem berühmten Vertreter der Minimal Music: Philip Glass

In immer größerer Reife wird diese Präsentation vom Bühnentechnik-Ensemble ins rechte Licht und in eine verzaubernde Stimmung gesetzt werden.

Das Foto-Ensemble zeigt Ihnen im Foyer in einer kleinen aber feinen Ausstellung die schönsten Ergebnisse der Arbeit des vergangenen Jahres.

In der Pause wird es wieder leckere Snacks geben, die Ihnen die Schülerinnen und Schüler der 13. Klasse anbieten werden.

Wie jedes Jahr gibt es nur eine Abendvorstellung. Wir möchten Sie herzlich einladen, sich diese großartige Präsentation auf keinen Fall entgehen zu lassen!

Der Eintritt ist frei, aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer großzügigen Spende unterstützen.

Orchester und Gesamtleitung:       Julia Göller
Eurythmie-Ensemble:                    Jutta Rohde-Röh
Chor:                                           Renate Olizeg
am Flügel:                                    Ludmilla Leipson
Foto-Ensemble:                            Karl-Dietrich Wilske
Bühnentechnik-Ensemble:             Schüler-AG
Pausenverkauf:                            Klasse 13

Bilder aus der Präsentation im Mai 2012

Die Waldorfschule Flensburg wird 30 Jahre alt

Liebe Freunde, Ehemalige, Eltern und Schüler,

die Freie Waldorfschule Flensburg wird 30!
Nach den Sommerferien blicken wir auf 30 Jahre bewegter und bewegender Schulgeschichte zurück.
Wir wollen diesen Moment nicht achtlos verstreichen lassen, sondern im Rahmen einer Festwoche vom 25.09.13 - 02.10.13 gebührend würdigen.
Hier kann noch nicht auf das Programm eingegangen werden - es ist noch im Werden und gerne kann man uns Vorschläge machen.
Aber aus verschiedenen Anfragen und Rückmeldungen geht hervor, dass sich viele Menschen, die der Schule verbunden waren oder sind, eine Chronik in Wort und Bild wünschen.
Deshalb hier unsere Anfrage: Wer hat Bild- bzw. Fotomaterial, das er uns für eine solche Chronik zur Verfügung stellen möchte und/oder wer hätte Lust, uns kleine oder größere Wort- und Textbeiträge zukommen zu lassen, die diesem Projekt erst die notwendige Farbigkeit verleihen würden.
Wenn gar jemand Lust hätte, an der Chronik maßgeblich mitzuwirken, sollte er oder sie nicht zögern, sich bei uns zu melden.
Wir freuen uns über jede Art von Ideen, Anregungen und Beiträgen.

Ariane Waldheim
Marion Stratmann-Gesk
Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein





Elternsprechzeiten im Hort

Der Hort bietet allen Eltern eine feste Sprechzeit an. Jeden ersten Dienstag im Monat stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Hortteams um 16:00 Uhr zur Verfügung. Über eine vorherige Anmeldung würden wir uns freuen. (nächster Termin: 7.5.2013)
Die Mitarbeiterinnen des Hortes:
Frau Hartwigsen, Frau Heeg, Frau Brück und Frau Zok

Einladung zum Jugendtreffen 2013

Die Sektion Flensburg des Deutschen Alpenvereins möchte gerne eine aktive Kinder- und Jugendarbeit aufbauen.

Wir laden alle interessierten Kinder und Jugendlichen zu einem Treffen ein, um uns vorzustellen und um Eure Wünsche und Ideen zu erfahren:
Samstag, 04.05.2013 von 11.00 – 16.00 Uhr, Cafeteria der Fridtjof-Nansen-Schule, Elbestraße 20, 24943 Flensburg

Für Essen und Getränke wird gesorgt sein und damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, steht uns die Sporthalle für Spiele zur Verfügung.
Für unsere Planung benötigen wir Eure Anmeldung bis zum 30.04.2013 per E-Mail an den Jugendreferenten: jugend@dav-flensburg.de.

Wir freuen uns auf Euch!
Torben Karges und Holger Heitmann

Anmerkung der Redaktion: Der Moka erscheint erst nach dem genannten Anmeldetermin - trotzdem versuchen !

Kleinanzeigen und Allerlei

Kleinanzeigen als .txt senden an ...
moka@waldorfschule-flensburg.de
|
Für die Unterstützung unseres Küchenteams suchen wir ab sofort jemanden, der in der Mittagszeit (12:00 Uhr bis 15:00 Uhr) beim Spülen und Reinigen in der Küche hilft (Minijob).
Bitte melden Sie sich bei Herrn Jan Nerkamp, Tel. 0461-90325-36
|
Kunsttherapie - Karin Jochimsen, Tel. : 04643/686
|
Der Ladenhof bittet um Hilfe
Das rote Gebäude am Schulhofeingang hat ausgedient und muss nun abgebaut werden. Dies wird ab sofort an wöchentlich regelmässigen Terminen stattfinden: Dienstags von 10.00 bis 17.00 Uhr, Freitags von 15.30 bis 18.00 Uhr und Samstags von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Handwerkliche Kenntnisse sind nicht erforderlich, gerne einfach dazukommen und anpacken! Auch kurze oder einmalige Zeiten bringen uns weiter! Wer hat, möge einen Akkuschrauber mitbringen.
Anmeldung nicht erforderlich, für Rückfragen:
Bernhard von Becker, Tel. 04635-292353 oder -294684
|
Laufen aktuell
Für den Qualifikationslauf des Staffel-Marathons am 3. Mai suchen wir noch Eltern, die 5 km (gerne unter 25 Minuten) laufen können und am Freitag Vormittag Zeit haben.
Stefan Riedel, Tel. 04602-96664
|
Kinderbetreuung
Tagesmutter mit Haus und Garten bietet liebevolle Betreuung in fröhlicher Waldorffamilie.
Jana Riedel, Tel. 04602-96664

 

 

 

jenseits des Tellerrandes ... die Waldorfkreditkarte

Unter dem Motto "Geld ist ein soziales Gestaltungsmittel - wenn wir es gemeinsam dazu machen!" ist in Zusammenarbeit von GLS-Bank, Bund der Freien Waldorfschulen, Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners und VISA-Card ein verändertes Zahlungsmittel entworfen worden. Wer mit dieser Karte bezahlt, sorgt gleichzeitig für eine Spende, die der Waldorfbewegung zu Gute kommt. mehr...

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Reinhard Elsler, Petra Janner-Schmid, Holger Langen, Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Lotte Mertes, Malte Pontoppidan, Susanne Wecker  

Vorstand
Reinhard Elsler, Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Stefan Riedel, Dörte Schläger-Carstensen, Franz Voß, Inge Wichelhaus | Koordination: Henning Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Jörg Carstensen (04638-1529), info[@]waldorfschule-flensburg.de

Redaktion

Jörg Carstensen, Reinhard Elsler, Henning Fitsch, Henrik Köhn, Karl-Dietrich Wilske


Redaktionsschluss und -erreichbarkeit

Der nächste Moka erscheint erst nach den Sommerferien. Beiträge hierfür senden Sie bitte bis zum 12.08.2013 an moka[at]waldorfschule-flensburg.de
Eventuell wird im Juni noch für Termine oder einzelne wichtige Infos ein Sondermoka verschickt.

Wie man eine .txt Datei erstellt:
Starttaste - Programm - Zubehör - Editor ... Es öffnet sich eine Datei, in die Sie Ihren Text wie auf einer Schreibmaschine eintippen können. Wenn Sie "Datei - Speichern" klicken, wird die Datei automatisch unter dem von Ihnen gewählten Namen.TXT gespeichert. Dieses Format kann ohne lästige Steuerzeichen in den Moka-Teil der Homepage kopiert werden. Das erleichtert der ehrenamtlich tätigen Redaktion die Arbeit wirklich ! Bitte senden Sie Ihren Text nur in diesem Format ein. Danke !