Menü

Monatskalender November 2017

NEBELABEND

Hier in der Türe
wo der Nebel wartet
mußte ich wütend sein
auf diesen Winter

und den Zorn um mich schlagen
als hochgeschlossenen Mantel
und hinausgehen
in die Kälte die weich zurückweicht

Aber dem Nebel
kann ich nicht böse sein
den Winter vor dem mir bang war
kann ich nicht hassen

Stillender Nebel
tröstlicher dienstbarer Dunst
ungewisse Umwölkung
der unbevölkerten Gassen

halbundurchsichtige Nachsicht
der vorsichtig tastenden Nacht
langsame Einsamkeit
fast freundliches Frösteln

Dieser Winter ist
kein Feind der eisig zupackt
kein Pack von pfeifendem Wind
und rasselnden Blättern

Auch kein Pakt mit dem Tod
daß er starrt in der starren Zeit
sondern er wartet
als würde er helfen wollen

Erich Fried

 

 

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser!

Der November mit seinen ganz besonderen Feiertagen (Buß- und Bettag, Reformationstag, Sankt Martin, Allerseelen, Allerheiligen, Volkstrauertag) scheint uns mit Nachdruck an etwas erinnern zu wollen, ja geradezu abtrotzen zu wollen, was wir offensichtlich nicht so nebenbei und mit leichter Hand erledigen können. Man könnte sogar sagen, dass es uns von Jahr zu Jahr schwerer fällt, in das Innere, in den Kern dieses Monats zu treten und uns mit ihm zu konfrontieren.
Was will der November von uns? Unser Wort „Buße” hat nicht den Klang, den das Ursprungswort im Griechischen hat: metanoite – denkt um! Umkehr, Umdenken, diese Worte wollen uns daran erinnern, dass wir zur Freiheit berufen sind, dass wir Entscheidungen treffen können und müssen und dass Irren menschlich ist. Wir müssen nur bereit sein – ähnlich einem Wanderer im Gebirge –, immer wieder den Blick zu heben, die Lage zu peilen, um gegebenenfalls die Richtung ändern zu können, weil wir an der letzten Weggabelung die falsche Entscheidung getroffen haben. Haben die Toten, denen wir in diesem Monat besonders gedenken, etwas damit zu tun? Sie sind, ob wir es wollen oder nicht, unsere Begleiter. Spätestens, wenn wir an sie denken. Auf jeden Fall erinnern sie uns daran, dass unsere Wege auf Erden endlich sind und unsere Seele, der suchende Novemberanteil unserer Seele nicht befriedigt wird, wenn unsere Sinne nur aufs Irdische gerichtet sind.
Die Parteien der Jamaika-Koalition sind auch gerade in der Not, dem jeweils anderen Partner erklären zu müssen, wo sich der dringlichste Punkt der Umkehr befindet. Müssen wir das Klima retten, die Energiewende, die deutschen Grenzen, das Wachstum, den Kohlebergbau, die innere Sicherheit, die Autoindustrie, Europa, die Bienen, das christliche Abendland? Entscheiden Sie mit! Die Politiker sind nur so „schlau”, wie jeder einzelne Bürger bereit ist, die Probleme und Fragen unserer Zeit an sich heranzulassen. Wie er in der Lage ist, sich wirklich für die Welt zu interessieren, um auf diesem Fundament sein Urteil zu gründen, in welche Richtung er weitergehen will (metanoite!).

Der November ist ganz auf unserer Seite. Seine Feiertage sind Tage der Einkehr und Besinnung. Die Natur setzt keine neuen Reize. Nebel und Nässe hüllen uns ein, führen uns nach innen und von Zeit zu Zeit klopft es stürmisch, fast mahnend ans Fenster. Die Verstorbenen drängen sich uns nicht auf. Sie hören uns zu. Und manchmal liegt eine Antwort morgens frisch in der Luft – nach einer Nacht voller drängender Fragen.
In diesem Sinne und mit der Hoffnung auf neue Gedanken
grüßt Sie herzlich

Ihr Reinhard Elsler

 

 

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Termine

Elternrat (ER) Mo. 20:00 Uhr in der Klasse 7b

  • alle ER-Termine stehen im bunten Jahreskalender

November 2017

  • 25.11., 11:00 - 17:00, Erlebnisbasar
  • 27.11., 20:00 Uhr, Elternabend Klasse 10b
  • 29.11., 19:30 Uhr, Elternabend Klasse 9b

Dezember 2017

  • 04.12., 20:00, Elternrat in der Klasse 7b
  • 07.12., interne Monatsfeier im Großen Saal
  • 09.12., öffentliche Monatsfeier im Großen Saal
  • 11.12., 19:30 Uhr, Elternabend Klasse 8b
  • 20.12., Weihnachtsspiel im Großen Saal

Weihnachtsferien vom 21.12.2017 - 07.01.2018

Januar 2018

  • 15.01., 20:00, Elternrat in der Klasse 7b
  • 24.01., 20:00, Elternabend Klasse 7b
  • 29.01., 20:00, Elternrat in der Klasse 7b

Bitte schauen Sie auch in die laufend aktualisierten Termine auf der Homepage

 

 

 

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Herzliche Einladung zum Erlebnisbasar

Liebe Eltern, SchülerInnen, LehrerInnen und Freunde unserer Schule,
nun ist es fast so weit. Am Samstag, dem 25. November, findet unser alljährlicher Erlebnisbasar in der Zeit von 11:00 bis 17:00 Uhr statt und wir wünschen euch und allen Gästen einen schönen, erfüllenden Tag an unserer Schule.
Es wird auch in diesem Jahr wieder Vielerlei geboten werden für Groß und Klein. Zum Mitmachen, Erleben, Staunen und Einkaufen. Wir freuen uns, ganz viele Menschen von Nah und Fern an unserer schönen Schule begrüßen zu dürfen.
Auftakt des Basars wird um 11:00 Uhr die musikalische Eröffnung durch das Musikensemble der fünften Klasse im Musikcafé im Kleinen Saal sein, unter anderem mit dem bekannten und geliebten Basarlied.
Danach freuen sich Aussteller sowie die einzelnen Klassen über regen Besuch an ihren Ständen.
Orte und Zeiten können dem ausliegenden Flyer entnommen oder bei einem Besuch am Informationsstand im Foyer erfahren werden.
Sternenkarten für die Kinderaktivitäten können im Foyer des Hauptgebäudes sowie im Kindergarten erstanden werden. 
Wir bitten darum, eigene Stoffbeutel und ähnliches für eingekaufte Schätze am Basartag mitzubringen, da wir auch auf dieser Veranstaltung gern auf Tüten und dergleichen verzichten wollen!
Der Abschluss wird nach alter Tradition ein Konzert der "Schrägen Vögel" im Großen Saal um ca. 17:15 Uhr sein.
Wir hoffen sehr, dass für jedes Mitglied unserer Schulgemeinschaft neben der Arbeit auch ein Moment des Genießens am Basartag dabei sein wird. Wir freuen uns schon sehr, diesen besonderen Tag in unserem Schuljahresverlauf mit euch feiern zu dürfen.


Euer Basakreis

Karoline David, Ina Stark, Silke Petersen, Dörte Andresen und Paula Hungershausen

 

Über folgende Spenden würden wir uns sehr freuen:
AB SOFORT: Bücher für das Antiquariat, gut erhaltene Kleidung für den Second Hand Stand
AB SOFORT: Sachpreise für die Tombola
AB SOFORT: Große Gläser und dringend noch Holzstiegen und Obstkisten
Ab Donnerstag, den 23. November: ganz viel Tannengrün und andere dekorative Naturmaterialien, Strohballen und Äpfel für die Saftpresse.
Am Basartag, den 25. November: herzlich gerne Kuchen und Herzhaftes für unsere Cafés, Suppen für unser Suppencafé, Torten für das Musikcafé (bitte Beschilderung mit Zutatenauflistung beilegen).
Wir danken allen für ihre tatkräftige Unterstützung


Juhani Christian Linde für die 12. Klasse

 

 





Gewonnen!?

"Frankfurt/Main, September 2017
Waldorfschule Flensburg gewinnt „Werkstatt Modelleisenbahn”!
Die besten Konzepte sind nun von einer Fachjury prämiert worden. Die Waldorfschule Flensburg hat dank des im Hort erstellten originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Produktausstattung der namhaften Hersteller Auhagen, Busch, Faller, Märklin, Noch und Viessmann für eine „Werkstatt Modelleisenbahn” gewonnen."

So lautet die Presseerklärung der Initiative "Spielen macht Schule".


Jetzt stapeln sich bei uns diverse Kartons mit Häusern, Bahnhöfen, Brücken, Tunnel, Landschaftsmaterial und sogar ein UFO ist dabei.
Selbstverständlich gehört auch ein Zug nebst diverser Schienen und Weichen dazu.
So wollen jetzt drei bis vier Quadratmeter Grundfläche gestaltet und bebaut werden.
Um diesen „Gewinn” für viele Schüler erlebbar zu machen, suchen wir „Hobbyeisenbahner”, die Erfahrung, Lust und Zeit haben, die Planung und Gestaltung mit in die Hand zu nehmen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich möglichst viele Menschen von unserem Aufruf angesprochen fühlen.

Bitte nehmt Kontakt auf mit dem Hortteam (Tel. 0461-903 25 22)

 

 

Puppenkleidung

Wie in jedem Jahr bietet der Verein Lillehavn e.V. zwischen den Herbst-und Weihnachtsferien qualitativ hochwertige, handgearbeitete Puppenkleidung an. Wenn Sie außerhalb des Basartrubels etwas aussuchen möchten, können Sie das MO-Fr zwischen 8 und 12 Uhr in den Räumen der Beratungsstelle (Schularztpraxis) tun.

Bitte bringen Sie das Puppenkind zur Anprobe mit. Der Erlös kommt zu 100% der Arbeit des Vereins zugute, z.B. der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Krisen.

Angelika Caliebe-Hadamovsky

 

 

Volksbühne zu Gast in Flensburg?

Das hätte man zumindest am 06.10.2017 im Saal der Freien Waldorfschule auf den ersten Blick meinen können, angesichts des nüchtern meist stahlblau-blendenden Bühnenbildes, der hart skandierenden Wortgewalt des Sprechchores und der atonal grell verzerrenden, alle Höhen und Tiefen auslotenden Leitmusik samt Ausdruckstanz des Abends.

Wäre da nicht der Inhalt des Gesprochenen die Michaels-Legende von Kay Hadamovsky gewesen, deren Sinn unter der Regie von Andreas Voigt mit meisterhaft verwendeten chorischen Elementen wie Pausen, Wiederholungen, Intonationen, Trommeln, Reibe- und Zischgeräuschen vertieft wurde. Wie durch aufgehende kleine Türen konnte man in voll erlebbarer Wirklichkeit auf die Bilder des Gehörten sehen – und erschauern!

Ob voll Schrecken über die Macht des Drachen oder voll Hoffnung über das Erscheinen Michaels, beides in an Grenzen führender Intensität. Dies wäre so jedoch nicht erreichbar gewesen ohne die Sprech-Elemente ausfüllende ausdruckstark-gefühlvolle eurythmische Interpretation durch Tatiana Sordia und Jutta Rohde-Röh, durch deren Ansehen das erlebte Bild um die Willens-Dimension erweitert wurde und so förmlich in Bewegung kam. Wiederum war dies ermöglicht durch eine in dieser Qualität selten hörbare musikalische Darstellung durch Anette Slaatto aus Kopenhagen, die Klänge des zeitgenössischen dänischen Komponisten Per Nørgaard (Ernst von Siemens Musikpreis 2016) durch ihre Bratsche wohl nur als Vermittlung benötigte, um dadurch, einem mächtigen Zauber gleich, die ganze Gefühlswelt des sich abspielenden Dramas in den Saal und in das unmittelbare Erleben der Teilnehmenden zu bringen. Alles in allem kann man wohl solches echtes Künstlerwirken der Volksbühne nur wünschen und diesem Flensburger Ensemble dafür dankbar sein und auf weitere Inszenierungen der zeitaktuellen Legende hoffen und gespannt sein!

Verfügbar ist die Michaels-Legende, Deutsch/Dänisch von Kay Hadamovsky bei Angelika Caliebe-Hadamovsky, Tel. +49-461-150 95 00 (AB).

Thomas King

Handwerk und Waldorfschulen vereinbaren Kooperation zur Berufsorientierung

Berlin/Hamburg/Stuttgart, 27. Oktober 2017/BP/VS:

In einem gemeinsamen Positionspapier haben der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) eine Kooperation zum Ausbau der Berufsorientierung vereinbart. Ziel der künftigen verstärkten Zusammenarbeit ist es, Schülerinnen und Schülern an Waldorfschulen frühzeitig die vielfältigen Berufs- und Karrierewege im Handwerk aufzuzeigen.

„An unseren Schulen wird noch viel zu selten vermittelt, dass junge Menschen mit einer dualen Ausbildung in ein sehr erfolgreiches Berufsleben starten können und zahlreiche Karriereoptionen haben. Von den Möglichkeiten außerhalb des akademischen Weges erfahren sie oft viel zu wenig. Genau hier knüpft unsere Kooperation an. Das Handwerk macht sich bereits seit Jahren für eine umfassende Berufsorientierung an allen allgemeinbildenden Schulen stark. Die Waldorfschulen machen jetzt vor, wie man Jugendlichen umfassend alle späteren beruflichen Wege aufzeigt”, so ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer.

Eine frühzeitige Berufsorientierung, die zudem praktische Erfahrungen in Handwerksbetrieben vorsieht und auf diese Weise die Attraktivität des Handwerks in allen Facetten vermittelt, kann den Jugendlichen helfen, den für sie passenden Beruf zu finden und keine Fehlentscheidungen zu treffen.

„Für die Waldorf-Schülerinnen und -Schüler ist diese Zusammenarbeit ein Zugewinn, weil wir sehr berufs- und praxisbezogen Orientierung geben und Transparenz schaffen. Die Jugendlichen lernen in Projekten und Praktika in Handwerksbetrieben nicht nur die vielfältigen Berufe kennen, sondern finden dabei auch heraus, ob diese zu ihren Neigungen, Interessen und Fähigkeiten passen. Das hilft bei der Berufswahl”, so Hans-Georg Hutzel, Vorstand im BdFWS.

Waldorf-Schülerinnen und Schüler sollen künftig besser über die zahlreichen Möglichkeiten zur persönlichen Verwirklichung in den über 130 Handwerksberufen aufgeklärt und direkt mit Handwerksbetrieben in Kontakt gebracht werden. Geplant sind neben der stärkeren Vernetzung von Schulen, Handwerksorganisationen und Betrieben etwa Bildungspartnerschaften, eine stärkere gemeinsame Informationspolitik sowie der Ausbau von Schülerpraktika.

Positionspapier_BdFWS_ZDH als PDF

 

 


Fahrradservice an der Waldorfschule

Aktuelle Informationen auf neuer Homepage

Die nächsten Termine des Fahrradservices sind erst 2018 wieder.
Wer sich termingerecht informieren möchte, kann das nun durch zwei einfache Möglichkeiten: 

Über die neue Homepage 
oder über die Aufnahme in den Termininformationsletter über hans-j.gregersen@t-online.de

Eine Aktion in Zusammenarbeit mit der Initiative zur Förderung des LADENHOFes a. d. FWS FL e. V.

|

Mit T'ai Chi entspannt in die Woche

Unter dem Motto "Entspannt in die Woche" findet wöchentlich während der Schulzeit ein kostenfreier T´ai Chi Kurs statt.

Immer montags von 08:00h bis 08:30h, am Freigelände am Amphitheater.

Der Kurs wird von Frau Kerstin Klingenschmid geleitet.
T'ai Chi wirkt gleichermaßen auf Körper, Geist und Seele, eine ganzheitliche Gesundheitsübung, sozusagen Meditation in Bewegung.
Keine Anmeldung erforderlich.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Kultur & Suppe und der INITIATIVE zur Förderung des LADENHOFes an der FWS FL e.V.

|

Umzugskartons abzugeben

50 Umzugskartons abzugeben an Selbstabholer. B. Peter, tel. 0461-97 87 22 66

|

Schöne und gut erhaltene Spielständer …

… inklusive Dach und Kaufmannsladeneinsatz (Spielhaus "Mia" von Livipur) zu verkaufen!
VHB EUR 150,00 Christine Weber Tel. 0461 40 88 40 84 oder 0174-95 414 95 oder christineweberhh@aol.com

|

Klavier Marke Kawai zu verkaufen

Herstellung zwischen 04.1980 und 12.1981.
Abmessungen: Breite = 149 cm, Höhe = 110 cm, Tiefe = 58 cm
Kontakt: Brigitte Ochs, Tel. 04639-12 22

|

Kleinanzeigen per Mail senden an ...

moka@waldorfschule-flensburg.de

 

 

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Ariane Waldheim, Henrik Köhn, Malte Pontoppidan

Personalkreis (PK)
Petra Janner, Jutta Rohde-Röh, Reinhard Elsler

Vorstand
Reinhard Elsler, Lars Erichsen, Malte Pontoppidan, Stefan Riedel, Lene Wassermann, Marc Weber
Koordination: Henning Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Kathrin Hungershausen, elternrat[@]waldorfschule-flensburg.de

Vertrauenskreis
Astrid Boderius, Heike Freese, Karola Haack, Achim Langer, Jaime de Sandoval, Michael Schmid   

Redaktion

Reinhard Elsler, Henning Fitsch, Karl-Dietrich Wilske, Andreas Cziepluch

 

 

Redaktionsschluss und -erreichbarkeit

Der nächste Moka erscheint voraussichtlich Ende Januar 2018. Beiträge hierfür senden Sie bitte bis zum 22. Januar 2018 an moka[at]waldorfschule-flensburg.de

Bitte senden Sie Ihren Text nur im TXT-Format oder in Form einer Mail (nur Mailtext – nicht als Anhang) ein. Danke !