Menü

Monatskalender
MoKa Anmeldung
Bildungsnachrichten
Bücherbus
Termine

Vortrag von Claus-Peter Röh am 21. August 2020

„Den höheren Menschen in uns wecken -
zur Dynamik zwischen innerer Schulung, Lebensaufgabe und Schicksal"


Gerade dort, wo der Spannungsbogen zwischen eigener Entwicklung und
Lebensaufgabe fast reißt, wo sich im Schicksal Widerstände aufbauen und
wo der nächste Schritt noch ungewiss ist, können sich Möglichkeiten zu
neuen inneren Fähigkeiten zeigen. Diese Fähigkeiten aus eigener Initiative zu wecken,                        
ist das Ziel der anthroposophischen Übungsansätze, wie sie in der Freien        
Hochschule praktiziert werden.
Einzig der individuelle freie Wille gibt die Impulse für eine Erhöhung von innerer Ruhe,     
Aufmerksamkeit, Hinwendung und Verbundenheit mit der Welt.

 

 

Am Freitag, 21. August 2020 wird um 20 Uhr im Großen Saal der Freien Waldorfschule Claus-Peter Röh darüber einen Vortrag halten. (Die Mindestabstände werden eingehalten)


Über Claus-Peter Röh:
Nach dem Studium der Pädagogik war er von 1983 an 28 Jahre lang Klassen-, Musik- und Religionslehrer an der Freien Waldorfschule Flensburg. Neben der Unterrichtstätigkeit arbeitete er als Gastdozent an der Pädagogischen Hochschule in Flensburg und gab Kurse an verschiedenen Lehrerseminaren in Deutschland. Seit 1998 ist er Mitglied im Initiativkreis der Pädagogischen Sektion in Deutschland. Im September 2010 wechselte er zur Pädagogischen Sektion am Goetheanum in Dornach/CH über und leitet diese in Kooperation mit Florian Osswald. Er arbeitete als Gastdozent in verschiedenen Ländern. Ab Frühjahr 2020 übernahm er mit Constanza Kaliks und Peter Selg die Leitung der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion am Goetheanum. Zu ihren Anliegen gehören der Mensch als geistiges Wesen, die Anthroposophie als Zivilisationsprinzip und das Sichtbarmachen von Publikationen zur allgemeinen Anthroposophie.

 

 

Am Samstag, 22. August 2020 wird Claus-Peter Röh ab 9 Uhr mit Mitgliedern der Anthroposophischen Gesellschaft und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft die Arbeit fortsetzen.


Wer Interesse hat, kann sich bei Susanne Wecker (Tel. 0045 - 74 67 89 10, susannewecker@web.de) oder Christoph Enneking  (Tel. 0461 - 67 42 946, chr.enneking@web.de) informieren und für dieses Seminar oder Bereiche davon anmelden.

 

 

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Termine

August

 

September

  • Fr. 04.09. und Sa. 05.09.: Klassenspiel der 12b

 

Bitte schauen Sie auch in die laufend aktualisierten Termine auf der Homepage  

 

 

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Liebe Schulgemeinschaft!

Aufgrund der Anordnungen des Bildungsministeriums, bitten wir Sie alle ab Montag, den 24.08.2020 das Schulgelände mit einer Mund- und Nasen-Bedeckung zu betreten.


Morgen werden auf der Homepage der Schule weitere Hinweise zur Regelung mit "Schnupfenkindern" zu finden sein.

 

„Unter Berücksichtigung der gewonnenen Erkenntnisse und der Diskussion hat sich die Landesregierung darauf verständigt, dass ab Montag, 24. August, in allen Schulen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gelten wird. Das gilt auf den Laufwegen, in den Gemeinschaftsräumen, in der Pause und auf dem Schulhof, also überall dort, wo es zu kohortenübergreifenden Begegnungen kommen kann. Von der Pflicht ausgenommen ist der Unterricht in der Kohorte im Klassenraum sowie der Außenbereich auf dem Schulhof, sofern hier Abstände sicher eingehalten werden können und die Schülerinnen und Schüler in ihrer Kohorte verbleiben.”

 

Und:

„Wenn ein Mitglied der Schulgemeinschaft (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch des Schulträgers und weitere an Schule Beschäftigte) auf eine Covid19-lnfektion getestet wird, soll dies der Schule gemeldet werden. Die Person bleibt bis zum Erhalt des Testergebnisses zu Hause. Läuft ein Testverfahren lediglich für eine dritte Person, die nicht zur Schulgemeinschaft gehört, z. B. Geschwisterkinder, Elternteil usw., muss die Person nicht zu Hause bleiben, außer das zuständige Gesundheitsamt ordnet dies explizit an.”

 

Mit herzlichen Grüßen,
ihre Schulleitungskonferenz

 

 



Verehrte liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem das Schuljahr auch unter den "Corona-Bedingungen" erfreulich begonnen hat, steht die Planung der künstlerischen Ensembles der Oberstufe an - mit sorgfältiger Beachtung der verfügten Auflagen für den Infektionsschutz.



Zunächst sollen am Montag, 24. 08., in der 6. Stunde die Wahlen im Großen Saal mit den Klassen 9 bis 12 vorbereitet werden. Geplant sind:

 

  • Chor (alternierend in Gruppen)

  • Eurythmie  (evtl. alternierend in Gruppen)

  • Malen / Kunst (evtl. alternierend in Gruppen)

  • Orchester (Streicher und Bläser alternierend)

  • Fotografie (wie bisher)

  • Saal-Technik (wie bisher)

  • Ggf. kommt zur Entlastung der Gruppengrößen ein Alternativ-Projekt dazu


Einer besonderen Herausforderung werden sich der Chor und die Bläsergruppe stellen müssen, da gegenwärtig nur im Freien gesungen bzw. auf Blasinstrumenten gespielt werden darf. Witterungsbedingt ist wohl mit Terminausfällen zu rechnen, selbst wenn es gelingt, eine geeignete Überdachung zu schaffen.



Wir unternehmen alle Anstrengung, auch auf den künstlerischen Gebieten unserer Verantwortung gerecht zu werden und können nur hoffen, dass durch persönlich und gesellschaftlich verantwortungsvolles Handeln die künftige Entwicklung schrittweise Erleichterungen ermöglicht.

Für das Ensemblekollegium

mit herzlichen Grüßen
Karl-Dietrich Wilske

 

 

Liebe Flensburger Waldorfschulgemeinschaft,

vor fast 20 Jahren habe ich gemeinsam mit meinem Mann, Dr. Klaus Hadamovsky, die Praxis für Entwicklungs-Hilfe und Therapie auf dem Schulgelände gegründet. Eins unserer Anliegen war es, Kinder und Jugendliche auch auf nicht ganz so einfachen Entwicklungswegen gemeinsam als Arzt und Pädagogin zu begleiten.

 
Gleichzeitig mit der Praxisgründung entstand der Verein Lille havn e.V. mit dem Ziel, eine enge Zusammenarbeit zwischen anthroposophischer Medizin und Waldorfpädagogik in Flensburg und Umgebung zu ermöglichen. Wir organisierten öffentliche Vorträge und Seminare und vor allem arbeiteten wir beide in der Beratungsstelle des Vereins, die von jedem aufgesucht werden konnte, auch ohne zu großen finanziellen Aufwand.

 
Nach dem Tod meines Mannes im September 2015 setzten Dr. Thomas King und ich die Zusammenarbeit fort. Im Sommer 2018 kam Peter Fischer-Wasels als Arzt hinzu.

 
Mit dem neuen Schuljahr 2020/21 gehe ich in den Ruhestand, mit fast 72 Jahren sicher ein geeigneter Zeitpunkt, auch um sich einer eventuell ehrenamtlichen Aufgabe zuzuwenden.


Ich freue mich, dass wir für meine Praxis eine Nachfolgerin gefunden haben. Frau Anke von Werder wird auf Grund ihres Werdegangs der Praxis einen etwas anderen Schwerpunkt geben. Auch sie wird mit den beiden Ärzten zusammenarbeiten und auch in der Beratungsstelle Lille havn tätig sein.


Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, und das ist gut so.


Allen Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen, die ihr Vertrauen in meine lerntherapeutische Arbeit gesetzt haben, danke ich dafür.


Herzlich grüßt Sie
Angelika Caliebe-Hadamovsky

 

 


Kleinanzeigen

Junge Waldorfpädagogin sucht günstige 2-3 Zi-Wohnung, stadtnah

Badewanne, trockener Keller oder Dachboden und Balkon oder Gartenmitbenutzung.

Gerne melden bei: Lou Noltenius, 0176 - 43 82 76 64, noltenius@gmail.com

 

|

 

 

Kleinanzeigen per Mail senden an ...

moka@waldorfschule-flensburg.de

 

 

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Uta Bischof, Reinhard Elsler, Henrik Köhn, Simone Voigt, Ariane Waldheim

Personalkreis (PK)

Eva Heimsoth, Petra Janner, Jutta Rohde-Röh

Kindertagesstättenleitung (KLK)

Meike Gerden-Hein, Lene Wassermann, Franziska Wöhrmann, Kathrin Zydek

Vorstand
Lars Erichsen, Malte Pontoppidan, Stefan Riedel, Ariane Waldheim, Marc Weber, Kathrin Zydek
Koordination: Frank Schade (0461-90325-14)

Elternrat
Ansprechpartner: Katja Harding, Christine Weber, elternrat[@]waldorfschule-flensburg.de

Vertrauenskreis
Astrid Boderius, Heike Freese, Karola Haack, Achim Langer, Jaime de Sandoval

Schulsozialarbeiterin
Nadja Fiedler

Redaktion

Andreas Cziepluch, Reinhard Elsler, Constanze Hafner

Redaktionsschluss und -erreichbarkeit

Der nächste Moka erscheint im Herbst. Beiträge hierfür senden Sie bitte rechtzeitig an moka[at]waldorfschule-flensburg.de

Bitte senden Sie Ihren Text nur im TXT-Format oder in Form einer Mail (nur Mailtext – nicht als Anhang) ein. Danke !