top of page
d99a7400-6358-4d31-9dcb-2e2891a75c6e.jpg

Geografie

Der Geographieunterricht der Oberstufe baut in der 9. Klasse die erworbenen Grundlagenkenntnisse der Gesteinskunde der Mittelstufe aus. Erweiterungen erfolgen bezüglich der Gesteinswelt in Schleswig-Holstein sowie dem Aufbau der Erdkruste. Erdbeben, Vulkanismus und Gebirgsbildung stehen im Mittelpunkt. Der Umgang mit dem Atlas wird in allen Klassenstufen erübt. 

In der 10. Klasse werden die physischen Grundlagen durch die Epoche „die Erde in Bewegung“ mit den dynamischen Prozessen mobilisiert: Bewegungen im Kosmos sowie der Wasser- und Lufthülle führen zu einem Verständnis der Klimaentstehung. Die Erde erscheint mit ihren vielgestaltigen Phänomenen somit als ein dynamischer Organismus. 

In der 11. und 12. Klasse tritt der Menschen und sein Wirken hinzu. In der 11. Klasse wird die Thematik der sich entwickelnden Länder und der weltweiten Disparitäten behandelt; in der 12. Klasse schwerpunktmäßig das Thema Wirtschaftsgeographie unterrichtet. 

Aspekte der Orientierung in Raum und Zeit sowie verschiedene Weltbilder, ökologische Fragestellungen oder Chancen und Risiken einer globalisierten Weltwirtschaft werden thematisiert. Ziel ist, dass sich die Schülerinnen und Schüler aufgrund solider Grundlagenkenntnisse eigene Urteile über einen verantwortlichen Umgang mit den naturräumlichen Ressourcen bilden können.  

Geographie ist ein Abiturfach. Schülerinnen und Schüler, die das Abitur anstreben, werden bereits in der 11. und 12. Klasse in Übstunden auf das erhöhte Anforderungsniveau vorbereitet.

In der 11. und 12. Klasse tritt der Menschen und sein Wirken hinzu. In der 11. Klasse wird die Thematik der sich entwickelnden Länder und der weltweiten Disparitäten behandelt; in der 12. Klasse schwerpunktmäßig das Thema Wirtschaftsgeographie unterrichtet. 

Aspekte der Orientierung in Raum und Zeit sowie verschiedene Weltbilder, ökologische Fragestellungen oder Chancen und Risiken einer globalisierten Weltwirtschaft werden thematisiert. Ziel ist, dass sich die Schülerinnen und Schüler aufgrund solider Grundlagenkenntnisse eigene Urteile über einen verantwortlichen Umgang mit den naturräumlichen Ressourcen bilden können.  

Geographie ist ein Abiturfach. Schülerinnen und Schüler, die das Abitur anstreben, werden bereits in der 11. und 12. Klasse in Übstunden auf das erhöhte Anforderungsniveau vorbereitet.

bottom of page