top of page
Unterstufe1.jpg

Die Unterstufe

Rings um die Linde und einen begrünten Hof unseres „Dorfes" gruppieren sich die Klassenhäuser der jüngeren Jahrgänge. Jeden Morgen werden die Kinder von ihrem Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern persönlich begrüßt. Wenn sich um kurz vor 8 Uhr die Klassentür hinter ihnen schließt, tauchen sie gemeinsam in eine reiche Welt des Lernens ein.

Sprache, Musik, Rhythmus und Bewegung werden in dem sogenannten Hauptunterricht zu Beginn des Tages in einem atmenden Wechsel geübt. Dieses kontinuierliche Üben unterstützt durch die Nachahmungskräfte der jüngeren Kinder, bildet einen reichen Erfahrungsschatz im differenzierten Wahrnehmen und schöpferischen Gestalten. Diese Grundkräfte des Lernens regen das Gefühls- und Willensleben an und bilden somit die Grundlage für kognitives Lernen. Das gemeinsame Üben hilft den Kindern auch, sich als Gemeinschaft zu erleben und fördert ihre Fähigkeit, mit Konflikten umzugehen.

Eine weitere Besonderheit der ersten Schuljahre ist die Arbeit nach dem Konzept und mit dem Mobiliar des bewegten Klassenzimmers. Dazu stellt sich das Spielturnen und das Turnen.  Dadurch können sich die Lernschritte der Kinder im Ausgleich zwischen innerer und äußerer Beweglichkeit vollziehen. So wird auch dem zunehmenden Bewegungsmangel vieler Kinder sowie den daraus resultierenden Entwicklungsrückständen, entgegen gewirkt.

Unterstufe2_edited.png

Der Schulvormittag beginnt täglich mit dem so genannten Hauptunterricht, der von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer während der ersten Doppelstunde erteilt wird. Gelernt wird in Epochen, während derer ein Fach über mehrere Wochen den Schwerpunkt der Arbeit bildet. In der Unterstufe werden die folgenden Epochen erteilt: Formenzeichnen, Rechnen, Lesen und Schreiben, in der 3. Klasse zusätzlich auch verschiedene Handwerke, Hausbau und Landwirtschaft sowie in der 4. Klasse Heimatkunde und Tierkunde. Dadurch ergibt sich eine umfassende und vertiefende Begegnung mit Lerninhalten. Den gelernten Stoff fassen die Kinder in individuell gestalteten Lehrbüchern - ihren „Epochenheften" - zusammen.

 

Im Fachunterricht wechseln sich praktisches Tun (Handarbeit, Sport und Spiele), die phantasievolle und vitalisierende Bewegung der Eurythmie, das Malen, Singen und Musizieren sowie von der ersten Klasse an das Üben der Fremdsprachen ab.

Während der gesamten Unterstufenzeit wird die Klasse zusätzlich von einer Assistenzkraft begleitet.

bottom of page