top of page

... oder besser: Wir versuchen es.

Einfach wird es nicht!

Im Jahr 2019 hat der Betrieb der Freien Waldorfschule Flensburg einen CO2-Ausstoß von 589.180 Tonnen produziert ("Schools for Earth"-Klimarechner von Greenpeace, mehr dazu hier). Fünfhundertausend Tonnen ... Darin stecken mehr als drei Millionen Kilometer Schulweg (oder 82 Erdumrundungen) - weit über die Hälfte davon mit dem privaten PKW. Über 700.000 Kilowattstunden Heizenergie und Strom ... mehr als zwei Millionen Liter Wasser ... 400.000 Kopien ... 23.000 Papierhandtücher ...   Uff! - Wie sollen wir das alles klimaneutral hinbekommen? Können wir das überhaupt?

Klar, der seit Jahrzehnten wissenschaftlich belegte Klimawandel ist im Bewusstsein der Öffentlichkeit und der Politik mittlerweile fest verankert. Doch unser Handeln und unsere Lebensstile an dieses Wissen anzupassen, all unsere bequemen Gewohnheiten zu überdenken, damit tun wir uns alle schwer. Dabei ist klar, dass wir unsere Umwelt und unsere Lebensgrundlagen nur erhalten werden können, wenn wir unseren Konsum und unsere Mobilität grundlegend ändern - und das betrifft alle Bereiche unseres Lebens und Zusammenlebens. Jede und jeder von uns ist gefragt, zu dieser Veränderung beizutragen.

So herausfordern es auch klingen mag, es muss ein:

Die Freie Waldofschule Flensburg beschreitet den Pfad zur Klimaneutralität. Deshalb machen wir seit dem Sommer 2021 gemeinsam mit unserer Partnerschule, der Neuen Waldorfschule Rendsburg, beim Projekt COzero mit. Unter dem Motto "Warum später, wenn es auch jetzt geht?" unterstützt COzero, vom Bund der Waldorfschulen gefördert, Waldorfschulen dabei, klimaneutral zu werden.

Eine Arbeitsgruppe aus Lehrerinnen, Lehrern und Eltern betreut das Projekt. Auf diesen Seiten möchten wir von unserer Arbeit und von unseren Erfolgen berichten und Sie und euch zum Mitmachen anregen. Sehr gerne arbeiten wir dabei auch mit Schülerinnen und Schülern zusammen!

Wir treffen uns regelmäßig am ersten Mittwoch jeden Monats um 19 Uhr im Raum der 13. Klasse. Wer mitmachen möchte, kommt dort einfach hin oder schreibt eine E-Mail an uns.

Klimaprojekte an der FWS

Aktuelle Projekte sind zum Beispiel:

Viele weitere Betätigungsfelder bieten sich an, zum Beispiel:

  • Energieproduktion, -versorgung und -einsparung

  • Gebäudemanagement

  • Sensibilisierung der Schulgemeinschaft

  • Mobilität

  • Soziale Verhältnisse & Wirtschaftsleben

  • Regionale Produkte

  • Ernährung

  • Vernetzung mit Akteuren in der Region Flensburg/Rendsburg

  • Abwasserreinigung und -nutzung, Beispiel Komposttoilette

Mitfahr-App

Was ist das?

Eine App für alle an der Freien Waldorfschule Flensburg. Nach Anmeldung in der App können freie Plätze im Auto angeboten werden oder aber nach einer Mitfahrgelegenheit gesucht werden. Es geht stets um die Fahrt zur Schule nach Hause und umgekehrt. Die Fahrten können zu allen Schulstunden und zu Elternabenden nur für einen einzelnen Tag oder stets zu bestimmten Tagen angeboten oder gesucht werden. Die Nutzung ist kostenlos.

Was habe ich davon?

Die Fahrten zur Schule mit dem Auto machen über 54 % der gesamten CO2-Emission der Schule aus. Das entspricht einer CO2-Menge, für die 262 Buchen zur Wiederaufnahme 80 Jahre benötigen. Es müssten zur Kompensation 21.000 Bäume neu gepflanzt werden, nur um die Schulautofahrten zu kompensieren. Und zwar jedes Jahr!

Daran wollen wir etwas ändern, CO2 sparen und die Wege zur Schule umweltfreundlicher bewältigen. Zudem sparen die Nutzer*innen Geld durch die Nutzung von Mitfahrgelegenheiten und Zeit, die Eltern nicht im Elterntaxi verbringen.

 

Mal schauen, vielleicht wäre es was für mich ...

Toll ist es, wenn viele teilnehmen. Auch wenn von einigen nur ab und zu eine Fahrt angeboten wird - jede Fahrt zählt und ist eine gute Tat für die Umwelt. Je mehr mitmachen, desto größer ist die Anzahl der Vermittlungstreffer und damit auch der Spaß bei der Nutzung. Also ermuntert Euch selbst, den kleinen Schritt zur Anmeldung zu gehen.

 

Ja, aber ist das nicht schwierig?

Nein. Wir haben eine kleine Bedienungsanleitung (2. Version, Stand Oktober 2023) ausgearbeitet, die Euch durch die ersten Schritte führt. Sollten es Fragen oder Unklarheiten geben, meldet Euch sehr gerne per E-Mail, und Eure Fragen werden an ein Team von Schüler*innen oder jemanden von der Klima-AG weitergeleitet, die Euch schnell weiterhelfen können. Per Mail, Telefon oder persönlich helfen wir gerne.

Die App kann über alle gängigen App-Stores heruntergeladen werden. Der Name der App ist FahrMitWaldorf. Es wird sicher gestellt, dass Ihr als Eltern an der Schule unter Eurer E-Mail-Adresse geführt seid und wir laden Euch kurz ins Sekretariat ein, um Euch mit Eurem Personalausweis zu identifizieren. So stellen wir sicher, dass nur Eltern unserer Waldorfschule die App nutzen. Ihr werdet dann freigeschaltet und bekommt gleichzeitig das Merkblättchen zur Bedienung zugesandt.

Wir freuen uns über jede und jeden, der mitmacht und hilft, dass weniger Autos auf der Straße sind.

mitfahrapp qr codes.png

Überdachte Fahrradständer

Die Klimabilanz der Freien Waldorfschule Flensburg zeigt, dass der allergrößte Teil des CO2-Ausstoßes im Zusammanhang mit dem Schulbetrieb durch die Mobilität zur und von der Schule entsteht. Zu viele Menschen - Lehrer*innen, Schüler*innrn, Eltern - kommen mit dem Auto.

Eine der Alternativen zum Auto ist das Fahrrad. Leider kann die Schule derzeit nicht ausreichend Abstellplätze bieten - und leider überhaupt keine überdachten Abstellplätze. Das ist im Flensburger Wetter, nun ja, wenig optimal.

Das wollen wir ändern. Derzeit wird das Thema im Baukreis beraten - klar ist aber, dass wir uns am ehesten etwas leisten können, das zu einem großen Teil in Eigenarbeit entsteht.

Hast Du, haben Sie eine Idee? Wir freuen uns, von Dir, von Ihnen zu hören!

bottom of page