top of page
63_edited.jpg
Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Flensburg e.V.

... ist Träger der Waldorfschule und des Waldorfkindergartens in der Valentiner Allee 1.

Aktive Mitglieder können die Eltern der Schul- oder Kindergartenkinder sowie die Mitarbeiter*innen dieser Einrichtungen sein.

Darüber hinaus gibt es auch Fördermitglieder, die uns auch ohne direkten Bezug zu unserer täglichen Arbeit unterstützen wollen.

Werden Sie Fördermitglied: Hier geht´s zum Antrag

Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Flensburg e.V.

Valentiner Allee 1
D-24941 Flensburg
Tel. +49 (0)461 903 25 0

Protokoll der Mitgliederversammlung am 23.11.2023

Die Stromversorgung von Schule und Kindertagesstätte

Das Grundstück auf dem sich Waldorfschule und Waldorfkindertagsstätte befinden, besteht aus verschiedenen "juristischen Einheiten". Auf der Hauptfläche (Hauptgebäude, Dorf, Kindergarten, Werkstätten, Pavillon ...) befindet sich ein eigenes Umspannwerk für den Strom, der uns mit Mittelspannung geliefert und hier auf 220 V umgespannt wird. Wir nutzen Strom nicht nur für Licht (bei dem wir inzwischen fast vollständig auf Energiesparlampen bzw. LED-Technik gewechselt haben), sondern z.B. auch für die Essenszubereitung in der Küche oder die Umwälzpumpen im Heizungsbetrieb. 
Mit Green Planet Energy haben wir einen Stromliefervertrag geschlossen, so dass wir hier mit zertifiziertem Öko-Strom arbeiten können. 

Für den zweiten Teil des Schulgeländes (mit Sporthalle) wird Öko-Strom direkt mit 220 V in die Verteilung eingespeist.

Stand: 01.01.2022 hf

Wege zur Qualität

Seit dem Jahr 2001 arbeiten die Waldorfschule und die Waldorfkindertagesstätte in Flensburg mit dem Verfahren "Wege zur Qualität". Gemeinsame Schulungen, Seminare, Schwerpunktkonferenzen etc. haben den gesamten Vereinsorganismus mit dem Ziel durchdrungen, dass die Beziehungsqualität zwischen allen Beteiligten (Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler/Lehrerinnen und Lehrer/Eltern u.a.) aufmerksam und lebendig gestaltet werden kann.
Mehr zum Verfahren finden Sie hier.

Von der regelmäßigen Auditierung haben wir zur Zeit Abstand genommen.

Schulgeld

 

Ungeachtet der weltweiten fachlichen Anerkennung der Waldorfschulen und der verfassungsrechtlichen Gleichstellung der Schulen in freier Trägerschaft mit den staatlichen Schulen bedarf es dauernder Bemühungen auf politischem und administrativem Felde, dass diesem Umstand bei der Schulaufsicht und Finanzierung der Schulen entsprochen wird. Die Waldorfschulen in Deutschland erhalten staatliche Zuschüsse, die aber die Betriebskosten nur zum Teil decken.

Elternbeiträge sind in Schleswig-Holstein vom Schulgesetz vorgeschrieben. Um trotzdem allen Kindern - ungeachtet der finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern - den Besuch der Waldorfschule zu ermöglichen, bildet unsere Elternschaft eine Solidargemeinschaft, die es ermöglicht, auf Antrag ein ermäßigtes Schulgeld zu bezahlen.

Beitragsermäßigungen können nach einem Beschluss der Mitgliederversammlung unseres Schulträgervereins für jeweils ein Jahr ausgesprochen werden. Verlängerungen sind auf erneuten Antrag möglich.

Die Waldorfschulen setzen sich politisch für eine gleichberechtigte Behandlung der Schulen in freier und öffentlicher Trägerschaft ein.

bottom of page