Menü

Foto: Hans Seidl

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser!

Ein am Ende von der Sonne reich beschenktes Schuljahr geht nun in die Ferien. Nach einem Wonnemonat Mai, der sich für uns Nordlichter wie ein vorweggenommener sehr warmer Sommer angefühlt hat, und der seinen Namen in jeder Hinsicht zu Recht getragen hat. Das Grün, das sich in allen Nuancen über die Erde auszubreiten schien, der Gesang der Vögel laut und übermütig wie lange nicht mehr und die warme Luft, die nicht wenige viel früher als sonst ein Bad in der Ostsee nehmen ließ: All das kam wie ein Geschenk zu uns. Und dann kam der Zirkus, der uns eine Woche lang an seinem Leben teilnehmen ließ und uns mit vier buchstäblich märchenhaften Darbietungen verzauberte. Wie gut, dass wir es geschafft haben, diese quer durch Europa reisende Zirkusfamilie  nach Flensburg zu locken, um hier bei uns – zusammen mit der 10ten Klasse – ihr weißes Zelt aufzuschlagen.

 

Geschafft haben wir es auch, den Waldorf 100 Staffellauf auf den Weg zu bringen. Gestartet wurde dieser beim Flensburg Marathon, wo sich eine eigene Schulstaffel die Marathonstrecke erlaufen hat. Nach diesem Auftakt begann dann vier Tage später der eigentliche Staffellauf zu unserer Nachbarschule nach Eckernförde. Große und kleine Schüler unserer Schule haben nun den Staffelstab auf die Reise geschickt, damit dieser dann im September 2019 in Berlin ankommen kann. Und nicht nur einen Staffelstab, drei Staffelhölzer wurden angefertigt (aus einem alten Riemen der Minna Röder), um nun auf drei verschiedenen Routen (ab Hamburg) durch Deutschland getragen zu werden und in einem Jahr beim großen Jubiläumsfest Waldorf 100 zusammengesteckt zu werden.

Und jeder Stab trägt eine eigene Botschaft: Die Welt ist gut – Die Welt ist schön – Die Welt ist wahr. Aufgeklärte Zeitgenossen mögen nun die Stirn runzeln  und etwas mitleidig lächelnd kommentieren: Schon wär’s! Aber das ist das Problem des aufgeklärten, modernen Menschen und es lohnt sich, diesen „Glaubenssätzen” der Waldorfpädagogik einmal nachzuspüren. Wären diese Sätze keine Feststellung, sondern ein Aufruf, ein frommer Wunsch, eine flehentliche Bitte, wir würden an dieser Aufforderung ersticken. Nur wer spürt, dass in ihrer Tiefe diese Sätze wahr sind, hat überhaupt die Kraft, dort mit anzupacken, wo die Welt gerade nicht gut, schön oder wahr ist.

 

Und ist es nicht ein schöner Gedanke, dass die Läufer nicht nur ein Staffelholz quer durch Deutschland tragen, sondern auch diese durchaus geheimnisvollen Botschaften? Und es ist durchaus denkbar, dass sich beim Laufen der ein oder andere Gedanke oder Willensimpuls an diesen ins Holz gebrannten Sätzen entzündet.

 

Das wünscht sich auch jeder Lehrer, dass der eine oder andere Moment des Schuljahres Funken schlagen oder Früchte tragen möge. In der Zukunft. Damit aber die Saat, die in die Erde gelegt wurde, aufgehen kann, braucht es Zeit. Ungestörte Zeit. Muße. Ferien. Ferien sind zum Reifen da. Die großen Ferien im Jahr, die „kleinen Ferien” in der Woche, am Tag. Jeder Bogenbauer weiß, der Bogen muss nach jedem Gebrauch entspannt werden, um elastisch zu bleiben und den Pfeil noch lange weit schießen zu können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen erholsame Ferien und dass der Sommer noch genug warme Tage für uns Nordlichter übrig behalten hat.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Reinhard Elsler

 

 

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Compagnie Nicole & Martin

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser!

 

Es gibt Dinge, die muss man gesehen haben – und hierzu zählen zweifelsfrei die Vorstellungen von Nicole und Martin aus der Schweiz!

 

In gut vier Meter Höhe steht der achtjährige Samuel auf den Schultern der Königin, seiner Mutter Nicole, und lässt Gold auf die Bühne regnen. Dazu erklingen sanfte Töne der Flöte. Sie wird gespielt von Martin, der die beiden sicher und kraftvoll auf seinen Schultern balanciert. Dies ist das eindrucksvolle Schlussbild des Märchens vom „Mädchen ohne Hände“, mit dem uns die Schweizer "Compagnie Nicole & Martin" verzauberte.

 

Die reisende Künstler-Familie Gubler und ihr Team waren auf Einladung von Antoine Weise und kulturzeit, und dank finanzieller Unterstützung durch den Basarkreis, auf ihrer Europatournee endlich auch einmal zu Gast in Flensburg und verbreiteten eine einzigartige, verbindende Stimmung. Das fing bereits beim Aufbau des Weißen Zeltes an. Fast ein kleines Abenteuer, denn Martin hielt den Bolzplatz für geeignet und manövrierte den LKW sicher zwischen Kindergarten und Hort. Wie aus dem Nichts wurden die schöne selbsttragende Holzkonstruktion, die Rundbühne, die Zuschauerbänke und ein weiteres kleines Zelt aufgebaut. „

 

Ich bin so glücklich, hier mitmachen zu dürfen“, fassten Schüler/innen aus der 10. Klasse das Erlebte in Worte. Fast schon eine Liebeserklärung. Und was dann unter der Kuppel des weißen Zeltes zu sehen und vor allem zu erleben war, ist wirklich kaum in Worte zu fassen. Kinder und Erwachsene waren von der unglaublichen Mischung aus Theater, Akrobatik, Jonglage, Tanz und Komik begeistert. Selbst während atemberaubender Partnerakrobatik sang und spielten Nicole und Martin auf einer Vielzahl von Instrumenten. Auch die beiden Söhne Samuel (8) und  Sasha (11) überzeugten mit ihrer märchenhaften Ausstrahlung und ihrem akrobatischen Können.

 

Wir freuen uns schon heute auf das stimmungsvolle Wiedersehen in Flensburg.

 

 

Warum steht hier regelmäßig diese Werbung?
Weil in den nächsten Jahren jährlich (!) 600 Waldorflehrerinnen und -lehrer gebraucht werden.

Sommerferien

Letzter Schultag

  • Freitag, 6. Juli

Erster Schultag nach den Sommerferien

  • Montag, 20. August

 

Bitte schauen Sie auch in die laufend aktualisierten Termine auf der Homepage

 

 





Jugendcircus Ubuntu

Liebe Schulgemeinschaft,

wie jedes Jahr startet der Jugendcircus Ubuntu am letzten Schultag vor den Sommerferien seine vierwöchige Sommertournee. Mit einer 70köpfigen Mannschaft, Zelt und Wagen spielen wir in sieben Städten in Schleswig-Holstein und dem nördlichen Niedersachsen. "Lumea – Tumult im Fischerdorf" heißt das diesjährige Programm, in dem eine Bande von Waisenkindern ein ganzes Dorf in Atem hält.

Für mich ist es nun die vierte Tournee, in der ich als Artist und Musiker in der Manege stehe. Nach wie vor macht es mir super viel Spaß. Meine beiden Schwestern Alina und Marlene sind dieses Jahr auch in der Manege zu sehen, zudem auch Julien Schüller und sein Bruder Jean.
Unter Anderem spielen wir in Schleswig und in Kiel. Wir freuen uns sehr, wenn ihr zu einer unserer Vorstellungen kommt.

Karten gibt es im Vorverkauf über www.eventim.de oder über unser Kartentelefon unter 0178/2725455 oder natürlich an der Abendkasse. Vielleicht sieht man den Einen oder Anderen in der Vorstellung. Sonst wünsche ich schöne Sommerferien.

Schöne Grüße

Robinson Krüger

 

Termine:

Kiel, Werftpark

15.07.-18.07. jeweils 14:30 Uhr und 19:00 Uhr

Schleswig, Luisenbad/Königswiesen

20. und 21.07. jeweils 14:30 Uhr und 19:00 Uhr

22.07. 14:30 Uhr

Weitere Infos und Termine unter: www.ubuntu.de

 

 


Fahrradservice an der Waldorfschule

Die nächsten Termine des Fahrradservice finden Sie immer auf der Homepage.

oder: Aufnahme in den Termininformationsletter über hans-j.gregersen@t-online.de

Eine Aktion in Zusammenarbeit mit der Initiative zur Förderung des LADENHOFes a. d. FWS FL e. V.

Kleinanzeigen

Tenor-Saxophon gesucht

Hallo liebe Schulgemeinschaft,
ich bin Schüler der 12. Klasse und suche ein Tenor-Saxophon.
Wer hat eins günstig zu verkaufen, zu verschenken oder zu verleihen?

Ich freue mich über einen Anruf: Tel. 04605-18 89 59
Elia de Sandoval Blaue

 

|

 

Harfe gesucht
… für die 1. Klasse. Wer möchte seine kleine Harfe verkaufen?
Wir freuen uns über Rückmeldungen unter 04608 609 22 73

 

|

 

Zuhause gesucht

Große Waldorffamilie (zwei Erwachsene, fünf Kinder von ein bis 16 Jahre, zwei liebe kleine Hunde, eine Katze) sucht geräumiges, bezahlbares Haus zur Miete, ggfs. später zum Kauf in Flensburg und Umgebung, zum neuen Schuljahr (+/-).

Wir haben keine großen Ansprüche – einfache Ausstattung ist ok, wir renovieren selbst. Ruhige, kinder- und tierfreundliche Umgebung wäre toll, gerne auch umliegende Dörfer, Garten muss sein. Unbefristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst / geregeltes Einkommen vorhanden.

Wir sind eine freundliche, hilfsbereite und unkomplizierte Familie und freuen uns auf Angebote. Kontakt telefonisch unter (01 63) 749 04 75 oder per E-Mail an dennis.gerst@web.de

 

|

 

Für die Kinder ein Baumhaus, für uns ein Haus unter Bäumen

Familie mit 2 Kindern (6+9 J.) und einer Vorliebe für schöne alte Dinge sucht ein Haus mit Badewanne und Garten zur Miete in oder um Flensburg herum. Ab Sommer 2018 oder später.

Kontakt: Annegret Fischer, 0176-43 88 62 68


|

 

Mit T'ai Chi entspannt in die Woche – wieder ab dem 20. August

Unter dem Motto "Entspannt in die Woche" findet wöchentlich während der Schulzeit ein kostenfreier T´ai Chi Kurs statt.

Immer montags von 08:00h bis 08:30h, am Freigelände am Amphitheater.

Der Kurs wird von Frau Kerstin Klingenschmid geleitet.
T'ai Chi wirkt gleichermaßen auf Körper, Geist und Seele, eine ganzheitliche Gesundheitsübung, sozusagen Meditation in Bewegung.
Keine Anmeldung erforderlich.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Kultur & Suppe und der INITIATIVE zur Förderung des LADENHOFes an der FWS FL e.V.

|

Kleinanzeigen per Mail senden an ...

moka@waldorfschule-flensburg.de

 

 

Zur neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Ab 25. Mai 2018 gilt in ganz Europa die neue EU-DSGVO. Daraufhin haben wir unsere Webseite www.waldorfschule-flensburg.de entsprechend aktualisiert.

 

Mit diesem Newsletter informieren wir Sie in unregelmäßigen Abständen über unsere Aktivitäten. Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Freien Waldorfschule Flensburg und möchten Sie gerne auch in Zukunft auf dem Laufenden halten! Ihre Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand dieses Newsletters; sie werden nicht an Dritte weitergereicht.

 

Wenn Sie unsere Informationen wie bisher erhalten möchten, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Sie erteilen uns damit automatisch die Genehmigung, Sie weiterhin informieren zu dürfen.
Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, ist eine Abmeldung über den Link Newsletter abbestellen am Ende jedes Newsletters wie bisher jederzeit möglich. Alternativ können Sie uns eine E-Mail an moka[at]waldorfschule-flensburg.de mit dem Betreff "Abmelden" senden.

 

 

Adressen, Ansprechpartner

Schulleitungskonferenz (SLK)
Hans-Wilhelm Lange-Mildenstein, Ariane Waldheim, Henrik Köhn, Malte Pontoppidan

Personalkreis (PK)
Petra Janner, Jutta Rohde-Röh, Reinhard Elsler

Vorstand
Reinhard Elsler, Lars Erichsen, Malte Pontoppidan, Stefan Riedel, Lene Wassermann, Marc Weber
Koordination: Henning Fitsch (0461-90325-0)

Elternrat
Ansprechpartner: Kathrin Hungershausen, elternrat[at]waldorfschule-flensburg.de

Vertrauenskreis
Astrid Boderius, Heike Freese, Karola Haack, Achim Langer, Jaime de Sandoval, Michael Schmid   

Redaktion

Reinhard Elsler, Henning Fitsch, Karl-Dietrich Wilske, Andreas Cziepluch

 

 

Redaktionsschluss und -erreichbarkeit

Der nächste Moka erscheint voraussichtlich Mitte September 2018. Beiträge hierfür senden Sie bitte rechtzeitig an moka[at]waldorfschule-flensburg.de

Bitte senden Sie Ihren Text nur im TXT-Format oder in Form einer Mail (nur Mailtext – nicht als Anhang) ein. Danke !